Suppliers' Pool:

 

Taktik

Time-out

Seit der Saison 2000/2001 gibt es im Tischtennis die Time-out-Regel (Link). Danach hat jeder Spieler einmal pro Spiel die Möglichkeit, eine einminütige Auszeit zu nehmen, in der er sich mit seinem Trainer oder Betreuer besprechen darf. Die Auszeit kann sowohl vom Spieler als auch von seinem Betreuer genommen werden. Natürlich darf man sich auch in der Auszeit des Gegners von seinem Betreuer beraten lassen.

Time-Outzeichen

Die Auszeit soll dir ermöglichen, wieder ins Spiel zu finden, deine Taktik zu überdenken und deine Konzentration zurückzugewinnen. Überlege dir also gut, in welcher Phase des Spiels du deine Auszeit nimmst, um das Spiel zu unterbrechen.

  • Verschwende deine Auszeit nicht schon im ersten Satz. Es werden noch wichtigere und entscheidende Phasen im Spiel kommen.
  • Nimm die Auszeit nur in einer wirklich kritischen Phase des Spiels.
  • Nimm sie nur dann, wenn es dazu dient, den Satz oder das Spiel noch zu gewinnen.
  • Es macht Sinn, eine Auszeit in Anspruch zu nehmen, wenn du einen Konzentrationsverlust bei dir bemerkst.
  • Es ist besser, die Auszeit beim Aufschlag des Gegners zu nehmen, um dessen Rhythmus zu unterbrechen.