Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 04.03.2016 – Spezial

    Bis zu vier Einheiten am Tag: U-23-Kader schuftet im DTTZ

    Bis zu vier Einheiten am Tag: U-23-Kader schuftet im DTTZ Die Teilnehmer und Trainer am U-23-Lehrgang im DTTZ in Düsseldorf

    Düsseldorf. Während die Nationalteams den DTTB bei der Team-WM in Kuala Lumpur vertreten, arbeitet der "Nachwuchs" hart an der Form und an dem Fernziel, irgendwann selbst mal eine WM zu spielen. DTTZ-Cheftrainer Helmut Hampl hat seinen U-23-Anschlusskader im DTTZ in Düsseldorf zusammen. Bis zu vier Einheiten täglich stehen auf dem Programm. Mit dabei sind auch die Team-Europameisterinnen Han Ying und Shan Xiaona, die bei Weltturnieren nicht startberechtigt sind.

    Bis Sonntag stehen insgesamt 21 Einheiten auf dem Programm, teilweise vier pro Tag, darunter Kraft- und Ausdauertraining, Stretching und jeden Tag Aufschlagübungen. An drei Tagen bittet Helmut Hampl schon um 7 Uhr zu einem Tischtennis-Training mit Intervallen in die Halle. Nachtruhe ist grundsätzlich um 22.30 Uhr.
    Neben U-23-Kadermitgliedern um Benedikt Duda (Bergneustadt), Dennis Klein (Saarbrücken), Dang Qiu (Ober-Erlenbach), Liang Qiu (Grenzau), Dominik Scheija (Ober-Erlenbach) und Florian Schreiner (Fürstenfeldbruck) sind auch B-Kader-Spieler Ricardo Walther (Bergneustadt) sowie die Jugendlichen Gerrit Engemann (Hamm), Tobias Hippler (Celle) und Jannik Xu (Bolzum) dabei. Als Sparringspartnerinnen fungieren unter anderem die Team-Europameisterinnen Han Ying (Tarnobrzek/Polen) und Shan Xiaona (Berlin). Für die Leitung des Lehrgangs zeichnet sich DTTZ-Cheftrainer Helmut Hampl verantwortlich. Er wird unterstützt durch die Ex-Nationalspieler Lars Hielscher und Torben Wosik sowie Benjamin Schmitz im Athletik-Bereich.

    FL

    Weitere Informationen: