Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 01.02.2016 – Europe Top 16

    DTTB-Asse gehen ohne Timo Boll in Gondomar auf Titeljagd/Ovtcharov und Solja zählen zu den Favoriten

    DTTB-Asse gehen ohne Timo Boll in Gondomar auf Titeljagd/Ovtcharov und Solja zählen zu den Favoriten Timo Boll startet nicht beim Europe Top 16 (Foto: ms)

    Gondomar/Neu-Isenburg. Timo Boll hat seine Teilnahme am Europe Top 16 in Gondomar (5. bis 7. Februar) abgesagt. Anders als zuvor vermeldet, wird er von Frankreichs Adrian Mattenet ersetzt.

    Wie bei Irene Ivancan, die einen hartnäckigen Virus vollständig auskurieren will, erfolgt die Entscheidung Bolls aus Gründen der Prophylaxe: Der Rekord-Europameister, der nach seiner Knieoperation im Herbst am vergangenen Wochenende bei den German Open sein erstes internationales Turnier bestritt und in Berlin das Viertelfinale gegen Vladimir Samsonov erreichte, will den positiven Heilungsprozess nicht durch Überbelastung gefährden. DTTB-Sportdirektor Richard Prause: "Wir haben uns nach den German Open für eine Absage entschieden. Das Europe Top 16 ist ein Ranglistenturnier mit einer hohen Belastung und vielen Spielen. Timo wird die Zeit zur Fortsetzung seines dosierten Aufbautrainings verwenden."

    Acht DTTB-Asse in Portugal am Start

    Ohne Timo Boll und Irene Ivancan, für die Kristin Silbereisen (Kolbermoor) nachrücken konnte, wird der Deutsche Tischtennis-Bund beim europäischen Ranglistenturnier mit sieben Athleten vertreten sein, darunter mit Ruwen Filus, Sabine Winter sowie mit Boll-Ersatzmann Patrick Franziska (Düsseldorf) auch drei Debütanten. Die vier weiteren Deutschen werden Titelverteidiger Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland), Bastian Steger (Bremen), die Vorjahreszweite Petrissa Solja (Berlin), Wu Jiaduo (Metz/Frankreich) und Silbereisen sein. 

    Die Vorjahreszweite Petrissa Solja zählt zu den Favoriten (Foto: ms)Insgesamt kämpfen 16 Spielerinnen und 16 Spieler beim Nachfolgemodell des prestigeträchtigen, 1971 ins Leben gerufenen Europe Top 12 um die Medaillen, das in seiner alten Form letztmals 2012 in Lyon ausgetragen wurde und mit Triumphen für Ovtcharov und Wu endete. Das neue Europe Top 16 wird seit Baku 2015 in einer Mischform von Ranglistenturnier und K.-o.-System ausgetragen: Gespielt wird zunächst in vier Vierer-Gruppen jeder gegen jeden, die Erst- und Zweitplatzierten der vier Gruppen qualifizieren sich für das Viertelfinale und die Folgebegegnungen, die ab Samstag im K.-o.-System ausgetragen werden. Doch auch wer vor dem Finale verliert, muss bei diesem Turnierformat weitere Matches bestreiten, da sämtliche Positionen unter den besten Acht ausgespielt werden.

    Drei Tickets für den LIEBHERR Men's World Cup in Saarbrücken

    Der Grund: Vergeben werden in der nur einen Steinwurf von der Stadt Porto entfernten Gondomar außer Titeln und Weltranglistenpunkten am Karnevalswochenende vom 5. bis 7. Februar auch direkte Startplätze für den Weltpokal im Herbst, der bei den Herren als LIEBHERR Men's World Cup vom 1. bis 3. Oktober in Saarbrücken ausgetragen wird. Das Pendant der Damen, bei dem Petrissa Solja 2015 in Japan Bronze gewann, wird eine Woche später stattfinden, ein Austragungsort steht noch nicht fest. Die ersten Drei des Europe Top 16, davon maximal zwei pro Nation, haben ihr Ticket für die Weltpokalevents sicher.

    Ovtcharov und Solja spielen um die Titel

    Titelaspirant Nr. 1 und Titelverteidiger: Dimitrij Ovtcharov (Foto: ms)Deutschlands Asse zählen auch 2016 in Gondomar zu den Topfavoriten, allen voran Titelverteidiger und Weltranglisten-Vierte Dimitrij Ovtcharov. Die Hauptkonkurrenten des Europameisters und Word-Cup-Dritten werden Lokalmatador Marco Freitas und der Weißrusse Vladimir Samsonov sein, der sich am vergangenen Wochenende bei den German Open in Berlin in glänzender Verfassung präsentierte und nach seinem Viertelfinalerfolg über Timo Boll erst im Endspiel Weltmeister Ma Long unterlag. Bei den Damen ist derzeit Petrissa Solja die am höchsten in der Weltrangliste notierte Starterin. Die Berlinerin, die  im Vorjahr erst im Endspiel der Österreicherin Liu Jia unterlag, zählt zusammen mit der Titelverteidigerin sowie mit Europameisterin Elizabeta Samara (Rumäinien) zu kleiner gewordenen Kreis den Topfavoritinnen, nachdem die Euro-Games-Siegerin Li Jiao und die EM-Zweite Li Jie (beide Holland) ihre Teilnahme cancelten.

    Bei der 2015er-Auflage hatte es bei sieben DTTB-Startern drei Medaillen für den Deutschen Tischtennis-Bund gegeben: Gold durch Ovtcharov, Silber durch Solja und Bronze durch Ivancan. Für Sportdirektor Richard Prause steht die Zielsetzung für Gondomar fest: "Das Europe Top 16 ist ein bedeutsames Turnier. Es ist die zweitwichtigste Veranstaltung nach der EM in Europa und zudem eine Möglichkeit zur direkten Qualifikation für den World Cup. Wir werden mit allen Startern versuchen, möglichst gute Plätze zu erreichen und natürlich bei Herren und Damen auch bei der Vergabe der Tickets für die World Cups dabei zu sein."

    Zur Auslosung (am Donnerstag,ab 18 Uhr deutscher Zeit) und den Ergebnissen (ab Freitag)

    Der Zeitplan

    Freitag
    (alle Angaben in Ortszeit/Deutsche Zeit = + 1 Std)
    10 Uhr bis ca. 22 Uhr: Gruppenspiele

    Samstag
    (alle Angaben in Ortszeit/Deutsche Zeit = + 1 Std)
    10.00-11.00: 2 Viertelfinalspiele Damen
    11.00-12.00: 2 Viertelfinalspiele Damen
    12.00-13.00: 2 Viertelfinalspiele Herren
    14.30-15.30: 2 Platzierungsspiele Damen, Plätze 5 bis 8
    15.30-16.30: 1 Viertelfinalspiel Herren
    16.30-17.30: 1 Viertelfinalspiel Herren
    18.30-19.30: 1. Halbfinalspiel Damen
    19.30-20.30: 2. Halbfinalspiel Damen
    20.30-21.30: 2 Platzierungsspiele Damen, Plätze 5 und 6, Plätze 7 und 8
    21.30-22.30: 2 Platzierungsspiele Herren, Plätze 5 bis 8

    Sonntag
    (alle Angaben in Ortszeit/Deutsche Zeit = + 1 Std)
    10.00-11.00: Platzierungsspiel Herren, Platz 7 und 8
    11.00-12.00: 1. Halbfinalspiel Herren
    12.00-13.00: 2. Halbfinalspiel Herren
    13.00-14.00: Platzierungsspiel Herren, Platz 5 und 6
    15.00-16.00: Spiel um Platz 3 Damen
    16.00-17.00: Spiel um Platz 3 Herren
    17.00-18.00: Finale Damen
    18.00-19.00: Finale Herren

    Das Teilnehmerfeld in der Übersicht

    Herren

    1. Dimitrij Ovtcharov GER
    2. Timo Boll GER - Ersatz: Adrien Mattenet FRA
    3. Marcos Freitas POR
    4. Vladimir Samsonov BLR
    5. Andrej Gacina CRO
    6. Stefan Fegerl AUT
    7. Robert Gardos AUS
    8. Panagiotis Gionis GRE
    9. Tiago Apolonia POR
    10. Pär Gerell SWE
    11. Simon Gauzy FRA
    12. Alexander Shibaev RUS
    13. Ruwen Filus GER
    14. Kristian Karlsson SWE
    15. Bastian Steger GER
    16. Joao Monteiro POR

    Ersatz
    1. Patrick Franziska GER

    Damen

    1. Petrissa Solja GER
    2. Li Jie NED - Ersatz: Sofia Polcanova AUT
    3. Elizabeta Samara ROU
    4. Li Jiao NED - Ersatz: Ni Xialian LUX
    5. Hu Melek TUR
    6. Liu Jia AUT
    7. Georgina Pota HUN
    8. Li Qian POL - Ersatz: Bernadette Szocs ROU
    9. Tetyana Bilenko UKR
    10. Shen Yanfei ESP
    11. Irene Ivancan - Ersatz: Kristin Silbereisen GER
    12. Polina Mikhailova RUS
    13. Sabine Winter GER
    14. Wu Jiaduo GER

    15. Margaryta Pesotska UKR
    16. Leila Oliveira POR – Wildcard der Gastgeber-Nation

    Das Aufgebot des DTTB beim Europe Top 16 in Gondomar

    Herren: Dimitrij Ovtcharov (Orenburg/Russland), Ruwen Filus (Fulda-Maberzell), Bastian Steger (Bremen), Patrick Franziska (Düsseldorf)
    Damen: Petrissa Solja (Berlin), Sabine Winter (Kolbermoor), Wu Jiaduo (Metz/Frankreich), Kristin Silbereisen (Berlin)
    Trainer: Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin), Zhu Xiaoyong (Assistent des Herren-Bundestrainers), Wang Guohui (Assistent der Damen-Bundestrainerin)
    Schiedsrichter: Kai-Uwe Krohmer (Wolfschlugen), Dr. Holger Schwarze (Hamburg)

    Weitere Informationen:

    ms