Timo Boll (Foto: Thomas)
German Open: Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll ziehen durch souveräne Siege in das morgige Halbfinale ein

GO 2017 Tag 5: Alle Ergebnisse und Stimmen der Deutschen

Marco Steinbrenner 11.11.2017

Magdeburg. Mit Dimitrij Ovtcharov und Timo Boll befinden sich bei den mit 210.000 Dollar dotierten German Open in Magdeburg noch zwei Spieler des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Finaltag in der Einzel-Konkurrenz. Ovtcharov hat sich durch einen 4:1-Sieg gegen Wong Chun Ting (Hongkong) für das Halbfinale qualifiziert. Anschließend feierte Boll gegen Lin Gaoyuan (China) einen 4:1-Erfolg.

Die Spiele am Samstag und Sonntag

Herren-Einzel
Dimitrij Ovtcharov GER - Fan Zhendong CHN, Sonntag 11.20 Uhr
Timo Boll GER - Lee Sangsu KOR, Sonntag 12 Uhr

Viertelfinale
Fan Zhendong CHN - Kenta Matsudaira JPN 4:1 (8,6,5,-8,9)

Dimitrij Ovtcharov GER - Wong Chun Ting HKG 4:1 (1,-5,5,-7,4,3)
Ovtcharov: „Gefühlt ist alles super gelaufen. So gut wie heute habe ich bislang an einem Tag noch nicht gespielt. Meine Gegner waren von meinem Spiel ein wenig überrascht. Die Partie gegen Fan Zhendong morgen eine besondere Herausforderung. Im Dezember des vergangenen Jahres lag ich gegen ihn schon einmal mit 2:0 vorne und hatte im dritten Durchgang Satzbälle. Ich bin gespannt, wie die Partie ausgehen wird.“

Timo Boll GER - Lin Gaoyuan CHN 4:1 (7,9,-13,7,12)
Boll: „Es fühlt sich gut an, wieder einen Chinesen geschlagen zu haben. Ich wusste noch von der Partie bei World Cup, dass es eine extrem schwere Begegnung werden würde. Unter Druck habe ich mich nicht gesetzt, da ich Lockerheit für mein Spiel brauche. Morgen im Halbfinale gegen Lee Sangsu ist auf jeden Fall was drin. Ich hoffe, Lee Sangsu beruhigt sich über Nacht.“

Lee Sangsu KOR - Xu Xin CHN 4:0 (6,9,4,10)

Achtelfinale

Fan Zhendong CHN – Zhou Yu CHN 4:0 (4,8,4,8)
Kenta Matsudaira JPN – Jeong Sangeun KOR 4:1 (-11,8,7,8,5)
Tiago Apolonia POR – Wong Chun Ting HKG 2:4 (-3,8,-12,9,-10,-4)

Dimitrij Ovtcharov GER – Yan An CHN 4:0 (8,8,5,6)
Ovtcharov: „Ich bin schon ein wenig überrascht, wie deutlich das Ergebnis ausgefallen ist, zumal ich eine negative Bilanz gegen Yan An habe. Es war ein phantastisches Spiel und ich bin rundum zufrieden. Die großen Erfolge zuletzt haben mir Selbstvertrauen gegeben. Es läuft einfach gut.“
Yan An: „Ich habe nicht gut gespielt und selbst zu viele Fehler gemacht.“
Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: „Yan An zeigte nicht die Körpersprache, dass er dieses Spiel unbedingt gewinnen wollte. Auf der anderen Seite war Dima von Beginn an sehr konzentriert. Gegen die Nummer 14 der Weltrangliste mit 4:0 zu gewinnen, ist ein beeindruckendes Ergebnis.“

Timo Boll GER – Simon Gauzy FRA 4:1 (-6,10,9,7,2)
Boll: „Bis zum 6:11 und 4:9 lief es überhaupt nicht gut. Simon ist mein Angstgegner. Die letzten fünf, sechs Spiele habe ich gegen ihn verloren. Ein großes Dankeschön an das tolle Publikum, das mich super unterstützt hat. Die Anfeurung habe ich auch gebraucht.“
Gauzy: „Timo wurde am Ende des zweiten Satzes immer stärker. Anschließend war er der bessere Spieler.“
Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf: „Bis zum 4:9 hat sich Timo nicht gut bewegt und sehr unpräzise gespielt. Bei einem 0:2-Satzrückstand wäre es sicherlich schwierig geworden, das Spiel zu gewinnen.“

Chuang Chih-Yuan TPE – Lin Gaoyuan CHN (-6,-9,-6,-10)
Jun Mizutani JPN – Lee Sangsu KOR 3:4 (-3,-7,4,10,9,-8,-14)
Marcos Freitas POR – Xu XIN CHN 3:4 (-8,12,-10,7,-8,7,-7)

Damen-Einzel
Halbfinale
Zhu Yuling CHN - Kasumi Ishikawa JPN, Sonntag 10 Uhr
Feng Yalan CHN - Chen Meng CHN, Sonntag 10.40 Uhr

Viertelfinale
Zhu Yuling CHN – Wang Manyu CHN 4:2 (-10,7,6,9,-8,6)
Wu Yang CHN – Kasumi Ishikawa JPN 0:4 (-4,-7,-8,-3)
Feng Yalan CHN – Mima Ito JPN 4:1 (-6,13,4,7,9)
Chen Ke CHN – Chen Meng CHN 3:4 (9,-4,-5,9,6,-5,-12)

Herren-Doppel
Finale

Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR - Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN, Sonntag 15 Uhr

Halbfinale
Yu Ziyang/Lam Siu Hang CHN/HKG – Jeoung Youngsik/Lee Sangsu KOR 1:3 (-5,-8,1,-3)
Ho Kwan Kit/Wong Chun Ting HKG – Tomokazu Harimoto/Yuto Kizukuri JPN 0:3 (-13-,2,-4)

Damen-Doppel
Finale

Chen Szu-Yu/Cheng I-Ching TPE - Hina Hayata/Miu Hirano JPN, Sonntag 14.30 Uhr

Halbfinale
Dooo Hoi Kem/Lee Ho Ching HKG – Chen Szu-Yu/Cheng I-Ching TPE 2:3 (-3,6,9,-8-8)
Hina Hayata/Miu Hirano JPN – Gu Yuting/Soo Wai Yam Minnie CHN/HKG 3:2 (7,-3,-10,6,7)

Alle Spiele sind im Livestream auf der ITTF-Seite zu verfolgen.

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
World Tour 2017 17.11.2017

Swedish Open auch für Duda beendet

Mit dem Achtelfinale sind auch die Swedish Open für Deutschlands Starter endgültig beendet. Als letzter DTTB-Vertreter schied heute Benedikt Duda aus dem Turnier aus. Der in den Runden zuvor stark aufspielende Bergneustädter zog sich gegen den WM-Zweiten Fan Zhendong beim 1:4 zwar gut aus der Affäre, blieb aber ohne wirkliche Siegchance. Gestern hatte Duda in der ersten Hauptrunde der besten 32 den 22 Positionen besser platzierten Weltranglisten-21. Yuya Oshima (Japan) ausgeschaltet.
weiterlesen...
World Tour 2017 16.11.2017

Swedish Open: Benedikt Duda nun gegen Fan Zhendong

Nur Benedikt Duda hat bei den Swedish Open in Stockholm das Achtelfinale des Einzelturniers erreicht. Der Bergneustädter bekommt es nun am Freitag um 16.30 Uhr mit dem topgesetzten Weltranglisten-Zweiten Fan Zhendong (China) zu tun. Die für Polens Meister Tarnobrzeg spielende Düsseldorferin Han Ying und die Berlinerin Shan Xiaona ereilte heute schon in Runde eins das Aus.
weiterlesen...
Stars & Stories World Tour 2017 15.11.2017

Volunteering als Aktivurlaub

Ein Event wie die German Open ohne Volunteers? Undenkbar. Robert Foerster war in Magdeburg einer von 140 freiwilligen Helfer. Sein Einsatz ist für ihn auch ein Ausgleich zum Bürojob.
weiterlesen...
World Tour 2017 15.11.2017

Swedish Open: Duda, Han und Shan im Hauptfeld

Mit dem gesetzten Duo Han Ying und Shan Xiaona sowie dem in der Qualifkation erfolgreichen Benedikt Duda sind bei den Swedish Open in Stockholm drei Deutsche am Donnerstag in der ersten Hauptrunde der besten 32 vertreten. Han/Shan stehen zudem als Doppel gemeinsam im Achtelfinale des Doppelwettbewerbs. Patrick Franziska kassierte hingegen am eine überraschende Niederlage in der Einzel-Qualifikation.
weiterlesen...
World Tour 2017 14.11.2017

Swedish Open: Franziska und Duda hoffen aufs Hauptfeld

Bei den Swedish Open in Stockholm haben Patrick Franziska und Benedikt Duda als Sieger ihrer Vorrundengruppen die Relegationsrunden zum Einzug in das Hauptfeld erreicht. Am Mittwoch trifft Franziska zunächst um 11.50 Uhr auf Lokalmatador Jens Lundquist und muss im Siegfall am Nachmittag gegen den Portugiesen Joao Monteiro antreten, Duda spielt nach einem Freilos in Runde eins um 17.20 Uhr gegen den Südkoreaner Lim Jonghoon direkt um den Einzug in den Hauptrunden-Durchgang der besten 32.
weiterlesen...
World Tour 2017 13.11.2017

Spielfrei für die German Open

Zum vierten Mal waren die German Open in Magdeburg zu Gast. Möglich hat das auch der Tischtennis Verband Sachsen-Anhalt um ihren Präsidenten Konrad Richter gemacht. Am German Open Wochenende war im Verband sogar spielfrei. Für ihr Engagement wurden sie am Ende mehr als belohnt.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH