Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 24.01.2016 – Champions League Damen

    Berlin empfängt Ströck im Viertelfinalrückspiel / Halbfinale gegen Linz im Visier

    Berlin empfängt Ströck im Viertelfinalrückspiel / Halbfinale gegen Linz im Visier Shan Xiaona will mit Berlin ins Halbfinale (Foto: Holger Straede)

    Berlin. Mit Linz (Österreich), Tarnobrzeg Polen) und Cartagena (Spanien) stehen drei Halbfinalisten in der Champions League der Damen seit Freitagabend bereits fest, am Dienstagabend um 18 Uhr nun will der ttc berlin eastside vor eigenem Publikum mit einem Sieg über den SVNÖ Ströck das Viererfeld der Vorschlussrunde komplettieren. Die Zeichen vor dem Rückspiel in der großen Spielhalle an der Paul-Heyse-Straße stehen gut, nachdem eastside vor einer Woche das erste Duell mit den Österreicherinnen mit 3:1 für sich entscheiden konnte.

    Das Trio, das in Ströck in der Pflicht stand und es am Dienstag richten soll, zeigte sich bei der Generalprobe am Wochenende allerdings nicht nur in Topform. Petrissa Solja wirkte auch bei den Hungarian Open überspielt und unterlag in Runde eins, die Ungarin Georgina Pota kam in ihrer Heimat nicht über die zweite Runde hinaus und die an Position acht gesetzte Shan Xiaona musste im Achtelfinale passen. Berlins Präsident Alexander Teichmann warnte schon in der Vorwoche: "Wir haben eine gute Ausgangsposition. Die Konzentration müssen wir dennoch hochhalten.“ 

    Mit Linz käme auch der Halbfinalgegner aus Österreich

    Der nächste Gegner von eastside käme in den Halbfinal-Play-Offs ebenfalls aus Österreich und sorgte am Freitag für den Beweis, das ein Sieg aus dem Hinspiel keine Garantie fürs Weiterkommen ist. Linz AG Froschberg schaffte nach der 2:3-Niederlage im Hinspiel gegen Wu-Jiaduo-Verein TT Metz das kleine Wunder, im Rückspiel am vergangenen Freitag in Frankreich einen erneuten 1:2-Rückstand noch zu wenden. Am Ende lautete das Gesamtergebnis nach Gleichstand in Matches und Sätzen sowie insgesamt 693 gespielten Punkten 347 zu 346 für die Oberösterreicherinnen! Für Metz holte Deutschlands Ex-Europameisterin Wu Jiaduo einen Zähler gegen Iveta Vacenovska, unterlag jedoch Liu Jia.

    Mit Europas Nummer eins Han Ying hat eine zweite Deutsche am Freitag mit ihrem polnischen Verein Tarnobrzeg den Sprung in das Halbfinale allerdings geschafft. Die Weltranglisten-Neunte verlor zwar zuhause gegen Istanbul mit 2:3, profitierte aber vom 3:1-Hinspielerfolgs ihres Vereins in der Gesamtabrechnung. Han Ying, die im Hinspiel ungeschlagen geblieben war, besiegte erneut Europameisterin Elizabeta Samara, unterlag aber diesmal im Duell der Abwehrspielerinnen ihrer Nationalmannschaftskollegin und Doppelpartnerin Irene Ivancan mit 2:3. Tarnobrzeg trifft im Halbfinale auf Spaniens Vertreter Cartagena, der sich zweimal gegen St. Quentin (Frankreich) durchsetzte.

    Die Viertelfinalspiele in der Übersicht

    - In Klammern die Ergebnisse der Hinspiele
    - Die markierten Vereine stehen im Halbfinale

    Dienstag, 18 Uhr: ttc berlin eastside - SVNÖ Ströck (AUT) _:_  (3:1)
    Metz TT (FRA) - Linz AG Froschberg (AUT) 2:3 (3:2)*
    *Linz aufgrund des besseren Punktverhältnisses von 347:346 weiter
    KTS Spar Zamek Tarnobrzeg (POL) - Fenerbahce Spor Kulubu (TUR) 2:3 (3:1)
    UCAM Cartagena (ESP) - TT Saint Quentin (FRA) 3:0 (3:2)

    Weitere Informationen:

    ms