Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 30.12.2015 – Spezial

    Jahresrückblick 2015: Oktober bis Dezember

    Jahresrückblick 2015: Oktober bis Dezember Nun einstimmig gewählt an der DTTB-Spitze: Michael Geiger beim Bundestag in Rietberg (2. v. l., Foto: SH)

    Neu-Isenburg. Beim World Cup gewinnen Dimitrij Ovtcharov und Petrissa Solja jeweils Bronze. Dennis Klein siegt beim Europe Youth Top 10 und stößt bei der Jugend-WM ins Viertelfinale vor. Der Bundestag wählt das DTTB-Präsidium einstimmig. Charles Roesch verstirbt. Eberhard Schöler feiert seinen 75. Geburtstag. Klaus Schmittinger verabschiedet sich als dienstältester Bundestrainer in den Ruhestand.

    Oktober 2015

    3./4.10.: Der WTTV ist der große Gewinner bei der neunten Auflage des Deutschlandpokals 60 in Weilerwist. Die westdeutschen Senioren werden ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht und feiern mit den Damen und Herren erstmals einen Doppelsieg in diesem Wettbewerb.

    9.10.: „Schwarzer Freitag“ für die deutschen Herren-Teams in der Champions League, denn alle drei beziehen Niederlagen.

    10./11.10.: Beim Bundesranglistenfinale der Damen und Herren in Chemnitz belegen Yuko Imamura und Benedikt Duda die ersten Plätze.

    12.-17.10.: Dreimal Gold, viermal Silber und dreimal Bronze lautet die Bilanz für die Teilnehmer des Deutschen Behinderten-Sportverbandes in den verschiedenen Wettkampfklassen bei den Para-EM in Vejle mit Sportlern aus 31 Nationen.

    16.-18.10.: Trotz einer deutlichen 0:4-Niederlage im Halbfinale gegen den späteren überlegenen Sieg Ma Long kann Dimitrij Ovtcharov mit seinem Abschneiden beim Men's World Cup in Halmstad zufrieden sein, denn das Spiel um Platz drei gewinnt er 4:2 gegen Jun Mizutani.
    Mit starken Leistungen sichert sich Dennis Klein bei den Jungen den ersten Platz beim Europe Youth Top 10 in Buzau (Rumänien). Hoch ist ebenfalls Rang drei einzuschätzen, den Yuan Wan in der Mädchen-Konkurrenz belegt, wo Alena Lemmer verletzungsbedingt nach der siebten Runde aufgeben muss.

    21.-25.10.: Bei den glänzend besetzten Polish Open in Warschau erreichte von den DTTB-Startern lediglich Dimitrij Ovtcharov das Viertelfinale, musste hier aber wegen einer Verletzung aufgeben.

    24./25.10.: Anastasia Bondareva und Kay Stumper beenden das Bundesranglistenturnier der Schülerinnen und Schüler in Goslar auf den ersten Plätzen.

    30.10.: Düsseldorf, Bremen und Saarbrücken feiern am dritten Spieltag der Champions League Siege.

    30.10.-1.11.: Für eine Riesenüberraschung sorgt Petrissa Solja mit ihrem dritten Platz beim Women's World Cup im japanischen Sendai, wo sie mit Siegen über drei Weltklassespielerinnen glänzt.

    31.10./1.11.: Das Top 48 Bundesranglistenturnier der Jugend in Waldfischbach gewinnen Jennie Wolf bei den Mädchen sowie Tobias Hippler bei den Jungen.

    November 2015

    11.-15.11.: Einen erneuten totalen chinesischen Erfolg bei den Swedish Open in Stockholm kann auch Han Ying nicht verhindern, die als beste deutsche Starterin im Viertelfinale ausscheidet.

    21./22.11.: Luisa Säger und Fan Bo Meng bei den Mädchen und Jungen, Gaia Monfardini und Kirill Fadeev bei den Schülerinnen und Schülern - so heißen die Titelträger beim DTTB Top 24 des Nachwuchses in Kellinghusen.

    Beim 9. DTTB-Bundestag im ostwestfälischen Rietberg erhält der bisher kommissarisch tätige DTTB-Präsident Michael Geiger durch ein einstimmiges Votum die volle Legitimation für die kommenden zwei Jahre an der Spitze des neuntgrößten deutschen Sportverbandes. Auch die Wiederwahl aller übrigen Präsidiumsmitglieder sowie von Hans-Jürgen Hackenberg als neuer Vizepräsident Finanzen, erfolgt ohne Gegenstimmen.
    Im Mittelpunkt der 50 vorliegenden Anträge auf Änderung der Satzung, Wettspiel- und Bundesspielordnung, der Beitrags- und Gebührenordnung sowie von Durchführungsbestimmungen stehen: der Beschluss für eine doppelte Spielberechtigung im Nachwuchs- und Senioren-Bereich, einer Tätigkeitsvergütung für den Präsidenten, zur Coaching-Regel sowie zur Doping-Bekämpfung.

    29.11.: Die TTF Liebherr Ochsenhausen gehen als Halbzeitmeister der TTBL in die schon eine Woche später beginnende Rückrunde.

    29.11.-6.12.: Nach der Absage anderer Nationen erhalten die Mädchen- und Jungen-Teams des DTTB doch noch einen Startplatz bei der Jugend-WM in La Roche-sur-Yon (Frankreich). Sie belegen im Mannschaftswettbewerb die Plätze sieben bzw. sechs. Im Jungen-Einzel gelingt Dennis Klein immerhin der Einzug in das Viertelfinale.
    Alle sieben Titel gehen nach China und abgesehen vom Mädchen-Doppel ist der überragende chinesische Nachwuchs in allen Endspielen der Einzel- und Doppel-Konkurrenzen unter sich.

    Dezember 2015

    4.12.: Mit dem 3:0-Sieg über Bursa beendet ttc berlin eastside die Vorrunde in der Champions League der Damen als Gruppensieger.

    10.-13.12.: Für Dimitrij Ovtcharov, Han Ying sowie das Duo Shan Xiaona ist bei den Grand Finals der World Tour in Lissabon jeweils im Viertelfinale Endstation. Die Titel sichern sich die amtierenden Weltmeister Ma Long und Ding Ning sowie
    Masataka Morizono/Yuya Shima aus Japan und erneut Ding an der Seite ihrer chinesischen Nationalteamkollegin Zhou Yuling.
    Am Gala-Abend im Rahmen des World-Tour-Finals werden unter anderem die aktuellen Weltranglistenersten Ma Long und Liu Shiwen aus China mit den ITTF Star Awards ausgezeichnet. Immerhin: Dimitrij Ovtcharov,Petrissa Solja und Thomas Schmidberger waren in den Kategorien Female, Male und Para Table Tennis Stars nominiert.

    10.12.: Der DTTB gibt mit einer neuen Kampagne die Botschaft von One Game. One World. aus. Inhalt: "Jeder Mensch soll die Chance haben, Tischtennis zu spielen - am besten im Verein." Ziel der Kampagne ist es, eine dauerhafte Willkommenskultur in Deutschlands Tischtennis-Vereinen zu schaffen.

    12.12.: Die Halbzeitmeisterschaft der 2. Herren-Bundesliga sichert sich der TV 1879 Hilpoltstein.

    13.12.: Als Tabellenführer beenden ttc berlin eastside und der TuS Uentrop die Vorrunde in der 1. und 2. Bundesliga der Damen.

    18.12.: Mit zwei deutschen Vereinen geht es im Viertelfinale in der Champions League der Herren 2016 weiter. Der 1. FC Saarbrücken TT behält gegen Wels im letzten Gruppenspiel mit 3:1 die Oberhand und schließt die Vorrunde hinter Titelverteidiger Orenburg auf dem zweiten Platz ab. Ebenfalls Rang zwei erreicht Borussia Düsseldorf nach dem 3:2-Erfolg bei Brod. Für Werder Bremen geht es trotz des 3:1-Sieges bei Torun als Dritter im ETTU-Pokal weiter.

    Nach Dimitrij Ovtcharov stehen die nächsten beiden deutschen Teilnehmer an den Spiele in Rio de Janeiro 2016 fest: Günter Höhne und Heike Mucha werden als Schiedsrichter für die Olympischen bzw. Paralympischen Spiele nominiert.

    Kurz vor Weihnachten: Im Alter von 93 Jahren stirbt Charles Roesch. Er gab dem Leistungssport in Deutschland während seiner Zeit als Cheftrainer von 1983 bis 1989 neue Impulse, war einer der Väter des Doppel-WM-Titels von Fetzner/Roßkopf 1989 in Dortmund und "Erfinder" des DTTZ. "Seine Verdienste als Trainer und seine menschliche Haltung geben ihm einen Platz in der Geschichte unseres Bundes", sagt DTTB-Ehrenpräsident Hans Wilhelm Gäb.

    22.12.: Eberhard Schöler wird 75 Jahre. Zusammen mit Jörg Roßkopf und Timo Boll ist er einer der ganz großen Deutschen in der Tischtennisszene - als Spieler und Funktionär.

    31.12.: Nach 36 Jahren beendet der dienstälteste Bundestrainer seine Arbeit für den DTTB. Mit Klaus Schmittinger, seit 1979 als Coach in mehreren Bereichen tätig, geht der Jungen-Trainer nach der WM in den Ruhestand. Sein Nachfolger wird im September 2016 der langjährige Jörg-Roßkopf-Assistent Zhu Xiaoyong.

    Winfried Stöckmann

    Weitere Informationen: