Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 02.03.2016 – One Game. One World.

    Was schon lief und was noch kommt

    Was schon lief und was noch kommt Weltoffen, grenzenlos, gemeinsam lautet das Motto von One Game. One World.

    Neu-Isenburg. Über 100 TT-Sets wurden kostenlos an Vereine verteilt, Handzettel in vier Sprachen zum Download bereitgestellt und die Vorbereitung von zehn Willkommenstagen auf den Weg gebracht. Die Kampagne „One Game. One World.“ des DTTB und seiner Mitgliedsverbände nimmt mehr und mehr Fahrt auf. Weitere Projekte im sozialen und integrativen Bereich sind bereits in Planung. Das Motto lautet: „Jeder Mensch soll die Chance haben, Tischtennis zu spielen – am besten im Verein.“

    Im ersten Schritt von One Game. One World. ging es vornehmlich darum, Vereine zu unterstützen, die sich für Flüchtlinge engagieren und dabei zum Beispiel ein Training oder einen Aktionstag durchführen. Bundesweit konnten Vereine unter Mithilfe der Deutschen Sportjugend (dsj) ein TT-Set kostenlos bestellen. 130 Vereine machten von dieser Option Gebrauch, richteten Aktions- oder Schnuppertage aus, luden Flüchtlinge in das Training ein.

    Um die unterschiedlichen Vereinsaktionen zu unterstützen, hat der DTTB Anfang Januar Handzettel in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch und Arabisch erstellt. Die Handzettel können von den Vereine individuell angepasst und dann an Flüchtlinge oder in Flüchtlingsunterkünften verteilt werden. Dies erleichtert die Erstkommunikation enorm.

    Kürzlich folge Schritt drei, nämlich die Einladung zu den Willkommenstagen. Bis zum 14. März suchen wir insgesamt zehn Vereine, die einen Willkommenstag für Flüchtlinge ausrichten müssen. Dabei werden die Vereine stark unterstützt, erhalten ein TT-Set, das DTTB-Schnuppermobil für diesen einen Tag und einen midi-Tisch.

    Wir lassen niemanden auf der Bank sitzen

    Die Integration von Flüchtlingen ist bei One Game. One World. ein zentrales Thema, aber nicht nur: Es geht generell darum, sozial benachteiligte Personen die Freude am Spiel zu vermitteln, sie einzuladen und nicht im wahrsten Sinne des Wortes auf der Bank sitzen zu lassen. Gerade für Kinder und Jugendliche aus einkommensschwachen Familien gibt es weitere Unterstützung, zum Beispiel den sogenannten Spiel mit!-Schläger oder eine Übernahme des Mitgliedsbeitrages über das Bildung- und Teilhabepaket.

    Geplant: Ausbildung von Integrationsbotschaftern, Schnuppermobilwochen


    In den kommenden Monaten wird es unter One Game. One World. weitere Aktionen geben. „Wir werden Integrationsbotschafter suchen und ausbilden, die Willkommenstage durchführen sowie Schnuppermobiltouren durch Schulen, Jugendzentren und weitere Einrichtungen organisieren“, blickt André König, der zuständigere Referent für Engagementförderung bei der Deutschen Tischtennis-Jugend (DTTJ) im DTTB voraus.

    „Tischtennis ist eine der schönsten Freizeitaktivitäten der Welt. Unsere geteilte Freude am Ausprobieren, Spielen und Lernen überwindet zwischenmenschliche Barrieren. Wir freuen uns auf jeden Menschen, der in einem Verein Tischtennis spielen möchte – unabhängig von seiner ethnischen, sozialen und religiösen Herkunft“, erklärt DTTB-Vizepräsident Sportentwicklung, Arne Klindt, die Intention von One Game. One World.

    Bundesjustizminister Heiko Maas, der einer der Botschafter von One Game. One World. ist, sagt: „Wo werden Menschen am besten und einfachsten zusammengebracht? Beim Sport! Die verbindende Kraft des Sports ist ein wesentlicher Schlüssel zur Integration und zum Zusammenwachsen. One Game. One World. ist eine tolle Aktion des DTTB, die breite Unterstützung verdient“, sagte Maas.

    Über die DTTB-Kampagne "One Game. One World."

    Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat die Kampagne "One Game. One World." in Leben gerufen. Die Grundbotschaft von "One Game. One World." lautet: „Jeder Mensch soll die Chance haben, Tischtennis zu spielen – am besten im Verein“. Der DTTB möchte gemeinsam mit seinen gut 9500 Vereinen einen Beitrag zur interkulturellen und sozialen Öffnung über Tischtennis leisten. Gleichzeitig sollen die Chancen, die eine Öffnung mit sich bringt, genutzt werden. One Game. One World. umfasst verschiedene Maßnahmen. Es gibt materielle Unterstützung (TT-Set, Spiel-mit-Schläger, usw.), Willkommenstage in den Vereinen sowie Aus- und Fortbildungen auch speziell im Bereich Integration. Vor allem in der Flüchtlingshilfe war die DTTJ bereits aktiv. Neben Material-Sets gibt es auch eine Handzettel-Vorlage in vier Sprachen. Die Flyer können an Flüchtlinge und in Heimen verteilt werden.
    Hinweis: Im April erscheint im Magazin „tischtennis“ ein Schwerpunkt zur Kampagne „One Game. One World“.

    One Game. One World. ist eine Kampagne der Deutschen Tischtennis-Jugend (DTTJ) im DTTB. Die Maßnahmen werden unterstützt durch die Deutsche Sportjugend (dsj).

    FL

    Bildergalerie

    Weitere Informationen: