Benedikt Duda (Foto: ITTF)
Polish Open: U21-Gold für Mittelham am Samstag, Bronze für Duda/Mengel

Endstation Halbfinale für Duda

08.10.2017

Czestochowa. Die mit 35.000 Dollar dotierten Polish Open endeten für Benedikt Duda im Halbfinale. Am Sonntagvormittag unterlag der Bergneustädter in Czestochowa dem Japaner Kaii Yoshida in vier Sätzen. Für Duda war es nach dem dritten Platz im Doppel gestern mit seinem Vereinskollegen Steffen Mengel die zweite Bronzemedaille. Im U21-Einzel gewann außerdem Nina Mittelham (Bad Driburg) am Samstag ihren ersten Titel in der Challenge Serie des Weltverbands ITTF.

Nach guten Leistungen in den Runden zuvor fand Linkshänder Duda gegen Yoshida nicht wirklich zu seinem Spiel und nach dem 11:13 verlorenen zweiten Durchgang auch kein probates Mittel mehr gegen die aggressive Spielweise des im Penholderstil agierenden routinierten WM-Viertelfinalisten von 2009. Am Abend zuvor hatte der im Einzel an Position zwei gesetzte Weltranglisten-51. Duda im Doppel zusammen mit Steffen Mengel ebenfalls Bronze gewonnen.

Mit einer Goldmedaille im Gepäck trat Nina Mittelham die Rückreise nach Deutschland an. Das erst 20 Jahre alte Talent holte sich gestern mit einem Finalerfolg über die Kroatin Sun Jiayi im U21-Wettbewerb ihren ersten Titel bei einem Turnier der weltweiten Challenge Series. Für noch mehr Aufmerksamkeit allerdings hatte die an Position 113 notierte Mittelham im Damen-Wettbewerb gesorgt, als sie im Achtelfinale die an Position drei gesetzte Weltranglisten-19. Doo Hoi Kem aus dem Turnier warf und erst in der Runde der besten Acht der späteren Zweitplatzierten Saki Shibata unterlag. Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp lobte ihren Schützling: "Nina hat ein sehr gutes Turnier gespielt. Höhepunkt war der Erfolg über die Hongkong-Chinesin Doo. Der Titelgewinn im U21-Turnier wird ihr weiteres Selbstvertrauen geben."

In Runde eins ausgeschieden waren bereits am Freitag Sabine Winter (Kolbermoor), Yuan Wan (Bingen) und Steffen Mengel (Bergneustadt).

Alle Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

 

DIE ERGEBNISSE (Auszug)


Herren-Einzel
Finale

Quadri Aruna NGR - Kaii Yoshida JPN 4:2 (5,-8,8,6,-7,6)
Halbfinale
Benedikt Duda - Kaii Yoshida JPN 0:4 (-7,-11,-3,-6)
Quadri Aruna NGR - Kirill Gerassimenko KAZ 4:2 (5,-8,8,6,-7,6)
Viertelfinale
Benedikt Duda - Sathiyan Gnanasekaran IND 4:2 (4,8,7,-8,-9,7)
Achtelfinale
Benedikt Duda - Darko Jorgic SLO 4:0 (6,7,5,7)
2. Runde (Beste 32)
Benedikt Duda - Harmeet Desai IND 4:3 (-8,9,-6,-5,7,6,8)
1. Runde (Beste 64)
Steffen Mengel - Andrei Baibuldin RUS 3:4 (9,-11,-12,-12,1,1,-7)
Benedikt Duda - Alexandre Robinot FRA 4:2 (-10,-8,9,5,4,8)

Damen-Einzel
Finale
Mima Ito JPN - Saki Shibata JPN 4:1 (7,9,-5,11,10)
Halbfinale
Mima Ito JPN - Miyu Kato JPN 4:3 (8,-10,9,12,-6,-7,7)
Li Qian POL - Saki Shibata JPN 1:4 (-8,-9,-10,10,-8)
Viertelfinale
Nina Mittelham – Saki Shibata JPN 1:4 (-6,7,-10,-7,-7)
Achtelfinale
Nina Mittelham – Doo Hoi Kem HKG 4:2 (7,10,-5,-7,21,14)
2. Runde (Beste 32)
Nina Mittelham – Ievgenija Vasilieva UKR 4:2 (-7,11,-5,9,5,4)
1. Runde (Beste 64)
Sabine Winter – Satsuki Odo JPN 3:4 (4,9,-9,6,-8,-11,-12)
Yuan Wan – Lee Ho Ching HKG 0:4 (-3,-6,-6,-6)
Nina Mittelham – Krystina Stefcova CZE 4:0 (8,8,4,8)

Herren-Doppel
Finale

Harmeet Desai/Soumyajit Gosh IND - Ho Kwan Kit/Ng Pak Nam HKG 1:3 (10,-6,-8,-9)
Halbfinale
Benedikt Duda/Steffen Mengel - Harmeet Desai/Soumyajit Gosh IND 1:3 (-9,-9,4,-4)
Viertelfinale

Benedikt Duda/Steffen Mengel - Jiang Tianyi/Lam Siu Hang HKG 3:2 (12,-9,-5,9,10)
Achtelfinale
Benedikt Duda/Steffen Mengel - Marek Badowski/Patryk Zatowka POL 3:1 (-8,12,3,5)


Damen-Doppel, Finale
Doo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG - Miyu KatoMiyu Maeda JPN 3:2 (-6,9,10,-5,7)


U21 Damen
Finale
Nina Mittelham - Sun Jiayi CRO 3:1 (4,-3,4,11)
Halbfinale 

Nina Mittelham - Audrey Zarif FRA 3:0 (6,7,10)
Viertelfinale
Yuan Wan – Natalia Bajor POL 1:3 (-12,9,-6-6)
Nina Mittelham – Lin Chia-Hsuan TPE 3:2 (4,8,-7,-5,7)
Achtelfinale

Yuan Wan – Laura Pfefer FRA 3:1 (-8,6,5,6)
Nina Mittelham – Kim Vermaas NED 3:0 (11,7,6)
1. Runde (Beste 32)
Yuan Wan – Maria Tsaptsinos ENG 3:0 (8,5,8)
Nina Mittelham – Margo Degraef BEL 3:0 (4,9,8)

 

Alle Ergebnisse auf der Homepage der ITTF

 

DAS AUFGEBOT DES DTTB BEI DEN POLISH OPEN
Damen
Nina Mittelham (TuS Bad Driburg), Yuan Wan (TTG Bingen/Münster Sarmsheim), Sabine Winter (SV DJK Kolbermoor)
Herren
Benedikt Duda, Steffen Mengel (TTC Bergneustadt)
Trainer
Jie Schöpp (Damen-Bundestrainern)

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
ITTF Challenge 04.11.2017

Titel für Franziska/Walther

Drei Tage vor Beginn der mit 210.000 Dollar dotierten German Open in Magdeburg (7,-12.11.) haben Patrick Franziska und Ricardo Walther mit dem Titelgewinn bei den Belgium in De Haan ihr Weltklasseformat als Doppelspieler unter Beweis gestellt. Zudem sicherte sich der Grünwettersbacher Walther im Einzel die Bronzemedaille und unterlag nur dem späteren Sieger Kim Donghyun (Südkorea).
weiterlesen...
ITTF Challenge 03.11.2017

Ricardo Walther: Halbfinale im Einzel, Finale im Doppel

Bei den mit 35.000 Dollar dotierten Belgium hat Ricardo Walther im Einzel als einziger der drei deutschen Medaillenanwärter das Halbfinale im Einzel erreicht. Der Grünwettersbacher kann nun am Samstagvormittag mit einem Sieg über den Südkoreaner Kim Donghyun auch im Einzelturnier den Einzug in das Endspiel schaffen, das er am Freitagabend zusammen mit Patrick Franziska (Saarbrücken) bereits erreichte.
weiterlesen...
ITTF Challenge 02.11.2017

Walther, Duda und Franziska im Achtelfinale

Bei den mit 35.000 Dollar dotierten Belgium Open in De Haan haben die an den Positionen zwei, vier und fünf gesetzten Deutschen Ricardo Walther, Benedikt Duda und Patrick Franziska mit jeweils zwei klaren Erfolgen das Achtelfinale im Einzel erreicht.
weiterlesen...
ITTF Challenge 01.11.2017

Belgium Open: Sechs Deutsche im Hauptfeld

Nach Erfolgen von Dang Qiu (Grünwettersbach) und Dennis Klein (Saarbrücken) in der Qualifikation wird der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) bei den Belgium Open in De Haan mit insgesamt sechs Spielerin im Hauptfeld vertreten sein. Das an den Positionen zwei, vier und fünf gesetzte Trio mit Ricardo Walther, Benedikt Duda und Patrick Franziska greift ebenso wie die an 29 gesetzte Yuan Wan am Donnerstag erstmals in das bis Samstag dauernde Turniergeschehen ein.
weiterlesen...
ITTF Challenge 30.10.2017

Belgium Open: Walther an Zwei gesetzt

Mit acht Spielern ist der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) eine Woche vor Beginn des World-Tour-Highlights German Open in Magdeburg (7.-12. November) ab Dienstag bei den Belgium Open in De Haan vertreten. Bei dem mit 35.000 Dollar dotierten Turnier der Challenge Series der ITTF müssen aber nur die Nachwuchsspieler Dang Qiu, Dennis Klein, Tobias Hippler und Nils Hohmeier schon morgen durch die Mühlen der Qualifikation bzw. im U21-Turnier an den Start. Das gesetzte Quartett Ricardo Walther, Benedikt Duda, Patrick Franziska und Yuan Wan steigt erst ab Donnerstag in das bis Samstag dauernde Turniergeschehen ein.
weiterlesen...
ITTF Challenge 07.10.2017

Benedikt Duda steht im Halbfinale

Bei den mit 35.000 Dollar dotierten Polish Open in Czestochowa hat Benedikt Duda das Halbfinale im Herren-Einzel erreicht und spielt am Sonntag gegen den Japaner Kaii Yoshida um den Einzug ins Endspiel. Bei den Damen sorgte Nina Mittelham im Achtelfinale mit einem Sieg über die Weltranglisten-19. Doo Hoi Kem für eine Turnierüberraschung, verlor allerdings am Abend das anschließende Viertelfinale. Im U21-Turnier gewann Mittelham die Goldmedaille, im Herren-Doppel gewinnen Duda/Steffen Mengel Bronze.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH