Perfekter Start 2017: Dima gewinnt zum 4. Mal Europas Ranglistenturnier (Foto: Schillings)
Die DTTB-Chronik 2017: Gold, Silber und Bronze beim Europe Top 16/DM-Rekord für Boll

Jahresrückblick 2017, Teil 1: Januar bis März

Winfried Stöckmann 27.12.2017

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 1: Januar bis März 2017.

Januar: Guter Start für Filus

8.1.: Der ttc berlin eastside ist seit Wiedereinführung der Deutschen Pokalmeisterschaft der Damen das Maß aller Dinge. Die vierte Auflage des Final Four endete mit einem 3:1-Erfolg des Titelverteidigers über die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim.

14./15.1.: „Dinner for one“ auch bei den Herren, denn auch dort ist der neue Pokalsieger der alte. Durch zwei 3:0-Siege, im Endspiel gegen den 1. FC Saarbrücken, gewinnt Borussia Düsseldorf zum fünften Mal in Serie den Titel und schraubt seine eindrucksvolle Erfolgsliste auf 25 nationale Pokalerfolge.

15.1.: Mit dem früheren National- und Bundesligaspieler Klaus Maier verstirbt im Alter von 78 Jahren eine der profiliertesten Persönlichkeiten des deutschen Tischtennissports. Als Vizepräsident Finanzen stellte er von 1993 bis 2009 im Präsidium des DTTB an entscheidender Stelle die Weichen für das deutsche Tischtennis.

18.-22.1.: Bei den von China beherrschten Hungarian Open in Budapest kann Ruwen Filus mit seinen dritten Plätzen im Einzel und Doppel (an der Seite von Ricardo Walther) einen großen Erfolg feiern. Bronze gewinnt zudem Nina Mittelham im U21-Wettbewerb.

24.1.: Die Damen und Herren des DTTB haben vorzeitig und ungefährdet die Qualifikation zur Team-EM 2017 geschafft. Während die Herren in Berlin beim 3:2-Erfolg über Serbien zumindest im letzten Qualifikationsmatch den Zuschauern Spannung bescherten, gewannen die Damen gegen Slowenien ungefährdet mit 3:1.

26.-28.1.: Bei den World Junior Circuit Finals in Indien sammelt Caroline Hajok in den Gruppenspielen Lehrgeld. Dafür erreicht Tobias Hippler das Viertelfinale, verpasst aber den Sprung auf einen Podestplatz.

27.1.: Im Viertelfinale der Champions League feiern die TTF Liebherr Ochsenhausen einen 3:2-Hinspielerfolg über Borussia Düsseldorf. Außerdem überrascht der 1. FC Saarbrücken mit dem 3:1 bei Frankreichs Vertreter Chartres ASTT.

29.1.: Durch den 3:1-Sieg bei ALCL TT Grand-Quevilly stehen die Damen des ttc berlin eastside schon vor dem Rückspiel mit einem Bein im Finale der Champions League.

Februar: Ovtcharov gewinnt Europe Top 16

3.-5.2.: Bei den ersten U21-Europameisterschaften in Sotchi setzen sich die DTTB-Talente glänzend in Szene. Das Finale der Juniorinnen entscheidet Chantal Mantz gegen Yuan Wan für sich, außerdem wird Dang Qiu Zweiter bei den Junioren.

4./5.2.: Nach 2012, 2015 und 2016 gewinnt Dimitrij Ovtcharov in Antibes zum vierten Mal das europäische Ranglistenturnier, das Europe Top 16. Bei den Damen verhindert im Endspiel eine Oberarmzerrung von Petrissa Solja einen deutschen Zweifach-Erfolg an der Côte d’Azur. Rang zwei für die Berlinerin sowie auch der überraschende dritte Platz für die aufgrund einer Verletzung mit Trainingsrückstand angereiste Sabine Winter sind dennoch ein Riesenerfolg. Timo Boll wird Fünfter.

8.-12.2.: Vier Bronze-Medaillen bringt der DTTB-Nachwuchs von den Czech Junior and Cadet Open aus Hodonin mit, darunter neben Erfolgen mit den Schüler-Mannschaften und um Schüler-Doppel auch Edelmetall im Einzel durch Gerrit Engemann bei den Jungen.

10.2.: Mit den Damen des ttc berlin eastside, mit der im Rückspiel gegen Ochsenhausen siegreichen Düsseldorfer Borussia und dem 1. FC Saarbrücken erreichen bei Damen und Herren drei deutsche Teams das Halbfinale der Champions League.

18./19.2.: Das DTTB-Top 12 der Jugend und Schüler in Elsenfeld beenden Luisa Säger (Mädchen), Sophia Klee (Schülerinnen) und Kay Stumper (Schüler) ohne Niederlagen, Jannik Xu setzt sich im ausgeglichenen Feld der Jungen durch.

19.2.: Wenige Tage nach seinem 80. Geburtstag verstirbt mit dem früheren Nationalspieler Josef Wenninghoff eine Ikone des ehemaligen Deutschen Mannschaftsmeisters TTV Metelen.

21.-25.2.: Mit einem 4:1-Sieg über die Weltranglisten-Zweite Zhu Yuling sorgt Shan Xiaona bei den Qatar Open in Doha für eine handfeste Überraschung und wird erst im Halbfinale von der späteren Siegerin Chen Meng gestoppt. Für Dimitrij Ovtcharov endet das erste Platinum Turnier der World Tour Serie hingegen im Achtelfinale.

23.-26.2.: Mike Hollo als Sieger der Mini Cadets sowie Sophia Klee als Zweite der Schülerinnen überzeugen bei den Swedish Junior and Cadet Open in Örebro. Luisa Säger, Tobias Hippler (beide U18) und Sophia Klee (U14) sichern sich außerdem den Klassensieg beim traditionellen Safir-Cup.

März: Bolls Rekord für die Ewigkeit

3.-5.3.: In Abwesenheit von Dimitrij Ovtcharov hat Timo Boll keine große Mühe, bei den 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Bamberg seinen bereits elften Titel im Herren-Einzel zu holen und seinen eigenen Rekord für die Ewigkeit weiter zu verbesseren. Trotz eines 0:2-Rückstandes im Finale kann Kristin Silbereisen bei den Damen überraschend ihren Vorjahreserfolg wiederholen und gewinnt nicht nur Einzeltitel Nummer drei, sondern mit ihrer Endspielgegnerin Shan Xiaona auch das Doppel. Die erfolgreiche Titelverteidigung gelingt auch dem Herren-Doppel Ruwen Filus/Ricardo Walther. In den Blickpunkt rücken zudem die jüngsten Teilnehmerinnen, die 13 und 14 Jahre alten Schülerinnen Sophia Klee und Anastasia Bondareva, die im Damen-Doppel sensationell Bronze gewinnen.

8.-12.3.: Jennie Wolf im Mädchen-Einzel sowie die Mädchen- und Jungen-Mannschaft gewinnen dreimal Gold für den DTTB-Nachwuchs bei den Italian Junior Open in Lignano.

10.3.: Durch das 3:0 bei AS Pontoise Cergy steht Borussia Düsseldorf bei den Herren schon nach dem Hinspiel mit einem Bein im Finale der Champions League. Das zweite Halbfinale mit deutscher Beteiligung verliert der 1. FC Saarbrücken mit 1:3 gegen Dimitrij Ovtcharovs Klub Fakel Orenburg.

11./12.3.: In der jüngsten Altersklasse, bei den Schülern, gelingt eine erfolgreiche Titelverteidigung bei Deutschen Meisterschaften nur sehr selten. In Wolmirstedt schaffen dieses Kunststük jedoch die Talente Sophia Klee und Kay Stumper, der sich bei den Schülern sogar schon zum insgesamt dritten Mal durchsetzen kann.

12.3:  Mit einem hart umkämpften 3:2-Hinspiel-Sieg bei Linz AG Froschberg erarbeiten sich die Damen des ttc berlin eastside eine gute Ausgangsbasis für den erneuten Einzug in das Finale der Champions League.

20.3.: Beim Energis Masters in Saarbrücken gewinnt Timo Boll das Endspiel gegen Dimitrij Ovtcharov.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik 30.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 4: Oktober bis Dezember 2017

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 4: Oktober bis Dezember 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 29.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 3: Juli bis September

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 3: Juli bis September 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 2: April bis Juni

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 2: April bis Juni 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2017

DTTB-Chronik: Das Jahr 2016

Frankfurt. Nur noch wenige Tage, dann ist auch das Jahr 2016 schon wieder Geschichte. Die Zeit vor dem Jahreswechsel bietet noch einmal Gelegenheit für den Rückblick auf die vergangenen 12 Monate. Von Januar bis März gehörten zu den bemerkenswertesten Momenten die Pokalsiege von Borussia Düsseldorf und des ttc berlin eastside, die erfolgreichreiche Titelverteidigung von Dima Ovtcharov beim Europe Top 16, aber auch der enttäuschende 13. Rang der DTTB-Herren bei der Mannschafts-WM in Malaysia.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2015

DTTB-Chronik: Das Jahr 2015

Thomas Weikert tritt nach neun Jahren als DTTB-Präsident zurück und Timo Boll schreibt Geschichte mit seinem 10. Einzeltitel bei Deutschen Meisterschaften. Richard Prause löst Dirk Schimmelpfennig als Sportdirektor beim DTTB ab und Dimitrij Ovtcharov holt Gold bei den European Games in Baku.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2014

DTTB-Chronik: Das Jahr 2014

Die German Open 2014 in Magdeburg stehen ganz im Zeichen der deutschen Erfolge. Bei der Team-WM in Japan hingegen schaffen es die DTTB-Herren ein weiteres Mal nicht, die Chinesen zu schlagen. Ein Limburger wird Präsident des Tischtennis-Weltverbandes und Zhang Jike wird der Bandentreter von Düsseldorf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH