Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 21.02.2016 – Jugend

    Keine weitere Medaille für DTTB an den Schlusstagen der French Open/Es bleibt bei zweimal Bronze

    Keine weitere Medaille für DTTB an den Schlusstagen der French Open/Es bleibt bei zweimal Bronze Tobias Hippler holte am Donnerstag zusammen mit Nils Hohmeier Bronze im Doppel (Foto: ITTF)

    Metz. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) kehrt mit zwei Medaillengewinnen von den French Junior and Cadet Open zurück. Mehr als die Bronzemedaillen für die Doppel Julia Kaim/Lotta Rose in der Mädchen-Klasse und für Tobias Hippler/Nils Hohmeier bei den Jungen waren in Metz für die insgesamt 17  Starter des DTTB nicht zu holen. In den Teamwettbewerben und in den Schüler-Individualkonkurrenzen ging der DTTB leer aus.

    Die beiden DTTB-Duos hatten am Donnerstag nur gegen die späteren Turniersieger Niederlagen hinnehmen müssen. Zudem hatte der Hammer Gerrit Engemann einen Viertelfinalplatz im Jungen-Einzel erreicht und war seiner Setzung an Position acht gerecht geworden.

    In den am Freitag und Samstag ausgetragenen Team-Wettbewerben hatten die Nachwuchs-Nationalmannschaften des DTTB als beste Ergebnisse zweimal den Sprung in das Viertelfinale geschafft. Die Jungen mussten Japan, die Schüler dem topgesetzten Team Russlands gratulieren.

    Zu Ende gingen die French Open mit den Schüler-Konkurrenzen, allerdings kam auch hier Medaillen nicht in Reichweite. Als Beste erreichten Franziska Schreiner und Kay Stumper das Achtelfinale, in dem dann allerdings die Wong Chin Yau (Hongkong) und der Russe Vladimir Sidorenko zu stark waren.

    Die Ergebnisse der Deutschen (Auszug)

    Jungen-Doppel

    Halbfinale
    Julia Kaim/Lotta Rose - Liu Qi/Mak Tze Wing HKG 0:3 (-4,-2,-8)
    Viertelfinale
    Julia Kaim/Lotta Rose - Angelique Gertenbach/Men Shuohan NED 3:0 (3,4,3)
    Zu den Ergebnissen im Mädchen-Doppel

    Jungen-Doppel

    Halbfinale
    Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Maksim Kiselev/Nikita Yarushin RUS 0:3 (-9,-5,-4)
    Viertelfinale
    Tobias Hippler/Nils Hohmeier - Sebastian Prime/Jules Rolland FRA 3:2 (-3,12,7,-8,2)
    Zu den Ergebnissen im Jungen-Doppel

    Jungen-Einzel

    Viertelfinale
    Gerrit Engemann - Takuto Izumo JPN 1:4 (-7,7,-8,-3,5)
    Achtelfinale
    Gerrit Engemann - Thibaut Darcis BEL 4:0 (3,7,8,3)
    Zu den Ergebnissen im Jungen-Einzel

    Mädchen-Einzel

    Achtelfinale
    Julia Kaim - Daria Chernoray RUS 1:4 (11,-7,-8,-9,-4)
    Zu den Ergebnissen im Mädchen-Einzel

    Schüler-Einzel

    Achtelfinale
    Kay Stumper - Vladimir Sidorenko RUS 1:3 (-3,-8,9,-6)
    Zu den Ergebnissen im Schüler-Einzel

    Schülerinnen-Einzel

    Achtelfinale
    Franziska Schreiner - Wong Chin Yau HKG 0:3 (-8,-5,-9)
    Zu den Ergebnissen im Schülerinnen-Einzel

    Alle Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

    Die deutschen Starter bei den French Open

    Jungen: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS Celle), Nils Hohmeier (TuS Celle), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Jannik Xu (SV Bolzum)

    Mädchen: Anne Bundesmann (TSV 1909 Langstadt), Janina Kämmerer (TSV Langstadt), Julia Kaim (SV Böblingen), Lotta Rose (TTK Großburgwedel)

    Schüler: Kirill Fadeev (BV Borussia 09 Dortmund), Sven Hennig (FT 1844 Freiburg), Daniel Rinderer (TV Ruhmannsfelden), Kay Stumper (TTC Singen)

    Schülerinnen: Jana Kirner (TB Wilferdingen), Franziska Schreiner (TV Hofstetten), Laura Tiefenbrunner (SV DJK Kolbermoor), Yuki Tsutsui (TTC G.-W. Staffel)

    ms

    Weitere Informationen: