Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 20.03.2016 – National: Spezial

    Doppelpartnerinnen im Einzel-Endspiel: Winter - Silbereisen / Herren-Finale Baum vs. Mengel

    Doppelpartnerinnen im Einzel-Endspiel: Winter - Silbereisen / Herren-Finale Baum vs. Mengel 4:0 gegen Nadine Bollmeier: Kristin Silbereisen (Foto: Straede)

    Bielefeld. Mit glatten 4:0-Erfolgen sind die Topfavoritinnen Sabine Winter (gegen Tanja Krämer) und Kristin Silbereisen (4:0 gegen Nadine Bollmeier) in das Finale der Deutschen Meisterschaften eingezogen. Gegen 16 Uhr spielen die Freundinnen, Doppelpartnerinnen und Teamkolleginnen des bayerischen Erstligaclubs Kolbermoor um den Titel.
    Für Silbereisen wäre es nach 2010 der zweite Erfolg, Sabine Winter stand noch nie ganz oben auf dem Treppchen, war Zweite 2015 und 2012. Sowohl Winter als auch Silbereisen waren in den engen Sätzen stets eine Nuance besser. Tanja Krämer (Busenbach), Deutsche Meisterin von 2008, kam gegen Winter nur in den ersten beiden Durchgängen in die Nähe des Satzgewinns. Nadine Bollmeier (Essen), deren Bilanz gegen Kristin Silbereisen etwa ausgeglichen ist, hatte in den entscheidenden Satz-Phasen das Nachsehen. Zum fünften Mal in ihrer Laufbahn gewinnt dreifache Deutsche Doppel-Meisterin Bollmeier die Bronzemedaille im Einzel.

    Mengel vs. Baum im Finale

    Bei den Herren haben Patrick Baum und Steffen Mengel das Finale erreicht. Für Mengel, den Deutschen Meister von 2013, ist es das zweite Endspiel seiner Karriere. Baum, viermal Dritter, steht zum ersten Mal im Finale. Der 28-jährige EM-Zweite der Jahre 2010 und 2011 besiegte im Halbfinale seinen Teamkollegen Patrick Franziska in sechs Sätzen. "Ich bin schon sehr enttäuscht", sagte Franziska, "zumal ich drei der vier Sätze in der Verlängerung verloren habe. Bei den entscheidenden Bällen war ich unkonzentriert, und Patti hat da auch gut gespielt", sagte der Düsseldorfer, der von seinem Vater Peter gecoacht wurde. Franziska hat noch nie gegen Baum gewinnen können, "diesmal war ich so nah dran wie noch nie. Ich habe hier einen kleinen Schritt nach vorne gemacht, jetzt muss es Schritt für Schritt weitergehen", resümierte der WM-Viertelfinalist von 2014
    Steffen Mengel verlor gegen Lars Hielscher den ersten Durchgang, doch der Bergneustädter fand besser in die Partie und gewann die knappen Sätze drei und vier in der Verlängerung und am Ende auch die Partie.

    Damen-Einzel, Halbfinale
    Sabine Winter – Tanja Krämer 4:0 (9,9,2,6)
    Kristin Silbereisen – Nadine Bollmeier 4:0 (9,7,9,8)

    Finale gegen 16 Uhr
    Winter - Silbereisen

    Herren-Einzel, Halbfinale
    Lars Hielscher – Steffen Mengel 1:4 (6,-5,-12,-10,-8)
    Patrick Baum – Patrick Franziska 4:2 (-8,12,4,10,-6,11)

    Finale gegen 17 Uhr
    Baum – Mengel

    FL

    Weitere Informationen: