Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 14.07.2016 – mini-Meisterschaften

    DONIC neuer Sponsor der mini-Meisterschaften

    DONIC neuer Sponsor der mini-Meisterschaften Dieser mini spielt bereits mit DONIC. Seit 1. Juli ist das Unternehmen aus Völklingen auch Sponsor der mini-Meisterschaften (Foto: Bernd Müller)

    Völklingen/Frankfurt. Die DONIC Sportartikel Vertriebs-GmbH ist seit dem 1. Juli 2016 neuer Sponsor der mini-Meisterschaften. Der Vertrag mit dem Unternehmen aus dem saarländischen Völklingen ist zunächst auf drei Jahre bis Ende Juni 2019 befristet. Für eine der weltweit größten Tischtennis-Marken ist es daserste Engagement für die erfolgreichste Breitensportaktion im deutschen Sport. Im Spitzensport ist DONIC u.a. Partner des Olympiadritten Dimitrij Ovtcharov.

    "Wir möchten einen Beitrag zu dieser traditionsreichen Erfolgsgeschichte leisten und freuen uns auf unser Engagement für die mini-Meisterschaften", sagt Frank Schreiner, Geschäftsführer der Firma DONIC. „Die mini-Meisterschaften sind seit 33 Jahren das Flaggschiff unserer vielen erfolgreichen Angebote in der Sportentwicklung“, unterstreicht Michael Geiger die Bedeutung der Aktion. Der Präsident des Deutschen Tischtennis-Bundes ergänzt: „Wir freuen uns sehr, mit DONIC ein renommiertes Unternehmen als Partner gewonnen zu haben, das für sein großes Engagement im Tischtennissport bekannt ist.“

    Seit 1983 mehr 1,4 Millionen Teilnehmer

    Die mini-Meisterschaften sind die größte Nachwuchswerbeveranstaltung im deutschen Sport überhaupt. Seit 1983 nahmen mehr als 1,4 Millionen Mädchen und Jungen an etwa 50.000 Ortsentscheiden teil, die sich Jahr für Jahr über die gesamte Republik verteilen. Gespielt wurde dabei an insgesamt 500.000 Tischen, im Einsatz waren über den Zeitraum von 33 Jahren mehr als 370.000 ehrenamtliche Helfer.

    Neben DONIC ist der ARAG Konzern ebenfalls Sponsor der mini-Meisterschaften. Das größte Familienunternehmen unter den deutschen Versicherungen engagiert sich seit Mitte 2009 für die erfolgreiche Aktion.

    Die mini-Meisterschaften sind eine speziell für Kinder im Alter von zwölf Jahren oder jünger entwickelte Breitensportaktion. Gleichgültig ist, ob diese "minis" noch nie, nur selten oder bereits häufig zum Schläger gegriffen haben. Nur am offiziellen Spielbetrieb, also an Meisterschaftsspielen oder Turnieren jeglicher Art, dürfen die Mädchen und Jungen noch nicht teilgenommen haben.

    Die mini-Meisterschaften beginnen auf örtlicher Ebene mit Veranstaltungen in Städten und Gemeinden und werden anschließend unter fachlicher Leitung der 20 DTTB-Mitgliedsverbände zu den nächsthöheren Entscheiden (Kreis-, Bezirks- und Verbandsentscheid) weitergeführt. Die 20 Verbandssieger und Verbandssiegerinnen der Altersklasse 10-Jährige und Jüngere lädt der DTTB einmal im Jahr zum Bundesfinale ein.

    ms