Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 02.11.2014 – Jugend

    Marie-Sophie Wiegand und Leon Abich gewinnen Top 48 in Kleve / Rocheteau verletzt sich / Umweltministerin Hendricks kürt Sieger

    Marie-Sophie Wiegand und Leon Abich gewinnen Top 48 in Kleve / Rocheteau verletzt sich / Umweltministerin Hendricks kürt Sieger Marie-Sophie Wiegand gewann vor Janina Kämmerer und Vivien Scholz (Foto: K. Rottmann)

    Kleve. Der Norden war Trumpf beim DTTB Top 48 der Jugend in Kleve: Eine Niedersächsin und ein Hamburger standen am Sonntagnachmittag in der Dreifachsporthalle am Postdeich ganz oben auf dem Treppchen. Marie-Sophie Wiegand (Torpedo Göttingen, TTVN) und Leon Abich (TSV Sasel, HaTTV) setzten sich etwas überraschend an die Spitze. Kurz vor dem Finaleinzug stehend musste Amelie Rocheteau (Großburgwedel, TTVN) verletzungsbedingt aufgeben. Bundesumweltministerin Barbara Hendricks, die aus Kleve stammt, übernahm die Siegerehrung.

    Wiegand mit guten Nerven

    Bei den Mädchen gewann die 16-jährige Wiegand vom Regionalliga-Tabellenführer Göttingen  das Finale mit 3:0 (9,9,8) gegen die topgesetzte Janina Kämmerer (TSV Langstadt, HTTV). Zuvor hatte Wiegand nicht nur spielerisch, sondern auch mental voll überzeugt und in der Vor- und Zwischenrunde fünf Partien im Entscheidungssatz für sich entschieden.

    Die Erstplatzierten bei der Jugend mit Umweltministerin Barbara Hendricks und dem stellvertretenden Bürgermeister von Kleve, Heinz-Joachim Schmidt (Foto: K. Rottmann)Ein Vorfall trübte das Turnier der besten 48 Jungen und Mädchen Deutschlands. Im Halbfinale hatte Mitfavoritin Amelie Rocheteau (TTK Großburgwedel, TTVN) gegen die spätere Siegerin Wiegand bei einer 2:0-Satzführung verletzungsbedingtaufgeben müssen. Bei einem Vorhand-Topspin zur 1:0-Führung im dritten Satz kugelte sich Rocheteau die Schulter aus und wurde umgehend ins Krankenhaus gebracht. Bitter für die C-Kader-Athletin Rocheteau: Nach den ersten Untersuchungen scheint eine schwerere Verletzung nicht ausgeschlossen. Den dritten Platz sicherte sich somit kampflos Vivien Scholz (SC Poppenbüttel, HaTTV). Mit Rang 15 erzielte die Klever Lokalmatadorin Pia Dorißen ein gutes Ergebnis und qualifizierte sich für das Top-24-Turnier.

    Leon Abich bleibt ungeschlagen

    Ungeschlagen am Wochenende und damit völlig verdient holte sich Leon Abich (TSV Sasel, HaTTV) den Titel bei den Jungen. Im Halbfinale ließ der 17-jährige vom Oberliga-Tabellenführer Sasel Henning Zeptner (ASV Wuppertal/WTTV) beim 3:0 keine Chance. Im Endspiel verlor Abich gegen Nick Neumann-Manz (SV Sachsenring Hohenstein-Ernstthal, SATTV) zwar den ersten Satz mit 7:11, ließ sich davon aber nicht beeindrucken und gewann die folgenden Durchgänge äußerst souverän mit 11:4, 11:3 und 11:2. Auf Rang drei landete Henning Zeptner nach einem klaren 3:0 über Marcus Hilker (Füchse Berlin Reinickendorf/BETTV).

    Die Spielerinnen auf den Positionen 1-20 qualifizieren sich für das Top-24-Turnier. Die Partien der Nachwuchsasse verfolgten in Kleve auch DTTB-Sportdirektor Dirk Schimmelpfennig, die Nachwuchs-Bundestrainer Klaus Schmittinger (Jungen), Tobias Kirch (Mädchen) sowie DTTZ-Internatstrainer Jörg Bitzigeio.
     

     
    Mädchen
     
    Jungen

    Teilnehmer Jungen

    FL

    Weitere Informationen: