Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 15.02.2016 – National

    Sportdirektor Prause verspricht hochklassigen Sport trotz Fehlens einiger Stars

    Sportdirektor Prause verspricht hochklassigen Sport trotz Fehlens einiger Stars Richard Prause (Foto: ms)

    Bielefeld. Die Zuschauer werden bei den Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren in Bielefeld auf fünf Cracks verzichten müssen. Vom 18. bis 20. März in der Seidensticker Halle werden Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), Timo Boll (Düsseldorf), Han Ying (Tarnobrzeg, Polen), Shan Xiaona und Petrissa Solja (beide Berlin) fehlen. Alle fünf gehen bei den parallel zur DM stattfindenden Kuwait Open an den Start.

    Die Olympischen Spiele haben den Tischtennis-Terminkalender 2016 auf den Kopf gestellt. Wegen der Sommerspiele in Rio im August und der zuvor notwendigen Olympia-Qualifikationsturniere wurden die Weltmeisterschaften vorverlegt (28. Februar bis 6. März) und liegen damit auf dem sonst üblichen Termin für nationale Meisterschaften. Erst nachdem der DTTB den DM-Termin auf Mitte März verschoben hatte, legte der Weltverband ITTF die Ansetzung der World-Tour-Turniere fest, zu der die Kuwait Open gehören. Anders als sonst üblich gibt es in diesem Jahr kein Wochenende für nationale Meisterschaften, an dem der internationale Spielbetrieb ruht.

    Prause: „Keine leichte Entscheidung“

    „Wir haben uns die Entscheidung nicht leicht gemacht“, sagt Richard Prause, Sportdirektor des Deutschen Tischtennis-Bundes. „Wir müssen unseren Top-10-Herren und den drei besten Damen die Chance geben, gerade bei den sechs Super-Series-Turnieren wichtige Weltranglistenpunkte zu sammeln, um damit eine gute Team-Setzposition für Olympia zu sichern und zusätzlich den Vergleich mit den übrigen Besten der Welt zu suchen.“

    Die Deutschen Meisterschaften verlieren für Prause durch das Fehlen von Boll, Solja - den Vorjahrestitelträgern im Einzel - und Co. nicht an Bedeutung. „Spieler wie Steffen Mengel und Bastian Steger sind wie der übrige A/B-Kader in Bielefeld dabei. Steffen und Bastian sind Deutscher Einzel-Meister geworden und haben sich dabei gegen Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov durchgesetzt“, zeigt Prause auf. „In Bielefeld werden wir hochklassigen Sport sehen, denn der Deutsche-Meister-Titel ist ein Prestigeerfolg, mit dem sich jeder Profi gerne schmückt“, sagt der Einzel-Finalist von 1993.

    Mengel (Bergneustadt) hatte Rekord-Europameister Boll 2013 im Endspiel besiegt. Der Bremer Steger hatte sich in den Finals 2011 und 2012 jeweils gegen European-Games-Champion Ovtcharov durchgesetzt.

    SH/FL