Suppliers' Pool:

Partner:

 
  • 12.02.2017 – Jugend

    Czech Open: Viermal Bronze für die DTTB-Talente

    Czech Open: Viermal Bronze für die DTTB-Talente Erreichte das Viertelfinale im Jungen-Einzel: Kay Stumper (Foto: Steinbrenner)

    Frankfurt/Hodonin. Mit insgesamt vier Bronzemedaillen kehrten die Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) von den Czech Junior and Cadet Open aus Hodonin zurück. Die Medaillen erspielten sich die deutschen Starter im Jungen Einzel durch Gerrit Engemann (Hamm), im Schüler-Doppel durch das Duo Daniel Rinderer/Felix Wetzel (München/Rosenheim) und durch die beiden Schüler-Teams.

    Engemann im Einzel stark, aber Verletzung im Teamwettbewerb

    Die einzige Bronzemedaille der deutschen Jungen erkämpfte sich Gerrit Engemann, der erst im Halbfinale dem späteren Sieger Yang Xinyu aus Aserbaidschan unterlag. "Schade, schade. Gerrit hat gut gespielt, aber da war noch etwas mehr drin", bezog sich Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong angesichts der 1:4-Niederlage auf die 1:0-Satz- und 8:3-Punkte-Führung seines Schützlings im zweiten Durchgang, die Engemann jedoch nicht nach Hause zu bringen vermochte. "Spielerisch war es teilweise sehr vielversprechend, aber physisch und auch mental fehlt noch etwas, denn Gerrit hat nach seiner langen Verletzungspause noch Trainingsrückstand. Er hat erstmals seit langer Zeit wieder so viele Spiele gemacht." Bemerkenswert war auch der Viertelfinaleinzug von Kay Stumper (Kornwestheim), der altersmäßig noch der Schülerklasse angehört. Erst der Moldawier Andrei Putuntica stoppte knapp mit 4:2 den Siegeszug des baden-württembergischen Talents, "da es Kay trotz guter Leistung in einigen Phasen an Konzentration fehlte", analysierte Zhu. Im Mannschaftswettbewerb scheiterte das an Position eins gesetzte DTTB-Team frühzeitig an Polen mit 2:3, da Pechvogel Engemann sich im ersten Einzel verletzte und zum Schlusseinzel vorsichtshalber nicht antrat. 

    Drei Medaillen für die Schüler

    Bei den Schülern war zwar im Einzel Cornelius Martin (Kaiserslautern) mit seinem Einzug in das Viertelfinale der beste deutsche Spieler, die Medaillen allerdings gab es in der Doppel- und in der Mannschaftskonkurrenz. Das Duo Daniel Rinderer/Felix Wetzel hatte im Doppel-Halbfinale gegen die Lokalmatadoren Frantisek Onderka/Radek Skala das Glück leider nicht auf seiner Seite und verpasste gegen die Tschechen mit 9:11 im Entscheidungssatz nur ganz knapp den Einzug in das Endspiel. In der Mannschaft erwies sich Frankreich gleich zweimal als zu stark: Deutschland A mit Martin und Rinderer unterlag Frankreich B ohne Spielgewinn, Deutschland B mit Wetzel und Mike Hollo (Kolbermoor) blieb gegen das A-Team der equipe tricolore mit 1:3 auf der Strecke. Erfolgreichste Schülerin war Wenna Tu aus Neckarsulm, die das Achtelfinale im Einzel erreichte.

    Die besten Ergebnisse der Deutschen (u.a.)

    Jungen-Einzel
    Halbfinale
    Gerrit Engemann - Yang Xinyu AZE 1:4 
    Viertelfinale
    Gerrit Engemann - Maciej Kolodzieczyk POL4:0
    Kay Stumper - Andrei Putuntica MDA 2:4
    Achtelfinale
    Gerrit Engemann - Vlastimil Buben CZE 4:2
    Kay Stumper - John Oyebode ITA 4:0

    Schüler-Einzel
    Viertelfinale

    Cornelius Martin - Bilal Hamache FRA 0:3
    Achtelfinale
    Cornelius Martin - Tomas Martinko CZE 3:1

    Schüler-Doppel
    Halbfinale

    Daniel Rinderer/Felix Wetzel - Frantisek Onderka/Radek Skala CZE 2:3
    Viertelfinale
    Daniel Rinderer/Felix Wetzel - Tiago Li/Joao Silva POR 3:1

    Schüler-Mannschaft
    Halbfinale

    Deutschland A - Frankreich B 0:3
    (Deutschland A: Cornelius Martin, Daniel Rinderer)
    Deutschland B - Frankreich A 1:3
    (Deutschland B: Mike Hollo, Felix Wetzel)

    Schülerinnen-Einzel
    Achtelfinale

    Wenna Tu - Isa Cok FRA 2:3

    Alle Ergebnisse im Detail auf der Turnierhomepage des Weltverbandes ITTF

     DAS AUFGEBOT DES DTTB

    Jungen
    Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Fan Bo Meng (TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell), Kay Stumper (SV Salamander Kornwestheim), Jannik Xu (TTC Seligenstadt)

    Schülerinnen 
    Jana Kirner (DJK Offenburg), Wenna Tu (NSU Neckarsulm)

    Schüler 
    Mike Hollo (SV DJK Kolbermoor), Cornelius Martin (TSG Kaiserslautern), Daniel Rinderer (FC Bayern München), Felix Wetzel (SB DJK Rosenheim)

    Trainer: Zhu Xiaoyong (Jungen-Bundestrainer), Eva Jeler (Schülerinnen-Bundestrainerin), Lara Broich (Schülerinnen-Bundestrainerin)

    ms