4er-Tisch

Für diejenigen unter euch, denen ‘Vierertisch’ bisher noch nichts sagt, hier ein kurzer Exkurs ins Regelwerk. Eigentlich gelten dieselben Bestimmungen wie beim Tischtennis, ein paar Abweichungen gibt es aber doch.  Beim ‘Vierertisch’ werden vier Tischtennistische aneinander gestellt, die gegnerischen Seiten werden mithilfe einer Bank und Banden voneinander getrennt (mittlerweile können sogar schon originale Vierertisch-Netze bestellt werden).

Regelwerk

  • Der Tisch ist 4mal so groß wie die gewohnte Spielfläche
  • Das Netz ist 32 cm (Banden auf eine gewöhnliche Bank) hoch und ragt an den Seiten 32 cm weit heraus.
  • Der Ball darf zweimal aufspringen.
  • Um den Ball zu erreichen darf man sich auf dem Tisch abstützen bzw. auf den Tisch hechten. Jedoch nicht darauf stehen.
  • Sollte der Gegner den Ball so ums Netz spielen, so dass dieser auf der eigenen Seite rollt, gilt dies als ein Tischkontakt und der Ballwechsel wird fortgesetzt. Sollte der Ball nicht rollen sondern mehrfach auftippen, greift die Regel, dass der Ball nur zweimal aufspringen darf.

Spielvarianten


Einzel
 

  • Die Aufschlagregel ist ähnlich der im Tennis.
  • Der erste wird von rechts nach links, der zweite von links nach rechts usw. ausgeführt.
  • Man hat jeweils „zwei Versuche“
  • Der Aufschlag muss so ausgeführt werden, dass er das 2. Tischviertel erreicht oder zur Seite rausspringt.

Doppel

  • Es wird zunächst von rechts nach links aufgeschlagen, dann von links nach rechts.
  • Man hat auch im Doppel jeweils zwei Versuche für den Aufschlag.
  • Der Gegner auf den geschlagen wird, wechselt zum Rückschlag ebenfalls die Seite. (A auf X, X auf B, B auf Z, Z auf A, A auf X…)
  • Es wird wie beim Tischtennis abwechselnd geschlagen.

www.4er-tisch.de

www.youtube.com/watch?v=Kr2kMymlgkU 

Mehr Informationen über Alternative Spielformen

 

 

© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH