Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 02.11.2015 – Spezial

    November-Weltrangliste: Solja springt auf 14, Ovtcharov auf 4

    November-Weltrangliste: Solja springt auf 14, Ovtcharov auf 4 Wieder die Nummer vier in der Welt: Dima Ovtcharov (Foto: ms)

    Neu-Isenburg. Ihr sensationeller dritter Platz beim World Cup der Damen in Sendai (Japan) hat Petrissa Solja in der November-Weltrangliste eine persönliche Bestmarke beschert. Die 21-jährige Deutsche Meisterin, die sich beim drittwichtigsten Turnier nach WM und Olympia als erste Deutsche überhaupt auf das Treppchen gespielt und mit Feng Tianwei (Singapur), Ai Fukuhara (Japan) und Li Jiao (Niederlande) drei Weltklassespielerinnen bezwungen hatte, macht im neuen Ranking des Weltverbandes ITTF zwölf Plätz gut und steht auf Rang 14 – so hoch wie noch nie. Zuvor war Rang 22 im April die beste Platzierung Soljas gewesen. Die Berlinerin überholte auch ihre Vereins- und Nationalteamkollegin Shan Xiaona, die auf Position 17 rangiert. Beste Deutsche im Klassement ist weiterhin Abwehrspezialistin Han Ying auf Position neun. Han und Solja sind derzeit die beiden besten Europäerinnen in der Weltrangliste.

    Ovtcharov überholt Olympiasieger

    Zuletzt war Dimitrij Ovtcharov (Orenburg) im August 2014 die Nummer vier in der Welt, seine bislang beste Platzierung hat der World-Cup-Dritte von Halmstad im November-Ranking wieder erreicht. Europameister Ovtcharov zog trotz seiner verletzungsbedingten Aufgabe im Viertelfinale der Polish Open gegen Zhang Jike (China) am amtierenden Olympiasieger vorbei. Vor dem 27-jährigen Olympia-Dritten von London 2012, Ovtcharov, stehen mit dem Weltranglistenführenden Ma Long, Fan Zhendong und Xu Xin drei Athleten aus dem Reich der Mitte.
    Große Veränderungen gab es ansonsten in der November-Weltrangliste aus deutscher Sicht nicht. Patrick Franziska (Düsseldorf), Achtelfinalist der Polish Open, machte sechs Plätze gut und findet sich auf 42 wieder. Timo Boll (Düsseldorf), der sich nach einer Knie-OP in der Reha befindet, verlor einen Platz und ist nun die Nummer acht der Welt. Bei den Damen gruppierte sich Kristin Silbereisen, die bei den Polish Open nach längerer Turnierpause (Examensprüfung zur Physiotherapeutin) im Einsatz war, wieder auf Position 50 ein. Neue Nummer eins bei den Damen ist die frischgebackene World-Cup Gewinnerin Liu Shiwen aus China.
     

    November-Weltrangliste

    HERREN
    Die Top 10
    1 (Vormonat: 1) Ma Long (CHN), 2 (3) Fan Zhendong (CHN), 3 (2) Xu Xin (CHN), 4 (5) Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), 5 (4) Zhang Jike (CHN), 6 (6) Jun Mizutani (JPN), 7 (8) Marcos Freitas (POR), 8 (7) Timo Boll (Düsseldorf), 8 (9) Fang Bo (CHN), 10 (10) Chuang Chih-Yuan (TPE)

    Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
    …34 (33) Ruwen Filus (Fulda), …38 (37) Bastian Steger (Bremen), …42 (48) Patrick Franziska (Düsseldorf), …44 (43) Patrick Baum, …50 (49) Steffen Mengel (Bergneustadt), …96 (99) Ricardo Walther (Bergneustadt), …

    Die weiteren Platzierungen der Deutschen bis zu den TOP 300
    119 (114) Lars Hielscher (Mühlhausen), …141 (136) Benedikt Duda (Bergneustadt)

    DAMEN
    Die Top 10
    1 (2) Liu Shiwen (CHN), 2 (3) Zhu Yuling (CHN), 3 (1) Ding Ning (CHN), 4 (4) Ai Fukuhara (JPN), 5 (5) Kasumi Ishikawa (JPN), 6 (-) Li Xiaoxia (CHN), 7 (6) Feng Tianwei (SIN), 8 (7) Chen Meng (CHN), 9 (8) Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), 10 (9) Wu Yang (CHN)

    Die Platzierungen der Deutschen unter den Top 100
    … 14 (26) Petrissa Solja (Berlin), …17 (15) Shan Xiaona (Berlin), ...41 (42) Irene Ivancan (Istanbul, Türkei), …50 (-) Kristin Silbereisen (Kolbermoor), …51 (49) Wu Jiaduo (Metz, Frankreich), …52 (53) Sabine Winter (Kolbermoor)

    Die weiteren Platzierungen der Deutschen bis zu den Top 300
    109 (105) Nina Mittelham (Driburg), ... 207 (228) Yuan Wan (Bingen/Münster-Sarmsheim)

    Zur kompletten Weltrangliste auf der ITTF-Webseite:
    http://ittf.com/ittf_ranking/

    FL