Suppliers' Pool:

Partner:

 

"tt": Die Top-Themen der November-Ausgabe

Helden der Basis: Der Teilzeit-Rolli
Beim Fußballspielen zog sich Johannes Maisch eine schwere Verletzung zu – doch auch mit doppelt gebrochenem Fuß wollte der Spitzenspieler des Kreisligisten TV Roßdorf seinem Team weiter helfen. Was also tun? Maisch trat fortan im Rollstuhl an – und gewann auch sitzend etliche Spiele. Wie er sich als Teilzeit-Rolli fühlte, welche Schwierigkeiten sein Doppelpartner hatte und wie seine Gegner reagierten, steht in der November-Ausgabe von tischtennis.

Material: Rechtsstreit um einen Langnoppen-Belag
Bei der Belagkontrolle zu erkennen, dass eine lange Noppe behandelt wurde, ist für Schiedsrichter nicht einfach. Denn ein Testverfahren -oder Gerät gibt es für die Prüfung langer Noppen nicht. Und so wollte sich Landesliga-Spieler Jörg Boden nicht damit zufrieden geben, als in der Saison 2013/2014 einer seiner Beläge für unzulässig befunden wurde. Boden zog vors Gericht und stritt sich durch alle Instanzen. Das Urteil in dem Fall dürfte für alle Langnoppenspieler interessant sein.

Trainingstipps: Variation ist alles
Selten wird im Trainingsalltag darauf geachtet, an welchem Punkt der Flugkurve der Ball getroffen wird. Dabei wirkt sich der Balltreffpunkt stark auf Tempo, Rotation und Flugkurve aus. Wie Sie das Variieren des Balltreffpunktes trainieren und es gezielt als taktisches Mittel einsetzen können, lesen Sie in tischtennis.Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein tt-Abo sein! Die November-Ausgabe von tischtennis gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 4. November. tischtennis 12/2016 erscheint am 8. Dezember. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

 

Warum ich "tt" lese...

Ich habe "tt" abonniert, weil ich immer auf dem Laufenden sein will. Die Aufmachung ist modern; tt ist interessant und übersichtlich.

Ich lese mir immer gerne die Berichterstattung über die großen Turniere durch, wie die einzelnen Leute gespielt haben und auch, wie ich von anderen Leuten gesehen werde. Natürlich interessiert mich auch die Bundesliga-Berichterstattung.

Ich denke, dass für jeden etwas dabei ist, nicht nur für die Spitzenspieler. Tipps oder Tricks, auch fürs Training, helfen den Leuten an der Basis bestimmt.

Timo Boll