Auf Wolke sieben

Philippka/DTTB 02.11.2017

Natürlich beleuchtet die neue Ausgabe des Magazins "tischtennis" den sensationellen Auftritt von Boll und Ovtcharov in Lüttich beim World Cup. Unter die Lupe wird aber auch die Attraktivität der World Tour genommen. Im Interview außerdem Dirk Huber, einer der ersten Profitrainer in Deutschland.

World Tour: Geld oder Punkte? 

Die Frage, was Spieler rund um den Globus zum Start auf der World Tour bewegt, beantworten alle gleich: Es geht um die Weltranglistenpunkte. Lukrativ seien die Turniere nicht mal für die großen Stars, versichern Timo Boll und Dimitrij Ovtcharov unisono. Viele Spieler zahlen sogar drauf. Doch für die unbekannten aufstrebenden Talente ist dies eine Chance, sich für ein Engagement bei den großen Klubs zu empfehlen. Was die Tour kostet und wo das ganze Geld bleibt, lesen Sie in tischtennis.  

World Cup: Dima hat das verdient

Zwei Chinesen hat Timo Boll in Lüttich geschlagen – ausgerechnet an jenem Schauplatz, an dem er 2005 durch Siege über alle drei chinesischen Starter zuletzt den World Cup gewonnen hatte. Diesmal reichte es für Boll nicht ganz: Im Finale des World Cups war Dimitrij Ovtcharov der bessere Spieler. Viele in der Tischtennis-Gemeinde fanden, nach seinem Husarenstück hätte doch Timo den Titel verdient. Doch Boll sah das anders. Hintergründe und Stimmen zu einem unvergesslichen Turnier in tt 11/17

Bundesranglistenturnier: Ein neuer Tiefpunkt

Das zweitwichtigste nationale Turnier ist in die Bedeutungslosigkeit abgerutscht. Nicht nur die großen Stars treten schon längst nicht mehr an, auch die zweite Garde macht nicht mehr mit. Sieger Kilian Ort gab zu, auch er wäre lieber bei den Polish Open gestartet. Weshalb er trotzdem nach Duisburg fuhr und wie es mit dem Bundesranglistenturnier weitergehen soll, steht in der November-Ausgabe von tischtennis

Reportage: Eine integrative Kraft

180 Mitglieder und 15 Mannschaften: Die Tischtennis-Abteilung der DJK Franz Sales Haus Essen boomt. Das Besondere hier ist aber nicht nur der starke Zulauf, sondern die Art des Angebots. Denn in diesem Klub spielen Menschen mit und ohne geistige Behinderung zusammen. Wie das funktioniert und weshalb davon alle profitieren, hat tt-Redakteurin Susanne Heuing bei einem Besuch vor Ort erlebt.  

Dirk Huber: Tischtennis ist wie Boxen

Der Mann war einer der ersten Profitrainer im deutschen Tischtennissport, arbeitete beim TTC Jülich in der Bundesliga, als Schweizer Nationaltrainer und fast 30 Jahre als Verbandstrainer des WTTV. Dirk Huber, mittlerweile im Unruhestand – als Rentner hat er den Zweitligisten 1. FC Köln übernommen – hat viel zu erzählen. Und er hat seine ganz eigene Philosophie. Tischtennis, so sagt er, sei keine Spielsportart, sondern eine Zweikampfsportart, und so müsste es auch vermittelt werden. Ein Interview mit einem Freigeist – in der neuen Ausgabe von tischtennis.  

Ihnen fehlt etwas Entscheidendes? Dann wird es ein tt-Abo sein! Die Oktober-Ausgabe von tischtennis gibt es aber auch in Bahnhofsbuchhandlungen und ausgewählten Tischtennis-Shops – ab dem 3. November. tischtennis 11/2017 erscheint am 7. Dezember. Weitere Informationen beim Philippka-Sportverlag.

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Magazin "tischtennis" 06.10.2017

"tt" im Oktober: Der Weg zum EM-Gold

Natürlich stehen in der neuen Ausgabe des Magazins "tischtennis" die Team-Europameisterschaften in Luxemburg und der Titel der Herren im Mittelpunkt. Im Porträt ist außerdem Nationalspieler Ricardo Walther, einer der talentiertesten Spieler Deutschlands. Ab heute ist das Magazin online und im Handel erhältlich.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 11.09.2017

September-Ausgabe von "tt" erhältlich

Viel Lesenswertes finden Sie in der September-Ausgabe von "tt", darunter ein Interview mit ITTF-Präsident Thomas Weikert, eine Vorschau auf die Team-EM in Luxemburg, eine Analyse über einen positiven Trend in den Bundesligen sowie Informatives über den Aufstand der Außenseiter im DTTB-Pokal.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 04.08.2017

Wieder obenauf!

In der August-Ausgabe beschäftigt sich das Magazin tischtennis mit der neuen Saison in der TTBL und der Damen-Bundesliga. Bei den Herren wird die Jagd auf Borussia Düsseldorf ein weiteres Mal eröffnet sein. In der Damen-Bundesliga gibt es nicht nur ein neues Spielsystem, sondern auch neue Gesichter: allen voran die hoffnungsvollen deutschen Talente Anastasia Bondareva und Sophia Klee. Apropos Talente - die Titelgeschichte des Heftes aber widmet sich den den Jugend-Euros. Das Jungen-Team stand zum ersten Mal seit 2006 wieder ganz oben auf dem Treppchen - und auch andere Nachwuchsspieler überzeugten. Das alles und noch viel mehr im neuen "tischtennis"-Magazin 8/2017.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 06.07.2017

Das Comeback des Mixed

In der Juli-Ausgabe beschäftigt sich das Magazin tischtennis mit dem Mixed-Wettbewerb, der mit seiner Aufnahme in das olympische Programm sein Comeback ankündigte. DTTB-Sportdirektor Richard Prause analysiert in einem ausführlichen Interview zudem die WM und diskutiert über den Tischtennissport der Zukunft. Außerdem erfahren Sie in Heft 7/2017, wie der Oldenburger TB mit drei Ex-Nationalspielern Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren werden konnte. Die Titelgeschichte des Heftes aber widmet sich 'Eltern im Tischtennis', deren Ehrgeiz manchmal hohe Anforderungen an Kinder, Trainer und Vereine stellt.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 09.06.2017

Die WM der großen Gefühle

Natürlich steht die neue Ausgabe des Magazins tischtennis ganz im Zeichen der Weltmeisterschaft, insgesamt 32 Seiten widmen sich dem Mega-Event in Düsseldorf. Wie das deutsche Team abgeschnitten hat, aber auch warum ein 13-jähriger Japaner und natürlich die Stars aus dem Reich der Mitte die Heim-WM geprägt haben, erfahren Sie im neuen Heft.
weiterlesen...
Magazin "tischtennis" 08.05.2017

"tt" im Mai: Die große WM-Vorschau

Die Fans in aller Welt erwarten gespannt den Auftritt von Timo Boll und Ma Long. Wie Dimitrij Ovtcharov das findet? Er hätte auch gern Doppel gespielt, sagt der 28-Jährige. „Kommt nicht in Frage”, verkündete Bundestrainer Jörg Roßkopf streng. Weshalb nicht, steht in tischtennis.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH