Suppliers' Pool:

 

Workshops

Workshop Öffentlichkeitsarbeit: "komprimierte Ladung Information"

Workshop Öffentlichkeitsarbeit

Knapp drei Tage lang ging es ihnen nur um die Öffentlichkeitsarbeit in ihren Vereinen. Bei der erstmaligen Kooperation zwischen DTTB und Deutscher Schachjugend erhielten die sieben Tischtennis- und sechs Schachspieler Anregungen und Ideen, wie sie ihre Vereine in die Schlagzeilen und die Köpfe der Interessierten bringen könnten.

An einem Juni-Wochenende in der Landessportschule in Frankfurt erklärte Gert Adolphi, freier Journalist und Beisitzer im DTTB-Ausschuss für Öffentlichkeitsarbeit, unter anderem wie Pressewarte Kontakte zu Medien schaffen und pflegen und zeigte der Gruppe, wie sie Texte interessant und für Journalisten nützlich schreibt. Von EDV-Berater Karl Schöpp, der den DTTB-Live-Ticker für Groß-Veranstaltungen wie die German Open programmiert hat, gab es einen Exkurs zum Thema Internet und Homepage-Bau.

"Das war eine komprimierte Ladung Information", sagte Roland Schneider aus Niederkassel. "Dieses Seminar hat mir einen echten Schub gegeben. Wir gehen alle motiviert zurück in unsere Vereine." Auch die Verbindung von Schach und "Schach beim 100-Meter-Lauf", Tischtennis, funktionierte bestens. "

"Beide haben dieselben Probleme", weiß Günther Schulstadt aus Dippoldiswalde. "Wie bringen wir unseren Sport an die Öffentlichkeit?" "Durch den gemeinsamen Workhsop konnten wir über den Tellerrand hinausgucken und uns auch mit einer anderen Sportart beschäftigen. So kommt man auf neue Ideen", befand der Troisdorfer Carsten Ibel.

Der Workshop wurde durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend aus Mitteln des Kinder- und Jugendplans gefördert.

Zur Foto-Nachlese

Junior-Workshop-Reihe "Think Tank"

Junior WorkshopNachdenken, planen, weiter entwickeln. Bei den Junior-Workshops TT-Think-Tank beschäftigen sich junge Tischtennis-Spielerinnen und -Spieler einmal anders mit ihrem Sport. Im September 2001 haben 20 junge Aktive eine Initiative zu jugend- und zukunftsgerechten Projekten im DTTB gestartet: der Beginn einer Serie von Workshops, bei denen die Jugendarbeit im Verein im Mittelpunkt steht. Ein Wochenende lang entwickelt die Gruppe zusammen Ideen rund um Tischtennis.

Die Teilnahme inklusive Übernachtung und Verpflegung ist kostenlos, zu den Fahrtkosten gibt es einen Zuschuss vom DTTB. Gefördert wird das Projekt vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend.

Bisher hat es fünf Junior-Workshops zu unterschiedlichen Themen gegeben:
1. Trends, Events, Image - Tischtennis, ein Sport für Jugendliche?
7. bis 9. September 2001 in Heidelberg

2. Jugendliche Ideen für die Vereinsjugendarbeit
4. bis 6. Oktober 2002 in Hannover

3. Öffentlichkeitsarbeit im Verein
11. bis 13. April 2003 in Frankfurt am Main

4. Wie halten wir Jugendliche in unseren Vereinen oder wie gewinnen wir sie?
7. bis 9. November 2003 in Worpswede

5. Warum sollte mein Verein Kooperationen eingehen?
4. bis 6. Juni 2004 in Frankfurt am Main

6. DTTB-Juniorteam

Gründung eines DTTB-Juniorteams sowie Analyse und Evaluation der bisherigen TT-THINK-TANKS vom 1. bis 3. Oktober 2004 in Hannover. Aufgaben des Teams: Vertretung der TT-Jugend nach außen, Entwicklung und Durchführung von eigenen Konzepten und Projekten zur Förderung des schnellsten Ballsports der Welt. Die Teilnahme erfolgte auf Einladung ehemaliger Workshopteilnehmer
Ort: Tagungshaus Gleisdreieck, 30519 Hannover, www.gleisdreieck.org

Archiv

DTTB-Junior-Workshop "Vereinskooperation" - ein Erfahrungsbericht
DTTB-Junior-Workshop: So hält man Jugendliche im Verein
DTTB-Junior-Workshop Öffentlichkeitsarbeit: "Gute Mischung aus Theorie und Praxis"