Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 03.01.2013 – Personalie

    Tod von Georg Imhof hinterlässt menschlich und fachlich eine große Lücke

    Tod von Georg Imhof hinterlässt menschlich und fachlich eine große Lücke

    Frankfurt/Main. In der Nacht vom 29. auf den 30. Dezember ist der Bundestrainer Georg Imhof im Rahmen eines Lehrgangs der Nachwuchs-Bundeskader in Düsseldorf vollkommen unerwartet verstorben. Imhof, der nur 45 Jahre alt wurde, ist friedlich entschlafen. Ein Notarzt hatte schon am Sonntag in einer ersten Diagnose einen natürlichen Tod attestiert, der inzwischen von der zuständigen Behörde bestätigt wurde. Wenige Stunden vor seinem Tod hatte der gebürtige Bayer noch mit anderen Lehrgangsteilnehmern gemeinsam Fußball gespielt.

    Imhofs Tod trifft die Menschen, die ihm privat und beruflich nahe standen, sowie seine ehemaligen und aktuellen Schützlinge wie ein Schlag. Freunde und Kollegen charakterisieren Imhof als ehrgeizig, zielstrebig, konsequent, geradlinig und kollegial. DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig war tief bestürzt über die Nachricht vom Ableben seines Kollegen: "Der viel zu frühe und vollkommen unerwartete Tod von Georg hinterlässt menschlich und fachlich eine große Lücke im Kreis seiner Trainerkollegen und Freunde."

    In den vier Jahren seiner Tätigkeit für den DTTB hatte Imhof, der gerade erst seine neue Aufgabe als Mädchen-Bundestrainer übernommen hatte, als Bundestrainer Jungen beachtliche Erfolge auzuweisen. In seine Amtszeit fallen u.a. der Jugend-Europameistertitel für Patrick Franziska im Jahr 2010, der zweite Rang von Philipp Floritz bei der Jugend-EM 2009 sowie mit dem Team die Silber- und Bronzemedaillen bei den Jugend-WM's 2009 und 2010 sowie ein zweiter (2012) und zwei dritte Plätze (2009, 2010) bei Jugend-Europameisterschaften.

    Bevor Imhof 2009 in die Dienste des DTTB trat, hatte der Absolvent der Trainerakademie Köln des Deutschen Olympischen Sportbunds erfolgreich das Studium zum Diplomtrainer abgeschlossen und u.a. als Trainer für die DTTB-Mitgliedsverbände Bayern, Rheinland und Hessen gearbeitet.

    Der DTTB trauert mit seiner Lebensgefährtin, seinen Angehörigen und seinen Freunden und sagt: Danke, Georg Imhof.