Deutscher Triumph beim World Cup: Dima Ovtcharov vor Timo Boll und Ma Long (Foto: Schillings)
Die DTTB-Chronik 2017: Deutscher World-Cup-Triumph / Drittes Finale Boll vs Ovtcharov / Ovtcharov wird die Nr. 1 der Welt

Jahresrückblick 2017, Teil 4: Oktober bis Dezember 2017

Winfried Stöckmann 30.12.2017

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 4: Oktober bis Dezember 2017.

Oktober: Deutscher Triumph beim World Cup

4.-8.10.: Mit Gewinn von zwei Bronzemedaillen, im Einzel sowie an der Seite von Steffen Mengel im Doppel, kehrt Benedikt Duda von den Polish Open in Warschau zurück. Gold gibt es zudem für Nina Mittelham als Siegerin im U21-Wettbewerb.

7./.8.10.: Das Bundesranglistenturnier in Duisburg entscheiden mit Tanja Krämer und Kilian Ort die erklärten Favoriten für sich.

13.10.: Borussia Düsseldorf, die TTF Liebherr Ochsenhausen, der 1. FC Saarbrücken und die Damen des ttc berlin eastside kommen am zweiten Spieltag der Champions League zu Siegen.

14./15.10.: In Mölln gewinnen die Damen aus Baden-Württemberg und Bayerns Herren den Deutschland-Pokal Ü60.

21./22.10.: Leonie Berger und Mike Hollo sichern sich in Westerburg den Sieg beim Bundes-Ranglistenturnier Top 48 der Schülerinnen und Schüler.

20.-22.10.: Mit einem historischen Triumph gleich zweiter Deutscher endet der World Cup der Herren in Lüttich. Durch spektakuläre 4:3-Siege über Weltmeister Ma Long und seinen Landsmann Lin Gaoyuan zieht Timo Boll in das Finale ein, das in einem hochklassigen Duell Dimitrij Ovtcharov für sich entscheidet und erstmals in seiner Karriere den World Cup gewinnt.

27.10.: Auch am dritten Spieltag der Champions League sind alle drei deutschen Herren-Teams erfolgreich.

27.-29.10.: Die Chinesin Zhu Yuling gewinnt im kanadischen Markham den World Cup der Damen vor ihrer Landsfrau Liu Shiwen. Die lange verletzte Sabine Winter ereilt in der Vorrunde das frühe Aus.

November: Drittes Finale Boll vs Ovtcharov

2.11.: Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong wird von den Mitgliedern des Verbands der deutschen Tischtennistrainer (VdTT) zum „Trainer des Jahres“ für die Saison 2016/17 gewählt.

2.-4.11.: Bei den Belgium Open in De Haan sichern sich Patrick Franziska und Ricardo Walther den Sieg im Doppel. Walther gewinnt außerdem Bronze im Einzel.

4./5.11.: Zwei „Borussen“ belegen die ersten Plätze beim Bundesranglistenturnier Top 48 der Jugend in Usingen: Leonie Berger (Düsseldorf) und Kirill Fadeev (Dortmund).

7.-12.11.: Die German Open in Magdeburg erleben nicht nur einen Rekordbesuch, sondern zum dritten Mal im laufenden Jahr bei einem hochklassigen Turnier ein Endspiel der beiden herausragenden deutschen Spieler nach vorausgegangenen Siegen über starke Chinesen, in dem sich Dimitrij Ovtcharov zum dritten Mal erneut knapp gegen Timo Boll durchsetzen kann. Ovtcharov gewinnt zuvor spektakulär erstmals gegen den WM-Zweiten Fan Zhendong, Boll bezwingt wie in Lüttich Asian-Cup-Sieger Lin Gaoyun. Bei den Damen sind bereits im Achtelfinale die asiatischen Spielerinnen unter sich.

13.-19.11: Nach dem frühzeitigen Aus von Han Ying und Shan Xiaona ist das Erreichen des Achtelfinales das beste Ergebnis der deutschen Starter bei den Swedish Open in Stockholm.

22.-26.11.: Mit einem nur dreiköpfigen Nachwuchs-Aufgebot reist der DTTB zu den Spanish Open in Almeira und muss sich mit einer Bronzemedaille im U21-Wettbewerb durch Yuan Wan begnügen.

25./26.11.: Die ersten Plätze beim Bundesranglistenturnier Top 24 der Jugend und Schüler in Neckarsulm belegen Sarah Mantz (Mädchen), Fan Bo Meng (Jungen), Leonie Berger (Schülerinnen) und Hannes Hörmann (Schüler).

25.11.-1.12.: Während Borussia Düsseldorf und der 1. FC Saarbrücken bei den Herren den Einzug in das Viertelfinale der Champions League schon sicher haben, müssen die Damen des ttc berlin eastside und die TTF Liebherr Ochsenhausen nach unerwarteten Niederlagen noch darum zittern.

26.11.-3.12.: Mit dem Gewinn aller sieben Goldmedaillen dominiert China bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Riva del Garda (Italien). Die deutschen Teams erzielten mit Rang sechs (Jungen) und sieben (Mädchen) ein zufriedenstellendes Ergebnis. Als letzter DTTB-Starter in den Individual-Konkurrenzen verliert Gerrit Engemann in der 2. Hauptrunde gegen den mit vier Titelgewinnen überragenden Chinesen Xue Fei.

Dezember: Ovtcharov wird Nr. 1 der Welt

2.12.: Nach dem 3:1 über TT Saint Quentin ist beim ttc berlin eastside mit dem Erreichen des Champions-League-Viertelfinales die Welt wieder in Ordnung.

3.12.: Die Vorrunde in der TTBL beendet Borussia Düsseldorf als Tabellenführer.

9./10.12.: Beim 12. Bundestag in Frankfurt wird Michael Geiger als DTTB-Präsident einstimmig wiedergewählt. Einzige Veränderung im Präsidium: Jürgen Konrad löst als Vizepräsident Finanzen den nicht mehr kandidierenden Hans-Jürgen Hackenberg ab, der sich mit einer positiven Haushaltsbilanz und einem Überschuss von rund 1 Million Euro der Heim-WM in Düsseldorf aus dem Führungsgremium verabschiedet.

9../10.12.: Die Grand Finals der hoch dotierten und innovativen Turnierserie T2 Asian-Pacific League enden in Malaysia mit einem zweifachen Erfolg für Timo Boll. Mit dem „Team Maze“ gewinnt er das Mannschaftsfinale und setzt sich im Duell der erfolgreichsten Spieler im vierten Endspiel 2017 der deutschen Stars diesmal auch gegen Dimitrij Ovtcharov durch.

10.12.: Mit der TTG Bingen/Münster-Sarmsheim, dem ttc berlin eastside und dem SV DJK Kolbermoor beenden gleich drei Mannschaften punktgleich die Vorrunde in der Damen-Bundesliga.

14.-17.12.: Der Showdown der Jahresbesten bei den World Tour Grand Finals in Astana (Kasachstan) beginnt mit zwei hohen Auszeichnungen: Bei der Oscar-Verleihung des Tischtennissports, den Star Awards, werden Timo Boll als „Weltspieler des Jahres“ und Jörg Roßkopf als „Welttrainer des Jahres“ geehrt.

Sportlich überzeugen wiederum Timo Boll mit dem Erreichen des Halbfinales und Dimitrij Ovtcharov, der mit seinem erneuten Einzug ins Endspiel und einem Sieg über den Chinesen Lin Gaoyuan seinen Status des Jahres 2017 als erfolgreichster Spieler der World Tour unterstreicht. Die beiden Deutschen müssen sich jeweils nur dem Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong beugen. Schon mit seinem Einzug in das Viertelfinale schreibt Dimitrij Ovtcharov zudem zu Beginn der Grand Finals Tischtennis-Historie: Die erfolgreiche WM-Revanche gegen Koki Niwa katapultiert ihn als ersten Deutschen nach Timo Boll an die Nummer 1 der Weltrangliste, wenn die neue Notierung des Weltverbands im Januar 2018 erscheint.

17.12.: Die Damen des TSV Schwabhausen sowie der 1. FC Saarbrücken II bei den Herren beenden als Halbzeitmeister die Vorrunde in der 2. Bundesliga. 

19.-21.12.: Mit drei Siegen beendeten Deutschlands Herren-Teams die Vorrunde der Champions League. Borussia Düsseldorf und der 1. FC Saarbrücken TT dürfen sich als Gruppensieger auf das Viertelfinale im Jahr 2018 freuen, die TTF Liebherr Ochsenhausen ziehen hingegen als Gruppenzweiter in die Runde der besten Acht ein. Die hat bei den Damen auch der spielfreie Titelverteidiger ttc berlin eastside erreicht, während der TuS Bad Driburg das Tischtennis-Jahr 2017 in der Champions League mit der vierten Niederlage im vierten Spiel beendet und nun 2018 im Viertelfinale des ETTU-Cups sein Glück versucht.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DTTB-Chronik 29.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 3: Juli bis September

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 3: Juli bis September 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 28.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 2: April bis Juni

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 2: April bis Juni 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 27.12.2017

Jahresrückblick 2017, Teil 1: Januar bis März

2017 - ein Jahr voller bedeutender Höhepunkte und großer Erfolge für den deutschen Tischtennissport. In vier Teilen blicken wir zurück auf Höhepunkte und Ereignisse des ablaufenden Jahres zurück - auf die ganz großen ebenso wie auf die kleinen. Die Chronik wurde, wie stets, in akribischer Fleißarbeit zusammengestellt von Winfried Stöckmann. Teil 1: Januar bis März 2017.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2017

DTTB-Chronik: Das Jahr 2016

Frankfurt. Nur noch wenige Tage, dann ist auch das Jahr 2016 schon wieder Geschichte. Die Zeit vor dem Jahreswechsel bietet noch einmal Gelegenheit für den Rückblick auf die vergangenen 12 Monate. Von Januar bis März gehörten zu den bemerkenswertesten Momenten die Pokalsiege von Borussia Düsseldorf und des ttc berlin eastside, die erfolgreichreiche Titelverteidigung von Dima Ovtcharov beim Europe Top 16, aber auch der enttäuschende 13. Rang der DTTB-Herren bei der Mannschafts-WM in Malaysia.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2015

DTTB-Chronik: Das Jahr 2015

Thomas Weikert tritt nach neun Jahren als DTTB-Präsident zurück und Timo Boll schreibt Geschichte mit seinem 10. Einzeltitel bei Deutschen Meisterschaften. Richard Prause löst Dirk Schimmelpfennig als Sportdirektor beim DTTB ab und Dimitrij Ovtcharov holt Gold bei den European Games in Baku.
weiterlesen...
DTTB-Chronik 01.01.2014

DTTB-Chronik: Das Jahr 2014

Die German Open 2014 in Magdeburg stehen ganz im Zeichen der deutschen Erfolge. Bei der Team-WM in Japan hingegen schaffen es die DTTB-Herren ein weiteres Mal nicht, die Chinesen zu schlagen. Ein Limburger wird Präsident des Tischtennis-Weltverbandes und Zhang Jike wird der Bandentreter von Düsseldorf.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH