Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 10.10.2015 – National

    BRF in Chemnitz: Fast alle Topgesetzten ziehen direkt in den Final-Sonntag ein

    BRF in Chemnitz: Fast alle Topgesetzten ziehen direkt in den Final-Sonntag ein Ist als einzige in Sachsen aktuell aktive Topspielerin noch am Finaltag vertreten: Kathrin Mühlbach (Foto: Steinbrenner)

    Chemnitz. Die topgesetzten Damen haben sich in ihren Vorrundengruppen durchgesetzt und sich damit die Quali-K.-o.-Runde erspart. Während Tanja Krämer, Jessica Göbel, Yvonne Kaiser, Chantal Mantz, Kathrin Mühlbach, Yuan Wan und Yuko Imamura am ersten Turniertag des Bundesranglistenfinals in Chemnitz in allen fünf Partien weiße Westen behielten, musste sich Luisa Säger etwas überraschend Lena Mollwitz aus Schleswig-Holstein beugen. Die Jugend-Nationalspielerin gewann jedoch alle Anschlusspartien, auch gegen Nadine Sillus als härtester Konkurrentin um den Gruppensieg.

    Bei den Herren machten die Gruppenköpfe Benedikt Duda, Dennis Klein, Alexander Flemming, Nico Christ und Hermann Mühlbach den 5:0-Durchmarsch. Arne Hölter ist als Vierter in der Gruppe mit Sieger Dang Qiu ausgeschieden. Jens Schabacker unterlag zwar Baden-Württembergs Alexander Gerhold, holte sich aber mit 4:1 den Gruppensieg. Florian Schreiner hielt Gruppenkopf Michael Servaty sogar mit 3:0 in Schach und siegte in Gruppe F.

    Umweg zum Finaltag

    Die Zweiten und Dritten der Damen-Gruppe mussten ab 19.30 Uhr noch in einer K.-o.-Runde gegeneinander antreten, die der Herren ab 20.15 Uhr. Gespielt wurde in der Zwischenrunde auf vier Gewinnsätze.

    Zwischenrunde, Damen
    Eva-Maria Maier ByTTV - Sonja Busemann HeTTV 2:4
    Jule Wirlmann TTVSH - Janina Kämmerer HeTTV 4:0
    Julia Kaim TTBW - Maria Shiiba TTVN 3:4
    Jennie Wolf  TTBW - Lena Mollwitz TTVSH 4:1
    Katharina Sabo TTBW - Nikola Jäckel STTB 4:0
    Wenna Tu TTBW - Sejla Fazlic TTVSH 3:4
    Nadine Sillus WTTV - Marie-Sophie Wiegand TTVN 4:0
    Anne Bundesmann HeTTV - Vivien Scholz TTVSH 0:4

    "Ich habe mich selbst heute positiv überrascht", freute sich Sonja Busemann. "Ich bin ja dafür bekannt, dass mir das ab und zu gelingt, auch wenn ich wegen des Berufs nicht regelmäßig trainieren kann", sagt die Schulleiterin und Zweitliga-Akteurin des hessischen TSV 1909 Langstadt, die auch im vergangenen Jahr das Achtelfinale des Turniers erreicht hatte.

    Herren
    Thomas Brosig  WTTV - Richard Hoffmann TTVN 3:4
    Sebastian Stürzebecher BeTTV - Björn Helbing WTTV 2:4
    Alexander Fischer STTB - Florian Bluhm TTBW 3:4
    Leon Abich HaTTV - Ewgenij Milchin WTTV 4:2
    Dennis Müller RTTV - Ali-Serdar Gözübüyük BeTTV 4:2
    Michael Servaty WTTV - Deniz Aydin BeTTV 4:1
    Dwain Schwarzer TTVN - Dennis Dickhardt ByTTV 2:4
    Daniel Cords TTVSH - Christoph Schüller ByTTV 4:2

    Zum Live-Ticker

    Zu den Auslosungen und Ergebnissen auf MKTT-online

    Sonntag

    Endrunde, Achtelfinale der Damen ab 9.30 Uhr
    Tanja Krämer TTBW - Jule Wirlmann TTVSH
    Nadine Sillus WTTV - Yuan Wan RTTV
    Kathrin Mühlbach SäTTV - Jennie Wolf TTBW
    Yvonne Kaiser WTTV - Sejla Fazlic TTVSH
    Chantal Mantz ByTTV - Katharina Sabo TTBW
    Luisa Säger TTBW - Vivien Scholz TTVSH
    Yuko Imamura WTTV - Maria Shiiba TTVN
    Jessica Göbel TTBW - Sonja Busemann HeTTV

    U23-Lehrgang in den Knochen, trotzdem entspannt am Vorrunden-Tag: Dang Qiu (Foto: Steinbrenner)Achtelfinale der Herren ab 10.15 Uhr
    Benedikt Duda WTTV - Florian Bluhm TTBW
    Nico Christ ByTTV - Daniel Cords TTVSH
    Jens Schabacker HeTTV - Leon Abich HaTTV
    Alexander Flemming ByTTV - Michael Servaty WTTV
    Hermann Mühlbach WTTV - Dennis Dickhardt ByTTV
    Florian Schreiner ByTTV - Dennis Müller RTTV
    Dang Qiu HeTTV - Richard Hoffmann TTVN
    Dennis Klein STTB - Björn Helbing WTTV

    Zwischenbilanz von Bundestrainerin Dana Weber / Mädchen-Nationalspielerinnen ab Sonntagabend zum C-Kader-Lehrgang

    "Alle gesetzten Damen sind direkt weitergekommen. Für die Mädchen aus dem DTTB-Kader ist es wichtig, sich bei einem solchen Turnier mit den Damen zu messen", sagt Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber. Positiv überrascht war sie unter anderem von der Leistung Wenna Tus, die sich als 13-Jährige Platz zwei in der Gruppe hinter Youth-Olympic-Games-Teilnehmerin Yuan Wan erspielte. "Im Allgemeinen fällt es den Jüngeren leichter, bei den Damen 'nach oben' zu spielen, weil sie da lockerer sein können. Beim Top 48 der Schülerinnen und Mädchen fällt es ihnen oft schwerer, sich in ihrer Klasse zu behaupten", so Weber, "da ist das Niveau sehr ausgeglichen". Bereits am Sonntagabend ist die Anreise zum C-Kader-Lehrgang in Düsseldorf zur Vorbereitung auf die nächsten internationalen Aufgaben im Nachwuchsbereich. Das Europe Youth Top 10 etwa geht vom 16. bis 18. Oktober in Rumänien.

    Sonntag, 11. Oktober
    09.30 Uhr: 1. Runde Damen (K.-o.-Runde) (8)
    10.15 Uhr: 1. Runde Herren (K.-o.-Runde) (8)
    11.00 Uhr: 2. Runde Damen (K.-o.-Runde) (8)
    11.45 Uhr: 2. Runde Herren (K.-o.-Runde) (8)
    Im Anschluss Umbau
    12.45 Uhr: 3. Runde Damen (K.-o.-Runde) (4)
    13.30 Uhr: 3. Runde Herren (K.-o.-Runde) (4)
    ab 14.15 Uhr: Damen Finale + Spiel um Platz 13 (2)
    ab 15.00 Uhr: Herren Finale + Spiel um Platz 13 (2)
    Im Anschluss Siegerehrung

    Austragungsort
    Richard-Hartmann-Sporthalle
    Fabrikstraße 9
    09111 Chemnitz

    SH

    Bildergalerie

    Weitere Informationen: