Suppliers' Pool:

 

Das Schnuppermobil bei der SKG Bickenbach

Schnuppermobil in BickenbachAm Anfang stand die Idee des Betreuers der Schülermannschaft der südhessischen SKG Bickenbach, im Rahmen der Kinderkurse der Hans-Quick-Schule Grundschüler für Tischtennis zu begeistern. Zusammen mit dem Elternbeirat  wurden im Januar an drei Tagen Schnupperkurse veranstaltet, die aus zwei samstäglichen Einheiten von je drei Stunden und einem normalen Trainingsabend bestanden.

Auf der Suche nach Ideen für das Rahmenprogramms stieß Organisator Jörg Baumgart auf der DTTB-Website auf das Schnuppermobil sponsored by Butterfly. Nach anfänglicher Skepsis angesichts der Großveranstaltungen, bei denen es üblicherweise eingesetzt wird, folgte die Anfrage, ob man nicht auch mal eine kleine Schulveranstaltung mit dem Einsatz des Schnuppermobils abrunden könne. Ein Fax und einige Mails später und zur Freude des Vereins stand der Termin innerhalb weniger Tage fest. Von den circa 200 Schülern der Klassen zwei bis vier meldeten sich 26 Jungen und Mädchen an.

"Super cool" und "Alles Klasse"

In einer ersten Trainingseinheit wurden die Kinder unter Leitung des Vereinstrainers Marc Schäfer und Aktiven des Vereins mit Ball, Schläger und Tischen vertraut gemacht. Am darauf folgenden Samstag waren dann alle neugierig auf das Schnuppermobil. Teamer Alexander Murek gestaltete den abwechs-lungsreichen Vormittag mit den Kindern, die begeistert bei der Sache waren und den TT-Roboter und die Tische in verschiedenen Größen belagerten. Am Ende des Vormittags hatten alle Teilnehmer das Sportabzeichen absolviert, das in einer kleinen Siegerehrung überreicht wurde.

Die Kommentare der Kinder reichten von “super cool", “Der Roboter war toll" über “Die kleinen Platten waren prima" bis zur Feststellung eines Zweitklässlers: “Alles war Klasse." Auch die Eltern ließen sich von der Begeisterung ihrer Sprösslinge anstecken und kommentierten “motivierend für Kinder, toll aufgezogen" oder “Die Kinder hatten viel Spaß im Training in der lockeren Atmosphäre". Viele Eltern erkundigten sich spontan nach den Trainingsabenden im Verein und auch viele Kinder versprachen zum Vereinstraining zu kommen.

Nach einer weiteren Trainingseinheit im Verein mit Diplomtrainer Thomas Friedrich, meldeten sich angesichts der Begeisterung der Kinder sogar erste (Eltern-)Sponsoren für den Kauf eines TT-Roboter zur Unterstützung des Trainings. Wenn einige der Teilnehmer nach den Sommerferien in den Spielbetrieb der Schüler eingreifen können, hat sich die Sache für alle gelohnt. Abteilungsleiter Winfried Scherer zeigte sich jedenfalls begeistert von dem Zusammenwirken von Schule, Kindern, Verein und den DTTB-Verantwortlichen, die dies gemeinsam ermöglicht haben.

Text: Jörg Baumgart, Bickenbach
Foto: Winfried Scherer