Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 17.04.2011 – Jugend

    Deutsche Jugendmeisterschaften: Gold für Frederick Jost und Favoritin Petrissa Solja

    Deutsche Jugendmeisterschaften: Gold für Frederick Jost und Favoritin Petrissa Solja Geschafft - Frederick Jost ist Deutscher Jugendmeister im Einzel (Foto: Peter Krippendorf)

    Weiterstadt. Bei den 64. Deutschen Individualmeisterschaften der Jugend in Weiterstadt bei Darmstadt ist die dreimalige Vorjahresmeisterin Petrissa Solja (Saarlouis-Fraulautern) in der Mädchen-Klasse auch diesmal mit dem Gewinn der Goldmedaillen im Einzel und im Mixed (mit Ole Markscheffel) sowie mit Silber im Doppel (mit Katharina Sabo) ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht geworden. Zu den kleineren, aber erfreulichen Turnierüberraschungen zählte in der Jungen-Konkurrenz der Sieg des Weinheimers Frederick Jost, der zuvor "nur" als Vierter der Setzungsliste das Titelrennen aufgenommen hatte.

    Petrissa Solja revanchiert sich gegen Anna Krieghoff

    Soljas Triumph in Weiterstadt kam alles andere als überraschend. Die Nationalspielerin, im Januar schon Gewinnerin des Europe Top Ten 2011 in Schwechat, war in das Turnier als haushohe Favoritin gegangen. Im Finale traf die Saarländerin auf Anna Krieghoff (Chemnitz), mit der sie in diesem Jahr bislang gemeinsam das deutsche Mädchen-Tischtennis beherrscht. Solja revanchierte sich mit einem 3:1 für die in Schwechat erlittene Niederlage und gewann wie im Vorjahr den Titel im Einzel. Mit zweimal Gold und einmal Silber war die Linkshänderin die mit Abstand beste Teilnehmerin dieser 64. Titelkämpfe.

    Frederick Jost stärkster Spieler in ausgeglichenem Feld

    Den Einzeltitel des Medaillenanwärters Frederick Jost hatten nicht alle auf ihrer Rechnung gehabt. Wesentlich häufiger war zuvor der Name von Gregor Surnin gefallen. Der topgesetzte Hesse hielt jedoch dem Erwartungsdruck des Favoriten und Lokalmatadors diesmal noch nicht stand und unterlag im Achtelfinale dem späteren Finalisten Florian Schreiner (SC Fürstenfeldbruck). Nutznießer dieses Ausrutschers wurde in dem überaus ausgeglichenen Jungen-Feld der neue Meister Frederick Jost. Der Weinheimer gewann sowohl das Halbfinale gegen den erneut zuverlässig auf einem Medaillenrang auftauchenden Benedikt Duda (Bergneustadt) als auch das Finale gegen Schreiner mit 3:1 und spielte sich erstmals in dieser Saison nach ganz vorne ins Rampenlicht.

    Titel erfolgreich verteidigt: Petrissa Solja (Foto: Peter Krippendorf)Ausrichter Hessen freut sich über Gold im Doppel

    In der Sporthalle Gräfenhausen in Weiterstadt boten die 96 besten Nachwuchsspieler des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) zwei Tage lang  Tischtennis der Extraklasse. Der Hessische Tischtennis-Verband als Ausrichter sorgte nicht nur zusammen mit dem lokalen Durchführer TSV Gräfenhausen/Schneppenhausen für eine professionell und reibungslose Organisation, die Gastgeber durften sich zudem im Jungen-Doppel über ein rein hessisches Finale freuen. Der topgesetzte Bundesranglistensieger Gregor Surnin von der TG Nieder-Roden machte mit Gold im Doppel an der Seite von Marc Rode (Anspach) gegen das Fuldaer Duo Torsten Mähner/Jens Schabacker seine frühe Einzelniederlage vergessen.

    Yuko Imamura und Anja Schuh verhindern Soljas dritten Titel

    Im Mädchen-Doppel hätte Petrissa Solja mit Katharina Sabo ihren dritten Titel gewinnen sollen, doch die Uentrop-Kroppacher Kombination Yuko Imamura/Anja Schuh machte der Saarländerin mit einem klaren 3:0-Erfolg einen Strich durch die Hundert-Prozent-Rechnung. Mit zweimal Gold und einmal Silber war die Linkshänderin Solja nach den drei Titeln vom Vorjahr dennoch auch diesmal wieder die mit Abstand beste Teilnehmerin dieser 64. Titelkämpfe.
     

    Fotos des Turniers, aufgenommen durch den Hattersheimer Fotografen Peter Krippendorf, finden Sie unter http://www.sport-focus.de/sport2011/index.html

    Die Ergebnisse der Deutschen Individualmeisterschaften der Jugend

    Jungen-Einzel
    Finale

    Frederick Jost (TTC Weinheim) - Florian Schreiner (SC Fürstenfeldbrück) 3:1 (6,-7,4,9)
    Halbfinale
    Frederick Jost - Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt) 3:1 (8,8,-7,19)
    Florian Schreiner - Torsten Mähner (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) 3:2 (-5,-6,10,10,8)

    Die Medaillengewinner im Jungen-Einzel (Foto: Peter Krippendorf)

    Mädchen-Einzel
    Finale

    Petrissa Solja (TTSV Saarlouis-Fraulautern) - Anna Krieghoff (BSC Rapid Chemnitz) 3:1 (-6,9,6,6)
    Halbfinale
    Petrissa Solja - Anja Schuh (FSV Kroppach) 3:1 (-10,7,8,5)
    Anna Krieghoff - Maria Shiiba (Hannover 96) 3:1 (7,-9,7,8)

    Die Medaillengewinnerinnen im Mädchen-Einzel (Foto: Peter Krippendorf)

    Jungen-Doppel
    Finale

    Gregor Surnin/Marc Rode (TG Nieder-Roden/SG Anspach) - Torsten Mähner/Jens Schabacker (
    TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) 3:2 (3,-9,-5,5,6)

    Mädchen-Doppel
    Finale

    Yuko Imamura/Anja Schuh (TuS Uentrop/FSV Kroppach) - Petrissa Solja/Katharina Sabo (TTSV Saarlouis-Fraulautern/TSV Herrlingen) 3:1 (-6,9,8,9)

    Jugend-Mixed
    Finale

    Petrissa Solja/Ole Markscheffel (TTSV Saarlouis-Fraulautern/TSV Bargteheide) - Yuko Imamura/Marc Rode (TuS Uentrop/SG Anspach) 3:0 (5,9,8)

    Sämtliche Ergebnisse auf der Homepage des Durchführers TTV Gräfenhausen/Schneppenhausen

    MS