Künftig nur 24 Nationen bei Damen und Herren / Badge of Honour für Andreas Preuss und Taisei Imamura

ETTU-Kongress beschließt Verkleinerung der Team-EM

MS 15.09.2017

Luxemburg. Am Rande der Team-Europameisterschaften in Luxemburg hat der Kongress der Europäischen Tischtennis-Union (ETTU) die Verkleinerung der Mannschafts-Europameisterschaften beschlossen. Die Delegierten der kontinentalen Mitgliedsverbände votierten für ein reduziertes EM-Format mit insgesamt 24 Mannschaften. Wahlen standen nicht auf dem Programm. Die Ehrenplakette der ETTU, den Badge of Honour, erhielten für ihr langjähriges Engagement für den Tischtennissport Andreas Preuss vom Deutschen Rekordmeister Borussia Düsseldorf sowie Taisei Imamura, der seit Jahrzehnten in Deutschland lebende Geschäftsführer der Firma Butterfly, des Ausrüsters der deutschen Nationalmannschaften.

Team-EM künftig mit 24 Nationen

Zwar spielen künftig acht Nationen mehr als in diesem Jahr in Luxemburg um den Titel in der Mannschaft, de facto bedeutet die Entscheidung jedoch eine erhebliche Verkleinerung der Team-Europameisterschaften. Im Großherzogtum konkurrieren aktuell zwar nur 16 Mannschaften in der Championship Division um die Medaillen, alle weiteren europäischen Nationen sind jedoch in der Challenge- und Standard Division startberechtigt. So nehmen an der Team-EM 2017 insgesamt 42 Herren- und 38 Damen-Mannschaften teil.

Der angenommene Antrag des ETTU-Präsidiums, dem seit 2013 auch Heike Ahlert (Schleswig), die Vizepräsidentin Leistungssport des DTTB, angehört, beinhaltet alle Details zur Ermittlung der künftigen Europameister. Die 24 Teilnehmer werden in der EM-Endrunde zunächst auf acht Gruppen aufgeteilt. Nur die Gruppenersten qualifizieren sich für die K.o.-Runde, die mit dem Viertelfinale beginnt. Der EM-Endrunde vorgeschaltet ist Teil eins der Europameisterschaften, die über 18 Monate laufende EM-Qualifikation, an der sämtliche Nationen mit Ausnahme der Titelverteidiger und der Gastgebernation teilnehmen müssen.

Der Deutsche Tischtennis-Bund stimmte zwar für den Antrag, allerdings erst nachdem der vom DTTB favorisierte Vorschlag mit 16 Endrunden-Teilnehmern keine Mehrheit erhielt und mit nur sieben Stimmen abgelehnt wurde. DTTB-Präsident Michael Geiger: „Wir haben dem Antrag mit 24 Endrunden-Teilnehmern zugestimmt, nachdem das von uns favorisierte Format mit 16 Nationen leider nicht durchsetzbar war. Der Beschluss ist zumindest ein Schritt in die richtige Richtung, auch hinsichtlich einer zeitgemäßeren Präsentation des Tischtennissports. Es wird zudem immer schwieriger, für große Formate Ausrichter zu finden.“

In welchem Land die Team-EM des Jahres 2019 stattfinden wird, steht derzeit noch nicht fest. Auch für die nächsten kontinentalen Titelkämpfe, die Individual-Europameisterschaften 2018, wurde von der ETTU noch kein Ausrichter benannt. Im Gespräch ist derzeit Spanien.

Aktuelle Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
EM 26.09.2017

Tischtennis-EM 2018 nach Alicante/Spanien vergeben

Die Tischtennis-Europameisterschaften finden im kommenden Jahr vom 18. bis 23. September im spanischen Alicante statt. Das verkündete der europäische Verband ETTU am Montag, etwa eine Woche nach dem Ende der Team-EM in Luxemburg.
weiterlesen...
EM 17.09.2017

Team-EM 2017: Bilder und Videos des Finaltags

Was für ein Finaltag! Leider ging er nicht so erfolgreich los, wie es sich die deutschen Fans gewünscht hätten. Die Frauen unterliegen in einem engen Duell den Rumänen. Die Herren lassen Portugal keine Chance und revanchieren sich für 2014. Und Jörg Roßkopf ist trotz des Titel am Ende der begossene Pudel.
weiterlesen...
EM 17.09.2017

DTTB-Herren im Finale gegen Portugal

Wenige Stunden nach dem Damen-Team haben auch Deutschlands Tischtennis-Herren bei den Team-Europameisterschaften in Luxemburg das Finale erreicht. Die Mannschaft von Bundestrainer Jörg Roßkopf musste beim 3:2-Erfolg gegen den starken Überraschungs-Halbfinalisten Slowenien allerdings vollkommen unerwartet über die volle Distanz.
weiterlesen...
EM 17.09.2017

Die DTTB-Herren erobern Europas Thron zurück

Mit einmal Gold und einmal Silber im Gepäck kehren die Nationalmannschaften des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) von den Team-Europameisterschaften aus Luxemburg zurück. Während sich Deutschlands Herren am Abend bei der Neuauflage des Endspiels von 2014 mit einem deutlichen 3:0-Erfolg für die damalige Niederlage gegen Portugal revanchierten, verpassten die DTTB-Damen nach den Triumphen 2013, 2014 und 2015 ihren vierten Titelgewinn in Folge durch ein denkbar knappes 2:3 gegen Rumänien
weiterlesen...
EM 16.09.2017

Team-EM: Bilder und Videos des vierten Tages

Ein nervenaufreibender, aber erfolgreicher Tag für die deutschen Nationalteams. Die Damen besiegen die Niederländer hauchdünn, auch die Männer müssen gegen Slowenien über die volle Distanz. Morgen dürfen wir aber zwei Finals mit deutscher Beteiligung erleben. Die Videos und Bilder des Tages hier.
weiterlesen...
EM 16.09.2017

Han Ying führt DTTB-Damen nach dramatischem Kampf ins Finale

Mit einer beeindruckenden Teamleistung hat Deutschland bei den Team-Europameisterschaften in Luxemburg nach den Titelgewinnen 2013, 2014 und 2015 zum vierten Mal in Folge das Finale erreicht. Gegen die Niederlande setzte sich die Mannschaft von Bundestrainerin Jie Schöpp in einem mehr als vierstündigen Krimi mit 3:2 durch.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH