Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 09.01.2016 – Deutsche Pokalmeisterschaft der Herren

    Borussia Düsseldorf alter und neuer Pokalsieger

    Borussia Düsseldorf alter und neuer Pokalsieger Borussia Düsseldorf gewann zum 24. Mal den Pokal (Foto: Steinbrenner)

    Ulm. Borussia Düsseldorf schreibt weiter Pokalgeschichte. Der Rekordtitelträger gewann durch einen 3:2-Finalsieg gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm zum insgesamt 24. Mal die Trophäe. Timo Boll, Patrick Franziska und Panagiotis Gionis bejubelten beim Liebherr Pokal-Finale vor 3.500 Zuschauern den ersten großen Titel im Jahr 2016.

     

    17:51 Uhr: Der alte und neue Pokalsieger heißt Borussia Düsseldorf. Der Rekordgewinner holte sich durch einen hart erkämpften 3:2-Endspielerfolg gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell zum 24. Mal den Cup. Das alles entscheidende fünfte und letzte Einzel gewann Timo Boll gegen Ruwen Filus mit 11:6, 12:10 sowie 11:2.

     

    17:15 Uhr: Das Liebherr Pokal-Finale ist noch immer nicht entschieden. Wang Xi gleicht für den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell gegen Borussia Düsseldorf zum 2:2 aus. Der Abwehrspieler setzt sich gegen Patrick Franziska mühelos mit 11:6, 11:7 und 11:9 durch. Die Entscheidung fällt in der letzten Partie zwischen Ruwen Filus und Timo Boll.

     

    16:47 Uhr: Das Liebherr Pokal-Finale ist noch nicht entschieden. Jonathan Groth (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell) besiegte nach großem Kampf den Düsseldorfer Panagiotis Gionis mit 12:14, 6:11, 11:2, 11:6 und 12:10. Borussia Düsseldorf führt damit „nur“ noch mit 2:1.

     

    15:51 Uhr: Der 24. Pokalsieg ist für Borussia Düsseldorf zum Greifen nahe. Patrick Franziska erhöhte für die Borussia im Finale durch einen 11:6, 11:7 und 11:6-Erfolg gegen Ruwen Filus auf 2:0. Panagiotis Gionis kann nun mit einem Erfolg gegen Jonathan Groth für den Schlusspunkt sorgen.

     

    15:23 Uhr: Titelverteidiger Borussia Düsseldorf führt vor 3.500 Zuschauern in der ausverkauften ratiopharm arena im Endspiel gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell mit 1:0. Timo Boll setzt sich wie schon sechs Tage zuvor in der Tischtennis Bundesliga (TTBL) in einer hochklassigen Partie gegen Wang Xi mit 3:11, 15:13, 11:2, 10:12 sowie 11:5 durch.

     

    14:12 Uhr: Die Partien für das Endspiel zwischen dem TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell und Borussia Düsseldorf stehen fest: Wang Xi und Timo Boll beginnen. Anschließend treffen Ruwen Filus sowie Patrick Franziska aufeinander. Es folgt das Duell zwischen Jonathan Groth und Panagiotis Gionis.

     

    13:28 Uhr: Nach Borussia Düsseldorf hat sich auch der TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell für das Liebherr Pokal-Finale qualifiziert. Damit stehen sich die beiden Teams bereits zum vierten Mal hintereinander im Endspiel gegeneinander. Für den letzten, dritten Sieg sorgte Wang Xi mit einem 7:11, 11:5, 11:7 und 11:4-Erfolg gegen Leonardo Mutti.

     

    12:54 Uhr: Einen wichtigen Sieg auf dem Weg in Richtung Endspiel landete Jonathan Groth (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell). Der Däne gewann gegen Bojan Tokic (1. FC Saarbrücken TT) mit 11:7, 8:11, 10:12, 11:5 und 11:7). Fulda-Maberzell führt damit 2:1.

     

    12:50 Uhr: Borussia Düsseldorf hat erneut das Liebherr Pokal-Finale erreicht. Der Rekordtitelträger gewann gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt mit 3:0. Für den entscheidenden Sieg sorgte Panagiotis Gionis gegen Ricardo Walther (14:12, 13:15, 11:3, 11:8).

     

    12:05 Uhr: Ruwen Filus gleicht für den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell aus. Gegen den 1. FC Saarbrücken TT behauptet sich der Abwehrspieler gegen Leonardo Mutti mit 11:5, 11:9, 6:11 sowie 11:5.

     

    12:03 Uhr: Timo Boll bringt Borussia Düsseldorf gegen den TTC Schwalbe Bergneustadt mit 2:0 in Führung. Der Linkshänder entschied das Duell mit Benedikt Duda 11:4, 11:6, 11:13, 11:7 für sich.

     

    11:31 Uhr: Der TTBL-Spitzenreiter 1. FC Saarbrücken TT liegt gegen den TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell 1:0 in Front. Tiago Apolonia siegt gegen Wang Xi mit 13:11, 11:5 sowie 11:9.

     

    11:24 Uhr: Titelverteidiger Borussia Düsseldorf führt gegen den Außenseiter TTC Schwalbe Bergneustadt mit 1:0. Patrick Franziska entscheidet das Duell gegen Steffen Mengel deutlich mit 11:6, 11:4 und 11:5 für sich.

     

    11:00 Uhr: Los geht es hier in der ratiopharm arena Ulm/Neu-Ulm mit den beiden Halbfinals. Unter den Zuschauern befinden sich auch ITTF-Präsident Thomas Weikert, DTTB-Präsident Michael Geiger und Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf.

     

    10:40 Uhr: Die Trainer haben ihre Aufstellungen abgegeben. Somit stehen die Eröffnungspartien fest. Steffen Mengel (Bergneustadt) trifft auf Patrick Franziska (Düsseldorf) und Wang Xi (Fulda-Maberzell) bekommt es mit Tiago Apolonia (Saarbrücken) zu tun.

     

    10:35 Uhr: Auch der 1. FC Saarbrücken TT kann nicht in Bestbesetzung antreten. Adrien Mattenet hat sich verletzt und wird durch Leonardi Mutti ersetzt.

     

    10:25 Uhr: Im Team von Borussia Düsseldorf fehlt ein ganz wichtiger Spieler. Kamal Achanta befindet sich in seinem Heimatland Indien und nimmt dort an den nationalen Meisterschaften teil. Geschäftsführer Jo Pörsch: „Wir sind trotzdem optimistisch, dass wir den Pokal zum 24. Mal gewinnen können.“

     

    10:00 Uhr: Christian Süß (rechts) wird zusammen mit DTTB-Sportdirektor Richard Prause die drei Begegnungen im TTBL-TV übertragen. ZDF-Moderator Norbert König (links) fungiert als Hallensprecher.

    Marco Steinbrenner / TTBL Sport GmbH

    Weitere Informationen: