Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 26.03.2016 – International

    Qatar Open: Solja bezwingt die Nummer 6 der Welt/Ovtcharov will gegen Zhang Jike den Spieß umdrehen

    Qatar Open: Solja bezwingt die Nummer 6 der Welt/Ovtcharov will gegen Zhang Jike den Spieß umdrehen Nach Sieg über die Nummer sechs der Welt im Viertelfinale: Peti Solja (Foto: ms)

    Doha. Gleich dreimal fordern DTTB-Asse am Nachmittag im Viertelfinale der Qatar Open Chinas Superstars heraus. Die Berlinerin Petrissa Solja trifft nach dem 4:2-Erfolg über die Weltranglisten-Sechse Feng Tianwei (Singapur) um 14 Uhr auf Liu Shiwen, derzeit die Nummer eins der Welt. Um 15.40 Uhr kommt es wie vor Wochenfrist in Kuwait zum Vergleich zwischen Weltmeisterin Ding Ning und Defensivspezialistin Han Ying. Als letzter Deutscher muss um 16.30 Uhr der wie Han in Düsseldorf lebende Dimitrij Ovtcharov zum erneuten Duell mit Olympiasieger Zhang Jike an den Tisch, das der Weltranglisten-Fünfte in der Vorwoche nur hauchdünn gegen den Kuwait-Open-Sieger verlor. Alle Spiele werden live im Webfernsehen des Weltverbandes ITTF auf itTV übertragen.

    Top-Ten-Kandidatin Solja nun gegen die Nummer eins der Welt

    Warum Petrissa Solja als eine künfitge Top-Ten-Spielerin gehandelt wird, das unterstrich die Berlinerin einmal mehr eindrucksvoll am Vormittag im Achtelfinale gegen Feng Tianwei. Die derzeit noch auf Rang 13 notierte Linkshänderin besiegte mit Feng Tianwei zum zweiten Mal in Folge nach dem Sieg beim World Cup die auf Position sechs in der Welt notierte Feng Tianwei. Die ohnehin schon starke Leistung ist noch höher einzustufen, weiß man um die aktuell gute Form der Singapur-Chinesin, die in der Vorwoche in Kuwait Chinas Weltranglisten-Dritte Zhu Yuling, zuvor Siegerin über Solja, aus dem Turnier geworfen hatte. Für Deutschlands Meisterin von 2015 kommt es nun zum Wiedersehen mit der Weltranglisten-Ersten Liu Shiwen. Beim bislang einzigen Duell der beiden hatte die Chinesin bei ihrem World-Cup-Triumph in Sendai im Halbfinale klar die Oberhand behalten und Solja anschließend gesagt: "Das ist nochmal eine andere Nummer. An die Präzision und Geschwindigkeit ihrer Bälle muss man sich erst gewöhnen."

    Han zum dritten Mal in drei Monaten gegen Weltmeisterin Ding Ning

    Die beim polnischen Champions-League-Vertreter Tarnobrzeg unter Vertrag stehende Han Ying ließ ihrer südkoreanischen Abwehrkollegin Seo Hyowon, die in der Weltrangliste auf Platz zwölf unmittelbar hinter der Deutschen platziert ist, nach einem umkämpften ersten Durchgang (12:10) im Achtelfinale nicht die Spur einer Chance. Damit kommt es nun zum dritten Viertelfinal-Aufeinandertreffen Han Yings mit Weltmeisterin Ding Ning innerhalb von drei Monaten. Bei den Grand Finals in Lisabon unterlag die Deutsche nach einem 90-minütigen Marathonmatch knapp mit 2:4, in der Vorwoche in Kuwait allerdings gelang ihr trotz starken Spiels kein Satzgewinn.

    Ovtcharov will gegen Olympiasieger Zhang Jike den Spieß umdrehen

    Nur wenige Tage nach seiner hauchdünnen 3:4-Niederlage bei den Kuwait Open erhält Dimitrij Ovtcharov erneut eine Chance zum Vergleich mit Olympiasieger Zhang Jike. Dem gestrigen Auftakterfolg über den Japaner Kenta Matsudaira (4:2) ließ der Europameister heute ein beeindruckendes 4:0 gegen den ich bestechender Form spielenden Polen Jakub Dyjas folgen, der sich zuletzt bei der WM in Malaysia und nun auch im Nahen Osten mit guten Ergebnissen, darunter in Doha Siege über Steffen Mengel und den Japaner Koki Niwa, ins Rampenlicht gespielt hatte. Der World-Cup-Dritte Ovtcharov freut sich auf sein Viertelfinalmatch Starker Bene Duda (Foto: ms)gegen den Chinesen, der das Spiel gegen den Deutschen bei seinem Titelgewinn in Kuwait als sein schwerstes Match eingestuft hatte. Ovtcharov: "Das war ein astreines Spiel heute von mir. Ich freue mich sehr auf das Match gegen Jike. Er musste ihn der letzten Woche am Limit spielen, wie man es selten bei ihm sieht, und trotzdem war ich nah an einem Sieg. Er ist in guter Form, aber ich auch. Mal sehen, ob ich heute den Spieß umdrehen kann."

    Erst der Weltranglisten-Zweite Fan stoppt Dudas Siegeszug

    Erst der Weltranglisten-Zweite Fan Zhendong stoppte heute im Achtelfinale den Siegeszug von Benedikt Duda. Der 119 Plätze im ITTF-Ranking hinter Fan notierte Bergneustädter blieb gegen Chinas designierten Nachfolger auf den derzeit durch Ma Long besetzten Tischtennis-Thron zwar chancenlos, darf jedoch durchaus mit ein wenig Stolz auf die Siege der ersten beiden Tage blicken, bevor er hochmotiviert wieder in den harten Trainingsalltag zurückkehrt. Der 21-Jährige sorgte zunächst in der Qualifkation bei seinen Erfolgen über das 62 Plätze besser notierte Abwehrass Wang Yang (Slowakei/) und den 27 Positionen höher eingestuften Altmeister He Zhiwen (Spanien) für Aufmerksamkeit, bevor ihm gestern in der ersten Hauptrunde mit dem unerwarteten 4:2 über den Weltranglisten-14. Jung Young Sik (Südkorea) sein bislang größter Erfolg gelang. 

    Zu den Liveübertragen der ITTF im Webfernsehen itTV

    Zur Homepage der Qatar Open

    Die Spiele und Ergebnisse der Deutschen am 26.3.

    Damen-Einzel

    Achtelfinale
    Petrissa Solja - Feng Tianwei SIN 4:2 (-8,8,14,11,-8,10)
    Han Ying - Seo Hyowon KOR 4:0 (10,7,7,5)

    Viertelfinale
    14.00 Uhr: Petrissa Solja - Liu Shiwen CHN
    15.40 Uhr: Han Ying - Ding Ning CHN

    Die Ergebnisse im Damen-Einzel

    Herren-Einzel

    Achtelfinale
    Dimitrij Ovtcharov - Jakub Dyjas POL 4:0 (3,7,9,7)
    Benedikt Duda - Fan Zhendong CHN 0:4 (-5,-3,-6,-5)

    Viertelfinale
    16.30 Uhr: Dimitrij Ovtcharov - Zhang Jike CHN

    Die Ergebnisse im Herren-Einzel

    Die bisherigen Ergebnisse der Deutschen

    Herren-Einzel

    1. Runde (beste 32)
    Patrick Franziska - Chuang Chih-Yuang TPE 1:4 (-7,7,-7.-7,-4)
    Dimitrij Ovtcharov - Kenta Matsudaira JPN 4:2 (12,-10,9,5,-9,1)
    Ricardo Walther - Andrej Gacina CRO 3:4 (7,-9,-11,-8,8,3,-5)
    Benedikt Duda - Jung Youngsik KOR 4:2 (-6,10,-6,8,6,9)

    Die Ergebnisse im Herren-Einzel

    Damen-Einzel

    1. Runde (beste 32)
    Petrissa Solja - Misaki Morizono JPN 4:3 (5,11,-5,-7,10,-14,11)
    Shan Xiaona - Yui Hamamoto JPN 3:4 (-10,10,5,5,-9,-4,-9)
    Han Ying - Kinga Stefanska POL 4:0 (8,3,9,5)

    Die Ergebnisse im Damen-Einzel

    Damen-Doppel

    Achtelfinale
    Shan Xiaona/Petrissa Solja - Cheng I-Ching/Huang Yu-Hua TPE 3:0 (8,8,9)

    Viertelfinale
    Shan Xiaona/Petrissa Solja - Natalia Partyka/Katarzyna Grzybowska POL 0:3 (-10,-10,-5)

    Die Ergebnisse im Damen-Doppel

    Herren-Einzel, Qualifikation

    2. Runde (64)
    Ricardo Walther - Alexandre Robinot FRA 4:2 (6,-9,-1,6,5,4)
    Patrick Franziska - Benedek Olah FIN 4:1 (10,6,11,-3,3)
    Benedikt Duda - Wang Yang SVK 4:0 (5,5,11,5)
    Steffen Mengel - Benjamin Brossier FRA 4:3 (-5,-2,-1,10,5,10,4)

    3. Runde (32)
    Ricardo Walther - Jiang Tianyi HKG 4:3 (8,-10,9,10,-4,-7,8)
    Patrick Franziska - Alexey Liventsov RUS 4:0 (10,11,8,13)
    Benedikt Duda - He Zhiwen ESP 4:3 (-10,-9,10,13,-8,9,11)
    Steffen Mengel - Jakub Dyjas POL 1:4 (-9,-12,8,-7,-8)

    Die Ergebnisse im Herren-Einzel (Qualifikation)

    Damen-Einzel, Qualifikation

    2. Runde (64)
    Nina Mittelham - Miyu Maeda JPN 0:4 (-5,-7,-6,-9)

    Die Ergebnisse im Damen-Einzel (Qualifikation)

    U21 Damen

    Achtelfinale
    Nina Mittelham - Yui Hamamoto JPN 2:3 (8,8,-5,-6,3)

    Die Ergebnisse im U21-Turnier der Juniorinnen

    Das Aufgebot des DTTB bei den Qatar Open (23.-27. März)

    Herren: Dimitrij Ovtcharov (Orenburg, Russland), Benedikt Duda (TTC Schwalbe Bergneustadt), Patrick Franziska (beide Borussia Düsseldorf), Steffen Mengel (TTC Schwalbe Bergneustadt), Ricardo Walther (TTC Schwalbe Bergneustadt)

    Damen: Han Ying (Tarnobrzek/Polen), Petrissa Solja (ttc berlin eastside), Shan Xiaona (ttc berlin eastside), Nina Mittelham (Tus Bad Driburg)

    Trainer: Richard Prause (DTTB-Sportdirektor), Jörg Roßkopf (Herren-Bundestrainer), Jie Schöpp (Damen-Bundestrainerin)

    Schiedsrichter: Markus Baisch (Oberschiedsrichter)

    ms

    Weitere Informationen: