Suppliers' Pool:

Partner:

 

"tt": Die Top-Themen der August-Ausgabe

Olympia-Vorschau, Männer: Jörg Roßkopf redet Klartext
„Zhang Jike spielt, das war mir immer klar.” Jörg Roßkopf erklärt im tt-Interview, weshalb er nie Zweifel daran hatte, dass sein Kollege Liu Guoliang den Olympiasieger von London auch für Rio nominieren wird. Der Bundestrainer verrät auch, weshalb er sein Team lieber gegen Südkorea spielen sehen möchte als gegen Japan. Wen er als gefährlichste potenzielle Gegner für den Auftakt der Mannschaftskämpfe sieht. Und was ihn viel mehr sorgt als die Frage, wie stark das deutsche Doppel ist.

Olympia-Vorschau, Frauen: Heimlich, still und leise

Die deutschen Damen stehen in Rio ein wenig im Schatten der Männer, und das scheint ihnen auch ganz recht zu sein. Dabei ist die DTTB-Auswahl immerhin an drei gesetzt, doch so richtig laut von Medaillen zu sprechen, das traut sich nur eine Spielerin. Wer das ist, wieso Bundestrainerin Jie Schöpp das olympische Spielsystem als Nachteil für ihr Team sieht und was das größte Problem ihrer Spielerinnen werden könnte, lesen Sie in der großen Olympia-Vorschau.

TTBL: Mehr Spannung an der Spitze

Die Liga steht vor einer Reform: Zur Saison 2017/18 wird die Sollstärke von zehn auf zwölf Teams erhöht. Deshalb wird es in dieser Saison keinen Abstiegskampf geben, aber vielleicht mehr Spannung an der Spitze. Denn die in den letzten Jahren übermächtigen Düsseldorfer haben ihr Team so stark verändert, dass sich erst mal zeigen muss, ob die neue Mannschaft den Erfolgskurs fortsetzen kann. Alle Aufstellungen und die Tipps der Vereinsvertreter sowie ein Interview mit Andreas Preuß, dem Aufsichtsrat-Vorsitzenden des Ligaausschusses, finden Sie in tt 8/2016.

Training: Psychologisch richtig coachen

Haben Sie auch diesen einen Mannschaftskameraden, der sich partout nichts sagen lassen will? Oder einen, der regelmäßig schon nach dem ersten Satz total unter Strom steht? Wie Sie mit solchen Typen psychologisch richtig umgehen, erklärt Sigurd Baumann, Professor für Sportpädagogik an der Universität Bamberg sowie Diplompsychologe. In der August-Ausgabe von tischtennis.

Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein "tt"-Abo sein! Die August-Ausgabe von "tischtennis" gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 5. August. tischtennis 9/2016 erscheint am 1. September. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

 

Warum ich "tt" lese...

Ich habe "tt" abonniert, weil ich immer auf dem Laufenden sein will. Die Aufmachung ist modern; tt ist interessant und übersichtlich.

Ich lese mir immer gerne die Berichterstattung über die großen Turniere durch, wie die einzelnen Leute gespielt haben und auch, wie ich von anderen Leuten gesehen werde. Natürlich interessiert mich auch die Bundesliga-Berichterstattung.

Ich denke, dass für jeden etwas dabei ist, nicht nur für die Spitzenspieler. Tipps oder Tricks, auch fürs Training, helfen den Leuten an der Basis bestimmt.

Timo Boll