Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 16.10.2015 – One Game. One World.

    Pro Willkommenskultur: 100 kostenlose Tischtennis-Sets für engagierte Vereine

    Pro Willkommenskultur: 100 kostenlose Tischtennis-Sets für engagierte Vereine Flüchtlingsgruppe im Training des TTV Waltrop (Foto: Verein)

    Neu-Isenburg. Bietet Ihr Verein ein Tischtennis-Angebot für Flüchtlinge an oder plant ein selbiges? Dann sind Sie bei uns richtig: Die Deutsche Tischtennis-Jugend (DTTJ) im DTTB hat mit der deutschen Sportjugend (dsj) eine Kooperation gestartet, bei der Vereine für ihre wichtige integrative Arbeit mit einem umfangreichen Materialset ausgestattet werden. 100 Vereine erhalten ein Tischtennis-Set mit 14 Schlägern und 120 Bällen – kostenlos. 

    Durch Deutschland geht eine Welle der Hilfsbereitschaft. Sehr viele Menschen engagieren sich für Flüchtlinge. Auch viele (Tischtennis)Vereine leisten einen erheblichen Beitrag. Sie sorgen über spezielle Angebote dafür, dass Migrantinnen und Migranten die Eingliederung in unsere Gesellschaft vereinfacht wird; erste Kontakte, Sprachkenntnisse der Einstieg in unsere Kultur – und die Flüchtlinge können durch den Sport für eine kurze Zeit den Alltag und das Erlebte mal zur Seite schieben.

    Das Engagement der Tischtennis-Vereine möchte die Deutsche Tischtennis-Jugend (DTTJ) im DTTB in Kooperation mit der deutschen Sportjugend (dsj) unterstützen: Vereine, die sich für Flüchtlinge engagieren, können ohne großen Aufwand ein Tischtennis-Set bestellen, bestehend aus 14 individuell zusammenstellbaren Schlägern, und 120 Bällen. Dazu genügt es, das unten verlinkte Bestellformular auszufüllen und zu versenden. Für die ersten 100 Vereine ist das Set bis zum 31. Dezember kostenlos, danach wird es zum Preis von 125 Euro angeboten. „Viele Sportvereine in Deutschland, und gerade auch Tischtennisvereine, sorgen für eine positive Willkommenskultur. Wir möchten diese Vereine gerne unterstützen“, betont DTTJ-Jugendsekretärin Melanie Buder.

    TTV Waltrop geht mit gutem Beispiel voran

    Ein Verein, der das Tischtennis-Set schon abgerufen hat, ist der TTV Waltrop aus dem Westdeutschen Tischtennis-Verband (WTTV). Bereits seit April 2015 bietet der TTV Flüchtlingen ein Tischtennis-Angebot. „Wir wollten uns als Verein einbringen, und freitags waren in unserem Vereinstraining ohnehin noch Tische frei“, erklärt Vorsitzender Jens Korte. Jeden Freitag zwischen 18.30 und 20 Uhr kommen regelmäßig acht Personen aus den Flüchtlings-Unterkünften Schwarzbach und Unterlippe ins Waltroper Training, Tendenz steigend. Der TTV arbeitet eng mit „Senfkorn“, einem Freizeittreff in Waltrop und ehrenamtlichen Flüchtlingshelfern zusammen, betreibt Öffentlichkeitsarbeit, verteilt zweisprachige Flyer.

    Angebot wird dankbar angenommen

    „Die Migrantinnen und Migranten nehmen unser Angebot dankbar an und sind mit Begeisterung dabei. Es geht darum, gemeinsam Tischtennis zu spielen und Spaß zu haben, zum Beispiel beim Rundlauf oder am mini-Tisch. Wir geben aber auch viele Tipps und Hinweise auf technische Dinge, zum Beispiel die Schlägerhaltung“, erzählt Korte.

    Für die Betreuung zeichnen sich die C-Trainer Jan Borchert und Korte selbst sowie die Vereinsmitglieder Johanna Jankowski, Antje Korte-Wildoer und Gerd Trotnow verantwortlich. Die Verständigung im Training läuft über Deutsch und Englisch, „manchmal mit Händen und Füßen. Das ist aber nicht wirklich ein Problem, es macht einfach allen Beteiligten Spaß“, berichtet Korte.

    Das Flüchtlings-Projekt des TTV Waltrop soll im kommenden Jahr fortgeführt und – wenn realisierbar – dauerhaft installiert werden. „Wir planen auch bereits ein integratives Flüchtlingsturnier in Verbindung mit einem Tag der offenen Tür unseres Vereines“, verrät Korte. Anderen Vereinen, die sich in ähnlicher Weise engagieren möchten, rät er folgendes: „Hallenzeiten checken, Kontakt zur Verwaltung und ehrenamtlichen Kräften aufnehmen und einfach loslegen.“

    „Bislang haben zehn Vereine das Tischtennisset-Angebot von DTTJ und dsj in Anspruch genommen. Wir hoffen natürlich, dass viele dazukommen. Genügend Vereine, die sich in dieser Richtung engagieren, gibt es“, ist Melanie Buder von der DTTJ optimistisch.

    Zum Bestellformular „Tischtennis-Set für Flüchtlinge“ (pdf-Datei)
     

    Aktuelle Übersicht der Vereine, die das Tischtennis-Set bereits abgerufen haben

    SC Condor 56 (HaTTV)
    TuS Fürstenfeldbruck (BTTV)
    TTV Waltrop (WTTV)
    Werder Bremen (FTTB)
    TG Oberjosbach (HeTTV)
    Spvgg/DJK Heroldsbach/Thurn (BTTV)
    TuS Hornau (HeTTV)
    DJK Sportbund Stuttgart (TTVWH)
    TTC Berlin-Neukölln (BeTTV)
    TV Hude (TTVN)

    Tischtennis und Flüchtlinge ist ein Projekt der Deutschen Tischtennis-Jugend (DTTJ) in Zusammenarbeit mit der Deutschen Sportjugend.

    FL