Suppliers' Pool:

 

Blended Learning im DTTB

Ausgangslage und Ziele

Der DTTB gehört in Deutschland zu den Pionieren einer webgestützten Trainerausbildung. Seit 2007 wurde damit begonnen, neue Ausbildungsformate in unterschiedlichen Lizenzstufen mit Online- und Präsenzphasen zu entwickeln und zu verstetigen (→ Infos Blended Learning kurz und knapp / ausführlich).

Für den DTTB stand von Anfang an die Verbesserung der Ausbildungsattraktivität und -qualität im Zentrum! Durch den Einsatz digitaler Medien ist es erstmals möglich, die klassischen Präsenzphasen vom Umfang zu kürzen und um flexible Online-Lernphasen zu erweitern. „Zeit“ ist für viele nebenberufliche TrainerInnen ein entscheidender Faktor zur Aufrechterhaltung und Pflege Ihrer Sportart. Aber nicht nur die Flexibilität steigt. Durch spezielle Lernwerkzeuge ist es in den Online-Phasen möglich, die TrainerInnen in aktive, kreative und produktive Lernprozesse einzubinden. Durch diese Selbstbeteiligung der TrainerInnen wird ein intensiver, reflexiver und letztlich nachhaltiger Lernprozess ermöglicht, bei dem das Können der Trainer (Kompetenzen) im Zentrum steht (vgl. Rahmenrichtlinien des DOSB und Deutscher Qualifizierungsrahmen für lebenslanges Lernen, DQR).

Die Online-Phasen werden im edubreak®SPORTCAMPUS umgesetzt. Diese Online-Lernumgebung ist auf das Medium Video spezialisiert und wurde von der Firma Ghostthinker GmbH für die besonderen Bedürfnisse des Sports entwickelt.

Im Rahmen der neuen Ausbildung hat die Förderung von Wissen, Fertigkeit, Sozialkompetenz und Selbständigkeit einen gleichrangigen Wert und wird sowohl von der Mediendidaktik als auch durch die Auswahl der Lernwerkzeuge (u.a. Social Video Learning) im edubreak®SPORTCAMPUS unterstützt.