Deutschlandpokal 60: Bayern und Baden-Württemberg gewinnen Titel

Raimund Lenges/DTTB 23.10.2017

Am 14. und 15.Oktober haben die Seniorinnen- und Seniorenmannschaften aus 13 Verbänden in Mölln (Schleswig-Holstein) an dem Deutschlandpokal Senioren 60 teilgenommen. Bei den Damen strahlte am Ende das Team des TTBW, bei den Herren hatten die Bayern die Nase vorne.

Die favorisierten Seniorinnen des TTBW mit Rose Diebold, Hannelore Stowasser, Christina Roth und Gudrun Wentsch setzten sich mit klaren Siegen am Ende durch. In den fünf Mannschaftsspielen gaben sie nur zwei Einzel ab. Platz zwei belegte die Mannschaft vom PTTV (Christel Diefenbach, Elisabeth Simonis, Silvia Gros und Steffi Schneider) vor der Mannschaft vom BeTTV (Jutta Baron, Ellen Stöckel und Marianne Kerwat). Im Spiel um Platz drei kam es zur Wiederauflage des Gruppenspieles zwischen BeTTV und ByTTV – genau wie im Gruppenspiel gewannen die Berlinerinnen mit 4:2. Wenn die Mannschaft vom ByTTV gewonnen hätte, hätten sie die Chance auf den Gesamtsieg gewahrt.

Nachdem im Seniorenbereich die zwei Spitzenspieler vom WTTV wegen Krankheit/Verletzung absagen mussten, bekam die Mannschaft vom ByTTV mit Abwehrspezialist Rainer Kürschner, Peter Betsch, Rolf Eberhardt und Günther Fuhrmann die Favoritenrolle übertragen. Dieser wurden sie auch sowohl in den Gruppenspielen als auch im ersten Zwischenrundenspiel gegen TTVN gerecht. Im zweiten Gruppenspiel gegen SäTTV gewannen Rainer Kürschner, Rolf Eberhardt, Günther Fuhrmann (im Einzel) und Peter Betsch/Rolf Eberhardt im Doppel zwar mit 4:2 Spielen; jedoch hätte es auch fast auch einen Sieg für Sachsen gereicht. Die ersten beiden Einzel gingen an Rainer Kürschner gegen Matthias Flickinger und Rolf Eberhardt gegen Uwe Wingeyer. Das dritte Einzel konnte Holger Staskiewicz gegen Günther Fuhrmann für sich entscheiden. Den Punkt zum 3:1 für ByTTV holte dann das Doppel Betsch/Eberhardt gegen Flickinger/Staskiewicz. Den zweiten Punkt für SäTTV sicherte dann Flickinger gegen Eberhardt mit einem ungefährdeten 3:1 – Sieg. Im vorletzten Spiel konnte sich Rainer Kürschner nach einem 0:2 Satzrückstand noch mit 3:2 Sätzen gegen Holger Staskiewicz durchsetzen. Somit war der 4:2 Sieg und damit der Gruppensieg für ByTTV sichergestellt. Im Halbfinale traf ByTTV auf den TTBW (Berthold Schulz, Joachim Duffner, Martin Frey und Josef Schlopath). Das entscheidende Einzel in diesem Spiel war bereits das erste Einzel zwischen Berthold Schulz und Rolf Eberhardt. Nach den ersten drei Sätzen führte Schulz mit 2:1 – im vierten Satz hatte er zwei Matchbälle; diese wehrte Eberhardt ab und gewann diesen mit 12:10. Im fünften Satz lief bei Schulz dann gar nichts mehr und verlor schließlich deutlich. Danach konnten nur noch Frey/Schulz im Doppel gegen Eberhardt/Betsch und Schulz gegen Betsch punkten. Den 4:2 Gewinn stellte dann Rolf Eberhardt gegen Martin Frey sicher.

Der Endspielgegner der Bayern, die Vertreter aus Schleswig-Holstein (TTVSH) musste sowohl im Viertel- als auch im Halbfinale jeweils über die volle Distanz gehen. Das Viertelfinalspiel gegen SäTTV ging dann von 2:0 über 2:2, ehe sich Jens Heuck, nach einem 0:2 Satzrückstand und nach Abwehr von Matchbällen im vierten Satz noch mit 3:2 gegen Holger Staskiewicz durchsetzte.  Nachdem Matthias Flickinger gegen Peter Höfer zum 3:3 ausgleichen konnte, musste Dieter Jürgens im letzten Spiel gegen Uwe Wingeyer seiner Favoritenrolle gerecht werden, damit der Traum vom Titelgewinn nicht schon im Viertelfinale zu Ende war. Er kam zu einem ungefährdeten 3:1 Sieg. Genauso spannend machte es die Mannschaft vom TTVSH im Halbfinale gegen PTTV. In den entscheidenden 5-Satz-Spielen setzten sich Jens Heuck gegen Gustav Knapek sowie Dieter Jürgens gegen Gerd Werner und gegen Berthold Ehrhart durch Somit war der glückliche Einzug ins Endspiel des gastgebenden Verbandes perfekt.

Im Endspiel konnte die Mannschaft des TTVSH nichts mehr zusetzen. Den Ehrenpunkt gewann Jens Heuck gegen Peter Betsch. Das Team um Rainer Kürschner, Rolf Eberhardt, Peter Betsch und Günther Fuhrmann waren am Ende die verdienten Sieger in Mölln.

Im Spiel um Platz 3 setzte sich das Team TTBW gegen die Vertreter aus der Pfalz durch und revanchierte sich damit für die 4:1-Niederlage in der Gruppenphase.

Alles in Allem wurde am vergangenen Wochenende von allen Akteuren ein sehr gutes Tischtennis mit teilweise faszinierenden Ballwechseln geboten. Die Anzahl der teilnehmenden Mannschaften war in Anbetracht dessen, dass der TTBW sich aus drei Verbänden (Württemberg-Hohenzollern, Baden und Südbaden) zusammen geschlossen hat, mit jeweils 12 Mannschaften sehr akzeptabel. Zumal auch Mannschaften von drei Verbänden (Rheinland, Rheinhessen, Saarland), die in den letzten Jahren immer dabei waren, leider gefehlt haben. Der Deutsche Tischtennis-Bund dankt dem TTC Mölln für die hervorragende Vorbereitung der Veranstaltung und für die Bereitstellung vieler Helfer, die uns die Arbeit erheblich erleichtert haben. Im nächsten Jahr wird der Deutschlandpokal am 13./14. Oktober in Simmern ausgetragen.

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Deutschlandpokal Senioren/innen 11.10.2017

Deutschland Pokal Senioren 60: Je 12 Herren- und Damenteams in Mölln am Start

Am 14. und 15. Oktober kämpfen je 12 Senioren- und Seniorinnenmannschaften in Mölln, Schleswig-Holstein um den Deutschlandpokal 60. Wie jedes Jahr ist das Teilnehmerfeld gespickt mit ehemaligen Profis und Bundesligaspielern, die für ihren Verband den Deutschlandpokal gewinnen wollen.
weiterlesen...
Pokal Pokal Deutschlandpokal Senioren/innen 12.10.2016

Deutschlandpokal der Senioren 60: 16 Herren- und 11 Damen-Teams am Start

An diesem Wochenende treffen sich 16 Senioren- und elf Seniorinnenmannschaften unter der Regie des TTC Seligenstadt in Hessen, um beim Deutschlandpokal der Senioren 60 die Sieger und Platzierten zu ermitteln. An den beiden Turniertagen werden hochklassige Gruppen- und Endrundenspiele in den Sporthallen der Einhard- und Merianschule an der Einhardstraße in Seligengstadt erwartet. Die Titelkämpfe beginnen am Samstag um 9 und am Sonntag um 8.30 Uhr, die Finalspiele werden um 12.30 beginnen.
weiterlesen...
Pokal Pokal Deutschlandpokal Jugend/Schüler Deutschlandpokal Senioren/innen 08.10.2015

WTTV beim Deutschlandpokal der Senioren nicht zu schlagen

Platz eins bei den Ü60-Damen, Platz eins bei den Ü60-Herren, damit unangefochten der Gesamtsieger: Das Aufgebot des Westdeutschen Tischtennis-Verbands hat sich beim Heimspiel in Weilerswist keine Blöße gegeben.
weiterlesen...
Pokal Pokal Deutschlandpokal Senioren/innen 01.10.2015

Deutschlandpokal 60 findet am Wochenende in Weilerswist statt / WTTV favorisiert

Die besten Seniorenteams Ü60 treten am kommenden Wochenende in Weilerswist (WTTV) beim Deutschlandpokal an. Als Durchführer fungiert der TTC Vernich. Der Gastgeberverband WTTV ist der Favorit auf den Gesamterfolg. Raimund Lenges vom DTTB-Seniorenausschuss beleuchtet das Turnier im Vorfeld.
weiterlesen...
National: Spezial Deutschlandpokal Senioren/innen 13.10.2014

Analyse: Senioren-Deutschlandpokal in Dinklage - Rekord eingestellt und spannende Spiele geboten

Schon die Vorzeichen waren gut für den Deutschlandpokal der Senioren über 60 in Dinklage am ersten Oktober-Wochenende: Der Teilnehmerrekord des Jahres 2009 mit 16 Mannschaften bei den männlichen Senioren konnte wiederholt werden.
weiterlesen...
National: Spezial Deutschlandpokal Senioren/innen 09.10.2013

Deutschlandpokal 60 in Chemnitz: Neukölln mit Titel Nummer fünf

Zum fünften Mal eroberten die Damen aus Neukölln, die auch zum fünften Mal in der gleichen Besetzung antraten, den ersten Platz: Jutta Baron, Gudrun Engel und Marianne Kerwat. Baden gewinnt nach 2010 zum zweiten Mal bei den Herren.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH