Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 07.01.2016 – Personalie

    SPORT1-Wahl: Ovtcharov sticht Thomas Müller und Severin Freund aus

    SPORT1-Wahl: Ovtcharov sticht Thomas Müller und Severin Freund aus Danke, Fans! Dimitrij Ovtcharov verzeichnete 41 Prozent der Stimmen auf sich (Foto: ms)

    Neu-Isenburg. Über 100.000 SPORT1-User haben entschieden: Der Sportler des Jahres 2015 heißt nicht etwa Fußball-Star Thomas Müller oder Skisprung-Ass Severin Freund, sondern Dimitrij Ovtcharov. Der Europameister und European-Games-Gewinner kam bei der Fan-Wahl auf starke 41 Prozent der Stimmen.

    Fußball-Nationalspieler Thomas Müller belegte mit 27 Prozent Rang zwei. Auf dem dritten Platz landete Skispringer Severin Freund mit 9 Prozent. "Der Sieg bei diesem Votum bedeutet mir sehr viel. Es sind die Fans, die hier abstimmen und ich habe mich gegen einen super-sympathischen Vertreter der ansonsten alles andere dominierenden Sportart Fußball behauptet. Das macht mich stolz und dankbar", lautete Ovtcharovs erste Reaktion. Der Weltranglistenvierte hatte 2015 unter anderem seinen Europameistertitel erfolgreich verteidigt, mit der Mannschaft EM-Silber gewonnen, das European Top 16 sowie die Premiere der European Games für sich entschieden.

    Zwischen dem 7. Dezember und dem  6. Januar 2016 wurden auf den SPORT1-Kanälen über 100.000 Stimmen abgegeben. In den drei Kategorien standen jeweils zehn Sportler, Sportlerinnen und Teams zur Wahl, die im Jahr 2015 durch großartige Leistungen herausragten. Sportlerin des Jahres wurde Leichtathletin Gesa Felicitas Krause, Mannschaft des Jahres der FC Bayern München.

    Zum Artikel auf SPORT1.de

    SPORT1 / FL

    Weitere Informationen: