Deutsche Meisterschaften der Senioren 2017

Raimund Lenges 26.04.2017

Das größte nationale Ereignis für Senioren im DTTB-Bereich beginnt am 29. April 2017 in den Helmbundhallen, Gymnasiumstraße 20, 74196 Neuenstadt. Vom 29. April bis 1. Mai treffen sich 491 Seniorinnen/Senioren, um in den drei Tagen ihre Deutschen Meister im Einzel, sowie den Doppel- und Mixedkonkurrenzen zu ermitteln. In diesem Jahr sind wir zum ersten Mal seit 20 Jahren in Baden Württemberg zu Gast – in Neuhausen fanden die Deutschen Meisterschaften der Saison 1997/98 statt. Die Neckarsulmer Sportunion konnte für die Durchführung der wichtigsten und größten Veranstaltung im Seniorenbereich auf nationaler Ebene gewonnen werden. Zum ersten Mal bietet der Durchführer neben dem Gemeinschaftsabend auch ein sehr umfangreiches Rahmenprogramm an, das am Freitag, dem 28. April, stattfinden wird. Unter anderem wird auch eine Werksbesichtigung bei AUDI oder z.B. ein PKW-Sicherheitstraining in Heilbronn angeboten. Mit Sicherheit werden viele der Aktiven bereits am Freitag anreisen und auch regen Gebrauch von diesen Angeboten machen.

Konkurrenzen in sieben Altersklassen

Die Seniorinnen und Senioren starten wie gewohnt in sieben Altersklassen, beginnend mit der Altersklasse AK1 (ab 40 Jahren) bis zur AK7 (ab 80 Jahren). Alle in Neuenstadt anwesenden Teilnehmer haben sich über die entsprechenden Regionsmeisterschaften für diese Deutschen Meisterschaften qualifiziert.

Viele der Teilnehmerinnen und Teilnehmer starten seit vielen Jahren bei den Deutschen Meisterschaften – mit unterschiedlichen Erfolgen in den verschiedenen Altersklassen. So startet z.B. Thomas Englert, der zu Beginn der Verbandsrunde 2016/17 von Sachsen-Anhalt zum Berliner Tischtennisverband gewechselt ist, bei den Senioren 40. In den letzten beiden Jahren konnte er den Titel gewinnen; mal sehen, ob er einen lupenreinen Hattrick schafft. Der Weltmeister und mehrfache Deutsche Meister in verschiedenen Seniorenklassen, Manfred Nieswand (WTTV), wird mit Sicherheit auch große Chancen haben, den Titel bei den Senioren 60 zu holen. Der Lokalmatador, Klaus Krüger, der für den durchführenden Verein in der Verbandsrunde an die Tische geht, ist ein heißer Kandidat auf den Titel bei den Senioren 80.

Das sind die Titelfavoriten

Natürlich gibt es noch viele Teilnehmer, die Titelchancen haben. Bei den Damen sind dies:

40: Nikola Jäckel (STTB), Katja Heidelbach, Kerstin Segeth, Tina Acker (HETTV), Joanna Jerominek, Jessica Boy (TTVN).

50: Maria Beltermann, Jutta von Diecken (WTTV), Cornelia Bienstadt, Ulrike Kretschmer (HETTV), Gerti Dietrich, Polina Goldenberg (BYTTV), Annette Mausolf (TTVN).

Ü60: Hannelore Stowasser, Rose Diebold (TTBW), Christel Diefenbach (PTTV), Petra Büchler (SÄTTV), Gabi Kochanski (HATTV), Cordula Röhr (WTTV).

Ü65: Monika Hußmann (WTTV), Lilija Dietterle (SÄTTV), Hildegard Georgi, Christel Locher, Irma Barillon (STTB), Marianne Kerwat (BeTTV).

Ü70: Jutta Baron (BeTTV), Karin Gebauer (TTVSA), Christine Lübbe (TTVMV), Inge Grubmüller (HETTV), Doris Ruoff (TTBW).

Ü75: Renate Metge (WTTV), Ellen Haak (TTSVH), Heide Milch (RTTV), Lore Eichhorn (TTBW), Heidi Wunner (TTVR).

Ü80: Sigrid Matthias (TTVSA), Marianne Blasberg, Martha Willke, Regina Isern(WTTV).

In den Altersklassen der Herren gehen viele ehemalige Deutsche Meister an den Start - die damit natürlich zum Favoritenkreis zählen. Außerdem sind auch einige „Neulinge“ dabei, die den Arrivierten Paroli bieten wollen. So starten in den Altersklassen die folgenden Favoriten:

Ü40: Sven Hielscher, Florian Haux (TTVN), Detlef Stickel (TTBW), Piotr Frackowiak (HETTV),Oljeg Basaric (TTBW).

Ü50: Torsten Kirchherr (HETTV), Andreas Koch (STTB), Christof Maiworm (WTTV), Roman Domagala, Klaus Werz (TTBW), Norbert Schölhorn (ByTTV).

Ü60: Kay Seyffert (HETTV), Hormos Ghanaati, Peter Rückert (HATTV), Reiner Kürschner, Rolf Eberhardt (ByTTV), Petr Fischer (TTBW).

Ü65: Bernd Schuler (TTVR), Dieter Jürgens (TTVSH), Heinz-Peter Louis, Rainer Knappek (HaTTV), Manfred Heimann (TTVSA).

Ü70: Alois Heinrich (STTB), Gustav Knapek (PTTV), Roland Stephan (SÄTTV), Rudolf Steiner (BETTV), Richard Abbel (HETTV).

Ü75: Dieter Lippelt (TTVN), Siegfried Lemke (TTVB), Uwe Wienprecht (BETTV), Wolfgang Schmidt (SÄTTV), Bernd Witthaus (WTTV).

Ü80: Klaus Krüger (TTBW), Peter Stolzenburg (SÄTTV), Konrad Steinkämper (WTTV), Horst Hedrich (TTVN, Richard Luber (TTBW).

Sicherlich sind viel mehr Spielerinnen und Spieler zu nennen, die ebenfalls gute Chancen auf den Titel in ihrer entsprechenden Altersklasse haben.

Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal

Für alle Interessierten lohnt es sich mit Sicherheit vom 29. April bis 1. Mai 2017 in die Helmbundhallen, Gymnasiumstraße 20, 74196 Neuenstadt zu kommen. Die Spielerinnen und Spieler werden den Zuschauern Tischtennis vom Feinsten bieten. Die Veranstaltung beginnt am Samstagmorgen mit den Gruppenspielen: Um 09:30 Uhr starten die Klassen Ü65, Ü70 und Ü80 der Senioren, sowie die Ü65 Seniorinnen. Um 12:30 Uhr folgen die Seniorinnen und Senioren 60 und 75. Um 15:30 Uhr starten die Seniorinnen 50 und 70 und die Senioren 50. Die Seniorinnen 40 und 80 und die Senioren 40 steigen um 18:25 Uhr in den Wettkampf mit ihren Gruppenspielen ein. Zwischendurch werden noch einige Runden Doppel in den Altersklassen ab Ü60 gespielt.

Der zweite Tag steht ganz im Fokus des Mixedwettbewerbs, der am Abend auch mit der Siegerehrung in allen Altersklassen in der Halle enden wird. Zwischendurch werden in einigen Altersklassen noch weitere Runden im Doppel und die erste bzw. zweite Runde in der Hauptrunde Einzel gespielt.

Außerdem wird auch um ca. 13 Uhr der Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal an eine Person überreicht, die sich für den bundesweiten Seniorensport im Besonderen verdient gemacht hat. Dieser Ehrenpreis wurde im Jahr 2004, nach zweijähriger Vor- und Überzeugungsarbeit durch den damaligen Ressortleiter Seniorensport des DTTB, Gunter Klugmann, ins Leben gerufen. Das Ressort Seniorensport einigte sich mit den Verantwortlichen des DTTB darauf, den Ehrenpreis jährlich bei den Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren zu übergeben. Die/der Geehrte kann sich ein Jahr lang an dem großen Wanderpokal erfreuen. Im darauffolgenden Jahr erhält sie/er einen Pokal in kleiner Ausführung, den sie/er behalten kann. Damals sollte eine bekannte Sportpersönlichkeit aus dem Tischtennisbereich gefunden werden, die diesem Ehrenpokal einen würdigen Namen geben könnte. Als ideale Persönlichkeit wurde vom Seniorenausschuss einstimmig Eberhard Schöler angesehen. Gunter Klugmann wurde beauftragt, sich mit Eberhard Schöler in Verbindung zu setzen und ihm den Vorschlag zu unterbreiten, dass er als Namensgeber für einen Ehrenpokal, der jährlich an verdiente Senioren verliehen wird, auserkoren wurde. Zur Freude aller war er mit diesem Vorschlag einverstanden. Somit war ab diesem Zeitpunkt der Name des Ehrenpokales

„Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal“

ins Leben gerufen. Zum ersten Mal wurde der Eberhard Schöler Senioren-Ehrenpokal anlässlich der Deutschen Einzelmeisterschaften 2004 in Lübbecke (WTTV) an die Hamburgerin Anneliese Bischoff überreicht.

Nach den Siegerehrungen in den Mixedkonkurrenzen findet dann der Sportlerabend statt. Die Neckarsulmer Sportunion (NSU) wird im Kultursaal Ballei in Neckarsulm neben einem Buffet noch auf einen Zauberkünstler und einen DJ zur Unterhaltung der Sportler zurückgreifen. Wer noch Lust auf einen alkoholischen oder alkoholfreien Cocktail hat, kann diesen an der Bar genießen. Für das Buffet und die Unterhaltungseinlagen zahlen die Teilnehmer lediglich 20€. Natürlich bietet NSU für die Sportler, die an anderer Stelle essen möchten, die Möglichkeit am Sportlerabend für 5€ teilzunehmen. Viel Spaß!

Am Montag wird diese Großveranstaltung dann mit den Finalspielen (ab Achtelfinale) in den Einzel- und Doppelkonkurrenzen ausklingen.

Ab dem ersten Tag der Veranstaltung werden die Ergebnisse über das MKTT-Online auf der Homepage von NSU – Tischtennis www.nsu-tischtennis.de/node/556 veröffentlicht.

Wir wünschen den Teilnehmern, ihren Familienangehörigen und Freunden, die sie sicher eifrig unterstützen werden, sowie den interessierten Zuschauern, viel Spaß und Freude bei den 38. Deutschen Meisterschaften der Senioren in Neuenstadt.

 

Für das Ressort Seniorensport DTTB

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Senioren 05.05.2017

Senioren-DM: Michajlova und Hielscher gewinnen die Königsklasse

Bei den 38. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in den Helmbundhallen am Gymnasium in Neuenstadt am Kocher gingen am vorausgegangenen Wochenende 487 Teilnehmer in sieben Altersklassen an die Tische gegangen. Raimund Lenges fasst für das Ressort Seniorensport den Verlauf zusammen.
weiterlesen...
DM Senioren 09.06.2016

Dortmunder Star-Truppe Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40

Borussia Dortmund mit den Zweitliga-Assen Evgeny Fadeev und Qi Wencheng ist erwartungsgemäß wieder Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40 geworden. Bei den Damen setzte sich der TTC Langen durch. Ihren Titel verteidigen konnten der TTC Schwalbe Bergneustadt (Senioren 50) und der TTC Berlin-Neukölln (Seniorinnen 70).
weiterlesen...
DM Senioren 03.06.2016

Hansi Fischer: Dreifacher DM-Goldmedaillengewinnen der Senioren 50

Hansi Fischer hat den 37. Deutschen Seniorenmeisterschaften seinen Stempel aufgedrückt und alle drei Titel in der 50er Klasse abgeräumt. Insgesamt waren vom 14.-16. Mai knapp 500 Teilnehmer/innen (274 Senioren und 222 Seniorinnen) in sieben Altersklassen im Kasseler Auepark an den Start gegangen.
weiterlesen...
DM Senioren 16.05.2016

Senioren-DM: Fischer holt in Kassel das Tripel

Gleich vier Seniorinnen und Senioren haben in Kassel den Sieg im Einzel- und Doppelwettbewerb geschafft, in allen drei Konkurrenzen bei den nationalen Titelkämpfen der über 40-Jährigen triumphiert hat nur einer: Hessens Hans-Jürgen Fischer (Ü50).
weiterlesen...
DM Senioren 15.05.2016

Senioren-DM in Kassel: Mixed-Meister gekürt, übrige Entscheidungen am Montag

Noch bis Montag spielen rund 500 Damen und Herren über 40 bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften um Titel und Platzierungen. Das Ü80-Mixed gewann das baden-württembergisch-hessische Duo Klaus Krüger/Anita Kück am Sonntag ohne Satzverlust. Die Entscheidungen im Einzel und Doppel fallen am Pfingstmontag.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH