Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 21.09.2012 – Spezial

    Bundesfreiwilligendienst: Der eine geht, zwei neue kommen

    Bundesfreiwilligendienst: Der eine geht, zwei neue kommen Feierliche Übergabe: Nils Bergert (Mitte) reicht die BFD-Rucksäcke an Annika Wünsche und Marvin Schenk weiter (Foto: Leidheiser)

    Frankfurt/Main. Er war der erste und traf heute seine Nachfolger: Nils Bergert hat seinen Bundesfreiwilligendienst (BFD) beim Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB) im Generalsekretariat in Frankfurt erfolgreich absolviert. Heute übergab der 18-Jährige, der ab Oktober in Köln an der Deutschen Sporthochschule Sportmanagement studiert, den Staffelstab offiziell an die zweite Freiwilligengeneration. Annika Wünsche (22 Jahre / Bachelor-Abschluss Internationale BWL) und Marvin Schenk (18 / Abiturient) treten beim elftgrößten deutschen Sportverband in Bergerts Fußstapfen. Beide haben eine hohe Affinität zum Tischtennisport, fungieren als Trainer und Spieler.
    Die Übergabe wurde durch Überreichen eines BFD-Rucksacks symbolisiert, in dem die frisch gebackenen Bundesfreiwilligen allerhand Wissenswertes zur Vorbereitung auf den Dienst vorfanden. „Nach den guten Erfahrungen mit Herrn Bergert freuen wir uns sehr, erneut Freiwillige für uns gewonnen zu haben. Wir hoffen, dass Frau Wünsche und Herr Schenk wertvolle Erfahrungen für ihre Zukunft sammeln werden“, betonte Karina Franz, zuständig für den Bundesfreiwilligendienst beim DTTB. Der Neu-Bundesfreiwillige Marvin Schenk erklärte: „Es ist einfach spannend, soviel Einblick in die Arbeit bei einem großen Sportverband zu bekommen.“ Die Hauptaufgaben für Wünsche und Schenk sind der Bereich Sportentwicklung und Breitensport sowie die Förderung von Kinder und Jugendlichen im Tischtennis. Zudem werden die beiden bei Großveranstaltungen aktiv mitwirken und darüber hinaus die C-Trainer-Lizenz absolvieren.
    Die Rucksackübergabe in Frankfurt am Main war Teil einer Aktion zum Auftakt des Freiwilligenjahres im Bundesfreiwilligendienst, in deren Rahmen Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundesfamilienministerin Kristina Schröder am Dienstag, 4. September 2012 in Berlin symbolisch Vertreterinnen und Vertreter der zweiten Generation der Bundesfreiwilligen begrüßt hatten.
    Die Einsatzstelle beim Deutschen Tischtennis-Bund wurde im Jahr 2011 gegründet. Der DTTB war der erste deutsche Spitzensportverband überhaupt, der eine BFD-Stelle besetzte.

    Der Bundesfreiwilligendienst
    Der Bundesfreiwilligendienst ist ein Angebot an alle Bürgerinnen und Bürger, sich außerhalb von Beruf und Schule für einen Zeitraum zwischen sechs und 24 Monaten in einem sozialen oder ökologischen Tätigkeitsfeld zu engagieren. Neu ist nicht nur die Möglichkeit, sich ebenfalls in den Bereichen Kultur, Integration oder Sport engagieren zu können, sondern auch die Öffnung des Freiwilligendienstes für über 27-Jährige. Bundesweit sind 29.101 Menschen im Bundesfreiwilligendienst engagiert. (Stand: 3. September)

    Weitere Informationen:
    www.bundesfreiwilligendienst.de / www.tischtennis.de/bfd

    FL