Patrick Franziska und Dimitrij Ovtcharov (Foto: Steinbrenner)
German Open: Hüftbeschwerden sorgen beim Weltranglisten-Dritten für ein vorzeitiges Ende

Ovtcharov muss gegen Franziska aufgeben

Marco Steinbrenner 23.03.2018

Bremen. Die German Open endeten für Dimitrij Ovtcharov, bevor sie eigentlich so richtig begonnen hatten. Der in Bremen an Position eins gesetzte Titelverteidiger und Weltranglistendritte musste in der ersten Hauptrunde gegen Patrick Franziska beim Stand von 1:2-Sätzen und 1:4 verletzungsbedingt aufgeben. „Ich habe seit längerer Zeit Hüftbeschwerden“, berichtete Ovtcharov anschließend. Bereits Ende Februar beim Team World Cup in London hatte er vorzeitig passen und die Teilnahmen an den Deutschen Meisterschaften und den Qatar Open absagen müssen. Nach Zwangspause und anschließendem Aufbauprogramm entschied der World-Cup-Sieger nach Absprache mit seinem Arzt, in Bremen einen Belastungstest zu wagen. „Wäre das Turnier nicht in Deutschland und die Anreise nicht so kurz gewesen, hätte ich nicht gespielt.“ Ovtcharov ergänzt: „Als Sportler ist man natürlich immer ungeduldig. Die Genesung geht aber langsamer voran, als gedacht, wie ich heute erfahren musste.“

„Zu Beginn der Partie lief es noch ganz gut", schildert Ovtcharov den Verlauf des Matches gegen Franziska. Mit zunehmenden Spielverlauf und wurde er jedoch durch stark aufspielenden Franziska mehr und mehr zu unregelmäßigen Bewegungen gezwungen und verspürte jedoch Schmerzen: „Es machte dann keinen Sinn mehr, weiterzuspielen.“ Am Montag wird sich der 29-Jährige in München in ärztliche Behandlung geben. „Ich werde zunächst einmal Pause machen. Wie lange das sein wird, kann ich aktuell noch nicht sagen.“ DTTB-Sportdirektor Richard Prause sagte: „Die Entscheidung aufzuhören war richtig. Was die bevorstehende WM in Schweden angeht, bleiben wir im Moment ganz ruhig. Dimitrij hat noch genug Zeit, bis dahin wieder fit zu werden und er ist erfahren genug, auch mit einer kürzeren Vorbereitungszeit in WM-Form zu kommen. Außerdem bietet ja auch die WM selbst mit Gruppenphase und anschließenden K.-o.-Matches Gelegenheit, sich in das Turnier zu finden." 

Franziska fordert nun Freitas heraus

Angesichts seines Aufgabeerfolgs war die Freude über seinen Sieg bei Patrick Franziska nicht überschwenglich. „Zunächst einmal wünsche ich Dima gute und schnelle Besserung“, betonte der Doppel-Europameister aus Saarbrücken und verriet: "Ich wusste, dass Dima nicht 100-prozentig fit ist. Aber ich habe versucht, das komplett auszublenden und mich allein auf mein Spiel zu konzentrieren.“ Die Nummer 30 der Weltrangliste freut sich nun das Achtelfinal-Duell am Samstag um 12.30 Uhr mit Portugals Weltklassespieler Marcos Freitas: "Er ist ein zäher Spieler und das wird ein schweres Match. Ich habe erst einmal gegen ihn gewonnen. Er bringt viele Bälle zurück.“ Bezwingt Franziska auch Freitas, könnte es im Viertelfinale möglicherweise sogar zu einem deutschen Duell mit Ruwen Filus kommen.

Herren-Einzel
Beste 32

Dimitrij Ovtcharov GER - Patrick Franziska GER 1:4 (-6,7,-10, Aufgabe Ovtcharov im vierten Satz bei 1:4)

Videos zum Thema World Tour

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2018 03.04.2018

Bremen auch 2019 Gastgeber der German Open

Bremen wird auch 2019 Gastgeber der German Open sein. Darauf verständigten sich in dieser Woche der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) und seine Organisationspartner, der Bremer Senat und der Fachverband Tischtennis Bremen (FTTB). Die German Open werden vom 8. bis 13. Oktober zum insgesamt achten Mal in der Hansestadt zu Gast sein.
weiterlesen...
World Tour 2018 03.04.2018

Referee Jörg Baumgart: Von Bremen nach Alicante

Seit heute ist es offiziell: Die German Open 2019, sie werden vom 8. bis zum 13. Oktober erneut in Bremen ausgetragen. Auch bei der 54. Auflage werden dann wieder rund 60 Unparteiische am Start sein, so wie bei dem am 25. März zu Ende gegangenen Platinum Event in der ÖVB Arena. Unter ihnen in Bremen 2018 Oberschiedsrichter Jörg Baumgart.
weiterlesen...
World Tour 2018 09.03.2018

Qatar Open: Timo Boll unterliegt Calderano

Timo Boll ist im Achtelfinale der mit 235.000 Dollar dotierten Qatar Open ausgeschieden. Der Weltranglisten-Erste unterlag einem Tag nach seinem 37. Geburtstag Geburtstag dem Brasilianer Hugo Calderano mit 9:11, 9:11, 8:11, 11:7 und 10:12.
weiterlesen...
World Tour 2018 08.03.2018

Qatar Open: Geburtstagskind Boll zieht ins Achtelfinale ein

Timo Boll ist als einziger Deutscher in das Achtelfinale der glänzend besetzten Qatar Open eingezogen. Die Nummer 1 der Weltrangliste setzte sich an ihrem 37. Geburtstag souverän mit 4:1 gegen den hochtalentierten Lin Yun-Ju durch und trifft nun morgen um 16 Uhr deutscher Zeit auf den Brasilianer Hugo Calderano.
weiterlesen...
World Tour 2018 07.03.2018

Qatar Open: Starke Quali von Steger, Franziska und Duda

Starke Quali von Bastian Steger, Patrick Franziska und Benedikt Duda bei den mit 235.000 Dollar dotierten Qatar Open. Das DTTB-Trio erspielte sich den Gruppensieg, schaffte auch die anschließende Relegation und ergänzt am Donnerstag den an Position 2 gesetzten Timo Boll im Hauptfeld der besten 32.
weiterlesen...
World Tour 2018 06.03.2018

Qatar Open: Frühes Aus für Walther

Bei den mit 235.000 Dollar dotierten Qatar Open haben gleich am ersten Tag der Qualifikation die Hoffnungen von Bastian Steger, Ricardo Walther und Sabine Winter auf das Erreichen des Hauptfeldes arge Dämpfer bekommen. Der an Position zwei gesetzte Weltranglisten-Erste ist als einziger Deutscher gesetzt und greift erst am Donnerstag ins Geschehen ein.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH