Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 24.11.2016 – National

    Neue Wettspielordnung veröffentlicht: Das sind die Kernpunkte

    Neue Wettspielordnung veröffentlicht: Das sind die Kernpunkte Die neue WO ist offiziell veröffentlicht. (Foto: DTTB)

    Frankfurt/Main. Am letzten Wochenende wurde beim Bundestag in Frankfurt die neue Wettspielordnung (WO) verabschiedet. Ziel der neuen WO ist es, das Regelwerk bundesweit mehr zu vereinheitlichen und Vereinen und ihren Mannschaften den Spielbetrieb zu erleichtern. Was das im Detail heißt, kann hier nachgelesen werden.

    Hier die wichtigsten Punkte der neuen Wettspielordnung:

    • Die WO erhält sechs neue Abschnitte für den Punkt- und Pokalspielbetrieb
    • Zukünftig feste Mannschaftsmeldung für die gesamte Halbserie - keine Änderung von Spielerstatus und Mannschaftszugehörigkeit während einer Halbserie
    • Ersatzspielen: Spieler ohne Sperrvermerk dürfen in allen oberen Mannschaften ohne Einschränkungen als Ersatzspieler eingesetzt werden
    • Kein Spieler verliert nach einem fünfmaligen ununterbrochen Fehlen mehr die Eigenschaft, zur Sollstärke seiner Mannschaft beizutragen.
    • Spieler, die an zwei Meisterschaftsspielen (Einzel) der letzten Halbrunde teilgenommen haben, sind Stammspieler
    • Spieler, die nicht an zwei Meisterschaftsspielen (Einzel) der letzten Halbrunde teilgenommen haben, werden Reservespieler
    • Toleranzen Mannschaftsmeldung: 50 TTR-Punkte mannschaftsübergreifend, 35 TTR-Punkte mannschaftsintern (D/H); eröhter Toleranzwert für Nachwuchsspieler um 35 TTR-Punkte => für D-Kaderspieler um 70 TTR-Punkte
    • Reduzierung der Spielsysteme auf maximal acht pro Landesverband
    • neue Definition eines Ergänzungsspielers: dies sind Spieler einer Mannschaft, die nicht zur Sollstärke dieser Mannschaft beitragen; es gibt Weibliche Ergänzungsspieler (WES), Jugend-Ergänzungsspieler (JES), Nachwuchsergänzungsspieler (NES) und Seniorenergänzungsspieler (SES)
    • Grundsätzlich gilt: keine gemischten Mannschaften; Verbände können aus zwei Alternativen wählen
      - Damen nur als Ergänzungsspielerinnen in Herrenmannschaften
      - Damen können alternativ in Damen- oder Herrenmannschaften als Stammspielerin gemeldet werden und im anderen Geschlecht als Ergänzungsspielerin --> Nur in den unteren Spielklassen (unterhalb der sechsthöchsten Spielklasse) zulässig

    Die Wettspielordnung und somit auch die oben genannten Punkte sind für alle Landesverbände bindend. Trotzdem lässt die WO den LV auch weiterhin Gestaltungsspielraum – nämlich genau dort, wo sie Alternativen zulässt bzw. benennt. Das neue Regelwerk wird am 25. Mai 2017 in Kraft treten. Für alle Turnierveranstaltungen bis zum 30. Juni 2017 gilt noch die alte WO.

    Hier finden Sie die neue Wettspielordnung in voller Länge.

    DTTB