Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 09.03.2016 – Jugend

    Glänzender Start des DTTB-Quintetts in die Italian Open

    Glänzender Start des DTTB-Quintetts in die Italian Open Drückt uns die Daumen: Hajok, Rose, Xu, Meißner (hintere Reihe, v.l.), Weber, Engemann, Hampl

    Lignano. Mit nur einer Niederlage in 15 Partien ist das deutsche Fünfer-Aufgebot am Mittwoch in Lignano in das sechste World-Junior-Circuit-Turnier dieses noch jungen Kalenderjahres, die Italian Junior & Cadet Open, gestartet. Außer dem an Position zwei gesetzten Gerrit Engemann - hinter dem Top-Slowenen Darko Jorgic, der Nummer elf der U18-Weltrangliste - mussten alle DTTB-Nachwuchsasse durch die Einzel-Qualifikation, wo Jannik Xu, Cedric Meißner, Caroline Hajok und Lotta Rose keines ihrer jeweils drei Einzel verloren.

    Die einzige Niederlage des Tages kassierte Meißner im Doppel mit seinem zugelosten italienischen Partner Alberto Lillo. Sowohl Engemann/Xu als auch Hajok/Rose stehen im Achtelfinale des Turniers.

    Mannschaftskonkurrenzen am Freitag und Samstag, Mädchen mit Verstärkung aus Serbien

    Im Team-Wettbewerb, der am Freitag und Samstag ausgetragen wird, sind Deutschlands Jungen an elf gesetzt, die Mädchen ergänzt um die Serbin Sabin Surjan an Position sieben. Gecoacht werden die DTTB-Cracks von DTTZ-Cheftrainer Helmut Hampl und Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber.

    Im Stadio Olimpico-Curva sind 308 Spielerinnen und Spieler am Start, 173 Jungen und 135 Mädchen. Asiatische Vertreter kommen aus Hongkong und Japan im traditionell stark europäisch geprägten Starterfeld.

    Jungen-Einzel, Vorrunde, Gruppenspiele, Gruppe 7
    Jannik Xu - Andrei Tsiarokhin BLR 3:0
    Xu - Aljaz Smaljcelj SLO 3:0
    Xu - Barish Moullet SUI 3:1

    Gruppe 13
    Cedric Meißner - Maksim Grebnev RUS 3:1
    Meißner - Alexander Ramsden ENG 3:1
    Meißner - Andrin Melliger SUI 3:1

     

    Mädchen-Einzel, Vorrunde, Gruppenspiele, Gruppe 1
    Caroline Hajok - Anita Drabant HUN 3:0
    Hajok - Emily Bolton ENG 3:0
    Hajok - Guilia Ciferni ITA 3:0

    Gruppe 15
    Lotta Rose - Ana Garcia ESP 3:2
    Rose - Dragana Vignjevic SRB 3:2
    Rose - Ivona Petric MNE 3:1

     

    Jungen-Doppel, beste 64
    Gerrit Engemann/Jannik Xu, Freilos
    Cedric Meißner/Alberto Lillo ITA - Matteo Mutti/Gabriele Piciulin ITA 2:3 (2,-7,-7,7,-6)

    Beste 32
    Engemann/Xu - Filip Radovic MNE/Andrei Tsiarokhin BLR 3:0 (8,4,2)

    Achtelfinale
    Engemann/Xu - Luca Bressan/Nicholas Frigiolini ITA, Donnerstag, 10:45 Uhr

     

    Mädchen-Doppel, beste 64
    Caroline Hajok/Lotte Rose, Freilos

    Beste 32
    Hajok/Rose - Orsolya Feher/Leonie Hartbrich HUN 3:1 (-3,4,7,8)

    Achtelfinale
    Hajok/Rose - Raquel Andrade/Marta Santos POR

     

    Das deutsche Aufgebot in Italien in der Übersicht

    Jungen: Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Cedric Meißner (MTV Eintracht Bledeln), Jannik Xu (SV Bolzum)
    Mädchen: Caroline Hajok (MTV Tostedt), Lotta Rose (TTK Großburgwedel)
    Betreuer: DTTZ-Cheftrainer Helmut Hampl und Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber

    SH / Foto: privat

    Weitere Informationen: