Anastasia Bondareva und Daniel Rinderer verpassen den Einzug in das Endspiel und freuen sich über Bronze

Jugend-EM: Drei DTTB-Doppel am Sonntag mit Finalchancen

Marco Steinbrenner 22.07.2017

Guimaraes. Wenn bei den 60. Jugend-Europameisterschaften in Guimaraes am morgigen Finaltag die Halbfinalpartien in den vier Doppel-Konkurrenzen ausgetragen werden, kämpfen drei DTTB-Kombinationen um den Einzug in das Endspiel. Cedric Meissner hat mit seinem schwedischen Partner Simon Soderlund ebenso die Vorschlussrunde erreicht wie Luisa Säger/Jennie Wolf (Mädchen) und Sophia Klee/Anastasia Bondareva (Schülerinnen).

Jungen: EM-Debütant Cedric Meissner hat seine zweite Medaille in der Tasche

Er strahlte über beide Backen und sah rundum glücklich aus: Cedric Meissner, der am vergangenen Dienstag bereits mit dem Jungen-Team den EM-Titel gewonnen hatte, wird auch morgen Nachmittag wieder auf dem Siegerpodest stehen dürfen. Im Doppel an der Seite von Simon Soderlund (Schweden) hat der 17-Jährige das Halbfinale erreicht. „Simon und ich spielen zum ersten Mal zusammen. Wir kommen super miteinander zurecht. Die Abstimmung funktioniert klasse.“ Im Achtelfinale wehrten Meissner/Soderlund gegen Tobias Hippler/Gerrit Engemann beim Stand von 7:10 im fünften Satz drei Matchbälle ab und gewannen noch mit 12:10. Deutlich weniger Mühe hatte die deutsch-schwedische Paarung beim anschließenden 3:1-Erfolg gegen Rares Sipos/Ioannis Gouropoulos (Rumänien/Griechenland). „Beide harmonieren sehr gut und spielen ein klasse Doppel“, beobachtete Bundesstützpunkttrainer Lars Hielscher, der das Duo in Guimaraes betreut. In der Vorschlussrunde warten am Sonntag um 11.40 Uhr Patrik Juhasz/Norbert Nagy aus Ungarn. „Ich hoffe, dass wir ins Finale kommen“, merkte Meissner an. Von einer „guten und vernünftigen Leistung bis zum 10:7 im letzten Satz“ sprach Tobias Hippler trotz der Achtelfinal-Niederlage gegen Meissner/Soderlund. Gerrit Engemann ärgerte sich nach der verlorenen Begegnung, „denn wir hätten bei einem Sieg eine gute Medaillenchance gehabt“.

Mädchen: Luisa Säger und Jennie Wolf sind schon jetzt überglücklich

„Wir haben eine gute Auslosung erwischt“, gab Luisa Säger nach dem Erreichen des Halbfinals ehrlich zu. „Mit einer Medaille hatten wir aber trotzdem nicht gerechnet.“ Luisa Säger/Jennie Wolf setzten sich zunächst überraschend deutlich mit 11:6, 11:8 und 11:5 gegen Zhang Xuan/Ana Garcia aus Spanien durch. Am Vortag hatte Wolf bereits Zhang aus der Einzel-Konkurrenz geschmissen. In der entscheidenden Partie um eine Medaille blieb das DTTB-Duo auch gegen Simay Kulakceken/Mihalea Plaeasu (Türkei/Rumänien) ohne Satzverlust. „Im Halbfinale ist was drin“, blickt Säger optimistisch der Partie gegen Maria Yovkova/Fanni Harasztovich (Bulgarien/Ungarn) entgegen. Jennie Wolf ist einfach nur „überglücklich“, wie vor zwei Jahren im Doppel eine Medaille gewonnen zu haben. „Jetzt schauen wir mal was morgen so geht.“

Schüler: Felix Wetzel und Daniel Rinderer geben 2:0-Satzführung aus der Hand

Mit 12:10 sowie 11:7 hatten Felix Wetzel und Daniel Rinderer die ersten zwei Sätze im Viertelfinale gegen Truls Moregardh/Martin Friis aus Schweden bereits gewonnen. Der Vorsprung reichte den Bayern zum Einzug in die Vorschlussrunde und damit zum Gewinn einer Medaille allerdings nicht. Das an Position zwei gesetzte Doppel aus Skandinavien drehte die Partie noch mit 11:8, 11:9 und 11:6. „Die Schweden waren ab dem dritten Durchgang einfach besser“, resümierte Rinderer. „Aber wir hätten die Partie auch gewinnen können.“ Wetzel machte als Grund für die Niederlage aus, „dass wir die Taktik nicht konsequent durchgehalten haben“.

Schülerinnen: Sophia Klee und Anastasia Bondareva haben ihr Ziel erreicht

„Wir wollten vor dem Turnier eine Medaille gewinnen. Das haben wir geschafft“, strahlten Sophia Klee und Anastasia Bondareva nach dem Erreichen des Halbfinals. Gegen die Überraschungs-Viertelfinalisten Sükran Cangir/Betul Toz (Türkei) sei, so Bondareva, der Gewinn des zweiten Abschnitts spielentscheidend gewesen. Die DTTB-Kombination wehrte beim Stand von 6:10 vier Satzbälle ab und gewann noch in der Verlängerung mit 15:13. „Wir haben uns sehr gut abgesprochen und ergänzt. So kann es weitergehen“, sagte Anastasia Bondareva. Im Halbfinale warten am Sonntag um 11 Uhr die beiden Russinnen Ekaterina Zironova/Elizabet Abraamian. „Das wird schwer“, sagt Klee.
Für Jana Kirner und Wenna Tu kam das Aus im Achtelfinale gegen Arina Slautina/Nataliya Malinina (Russland) mit 6:11, 9:11 und 9:11 wurde die Begegnung verloren. „Wir hatten schon auf eine Medaille geschielt“, verriet Kirner. „Es war trotz des deutlichen 0:3 mehr möglich.“

Schüler-Mixed: Anastasia Bondareva und Daniel Rinderer verpassen das Finale

Die Bronzemedaille hatten Anastasia Bondareva und Daniel Rinderer mit dem Einzug in das Semifinale des Schüler-Mixed bereits am Freitag sicher. Doch zu mehr reichte es nicht, denn in der Vorschlussrunde gab es gegen Nataliya Malinina/Vladislav Makarov eine 15:17, 6:11 und 8:11-Niederlage. „Wir hätten den ersten Durchgang gewinnen müssen. Das war spielentscheidend“, trauerte Rinderer, der im Bundesstützpunkt München trainiert, den drei nicht genutzten Satzbällen nach. „Danach war nicht mehr viel möglich.“ Trotzdem freuen sich Bondareva/Rinderer in ihrem letzten Schüler-Jahr riesig über Bronze und strahlten am Abend bei der Siegerehrung über beide Backen.

Die Bilder des 9. Tages

Die DTTB-Spiele im Doppel

Jungen-Doppel
Halbfinale
Cedric Meissner/Simon Soderlund SWE - Patrik Juhasz/Norbert Nagy HUN, Sonntag 11.40 Uhr

Viertelfinale

Cedric Meissner/Simon Soderlund SWE - Rares Sipos/Ioannis Gouropoulos ROU/GRE 3:1 (7, -7, 8, 9)

Achtelfinale

Gerrit Engemann/Tobias Hippler - Cedric Meissner/Simon Soderlund SWE 2:3 (-10, 9, 4, -6, -10)

2. Runde
Fanbo Meng/Kay Stumper - Jiri Martinko/Jan Valenta CZE 2:3 (-9, -6, 5, 2, -7)
Gerrit Engemann/Tobias Hippler - Tibor Spanik/Stefan Peko SVK 3:1 (-9, 6, 9, 4)
Cedric Meissner/Simon Soderlund SWE - Maciej Kolodziejczyk/Vladislav Ursu AUT/MDA 3:1 (11, 12, -8, 9)

1. Runde
Fanbo Meng/Kay Stumper – Luka Norcic/Aljaz Frelih SLO 3:1 (6, 6, -5, 7)
Gerrit Engemann/Tobias Hippler – Quentin Jacques/Valentin Pieraert BEL 3:2 (-12, 7, -8, 4, 3)
Cedric Meissner/Simon Soderlund SWE – David Molnar/Georgios Stamatouros HUN/GRE 3:1 (5, 10, -7, 7)

Mädchen-Doppel
Halbfinale
Jennie Wolf/Luisa Säger - Maria Yovkova/Fanni Harasztovich BUL/HUN, Sonntag 11.40 Uhr

Viertelfinale
Jennie Wolf/Luisa Säger - Simay Kulakceken/Mihaela Plaeasu TUR/ROU 3:0 (9, 3, 6)

Achtelfinale
Jennie Wolf/Luisa Säger - Zhang Xuan/Ana Garcia ESP 3:0 (6, 8, 5)

2. Runde

Lotta Rose/Katerina Cechova CZE - Nikoleta Puchovanova/Annika Lundstrom SVK/FIN 2:3 (5, 11, -13, -9, -11)
Jennie Wolf/Luisa Säger - Anna Wegrzyn/Katarzyna Wegrzyn POL 3:2 (7, 8, -6, -7, 9)

1. Runde

Lotta Rose/Katerina Cechova CZE – Yoeke Gunsing/Vera van Boheemen NED 3:0 (7, 11, 4)
Laura Tiefenbrunner/Franziska Schreiner – Fanni Harasztovich/Maria Yovkova HUN/BUL 2:3 (9, -8, -9, 9, -9)
Jennie Wolf/Luisa Säger – Denise Payet/Anna Matejovskia ENG/CZE 3:1 (8, -12, 7, 8)

Jugend-Mixed
3. Runde
Franziska Schreiner/Kay Stumper - Sabina Surjan/Carlo Rossi SRB/ITA 1:3 (-7, -8, 5, -9)
Laura Tiefenbrunner/Cedric Meissner - Mariia Tailakova/Denis Ivonin RUS 0:3 (-7, -6, -3)

2. Runde
Luisa Säger/Tobias Hippler - Maja Haugen Gjelle/Sondre Berner NOR 2:3 (-5, 4, -8, 8, -9)
Franziska Schreiner/Kay Stumper - Yoeke Gunsing/Cedric Schanz NED/SUI 3:0 (8, 8, 6)
Laura Tiefenbrunner/Cedric Meissner - Marharyta Baltushite/Medardas Stankevicius BLR/LTU 3:1 (7, -7, 10, 8)
Lotta Rose/Gerrit Engemann - Anna Krasikova/Nikita Artemenko RUS 2:3 (14, -8, -10, 10, -2)

1. Runde
Franziska Schreiner/Kay Stumper – Larissa Gales/Andrei Tsiarokhin LUX/BLR 3:0 (3, 4, 9)
Laura Tiefenbrunner/Cedric Meissner – Monika Urikova/Stefan Peko SVK 3:1 (-9, 8, 12, 9)
Lotta Rose/Gerrit Engemann – Dragana Vignjevic/Filip Radovic SRB/MNE 3:0 (7, 4, 7)
Jennie Wolf/Fanbo Meng – Sarah Meyer/Ademir Balaban LUX 1:3 (-1, -6, 7, -9)
Freilos: Luisa Säger/Tobias Hippler

Schüler-Doppel
Viertelfinale
Felix Wetzel/Daniel Rinderer - Truls Moregardh/Martin Friis SWE 2:3 (10, 7, -8, -9, -6)

Achtelfinale

Felix Wetzel/Daniel Rinderer - Tomas Martinko/Nicolas Degros CZE/BEL 3:1 (9, -10, -6, 9)

2. Runde
Fernando Janz/Mike Hollo - Cristian David Hold/Anders Sorensen DEN 0:3 (-10, -8, -8)
Felix Wetzel/Daniel Rinderer - Matija Novel/Ziga Zigon SLO 3:1 (6, 9, -5, 8)

1. Runde
Fernando Janz/Mike Hollo – Ingi Darvis Rodriguez/Ingi Brijansson (ISL) 3:0 (3, 6, 8)
Freilos: Felix Wetzel/Daniel Rinderer

Schülerinnen-Doppel
Halbfinale
Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Ekaterina Zironova/Elizabet Abraamian RUS, Sonntag 11 Uhr

Viertelfinale

Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Sükran Cangir/Betul Toz TUR 3:0 (8, 13, 5)

Achtelfinale

Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Helga Dari/Anita Drabant HUN 3:0 (9, 10, 11)
Jana Kirner/Wenna Tu - Arina Slautina/Nataliya Malinina RUS 0:3 (-6, -9, -9)

2. Runde
Sophia Klee/Anastasia Bondareva - Zuzana Pekova/Natalia Divinska SVK 3:0 (8, 12, 9)
Jana Kirner/Wenna Tu - Elzbieta Kwiatkowska/Zuzanna Gaworska POL 3:1 (-4, 9, 5, 7)

1. Runde

Jana Kirner/Wenna Tu – Tjasa Novak/Tara Kobetic SLO 3:1 (3, -7, 8, 11)
Freilos: Sophia Klee/Anastasia Bondareva

Schüler-Mixed
Halbfinale
Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer - Nataliya Malinina/Vladislav Makarov RUS 0:3 (-15, -6, -8)

Viertelfinale

Sophia Klee/Felix Wetzel - Ekaterina Zironova/Vladimir Sidorenko RUS 1:3 (-8, 11, -6, -7)
Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer - Hana Arapovic/Ivor Ban CRO 3:1 (-5, 10, 9, 5)

Achtelfinale

Sophia Klee/Felix Wetzel - Katarina Wetzel/Borgar Haug NOR 3:0 (7, 4, 4)
Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer - Elizabet Abraamian/Maksim Grebnev RUS 3:0 (5, 7, 9)

3. Runde
Sophia Klee/Felix Wetzel - Ainhoa Cristobal/Arnau Pons ESP 3:0 (8, 4, 7)
Wenna Tu/Mike Hollo - Rebecca Muskantor/Martin Friis SWE 1:3 (8, -10, -7, -4)
Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer - Ines Batista/Goncalo Gomes POR 3:1 (-11, 9, 1, 5)

2. Runde

Sophia Klee/Felix Wetzel - Jana Terezkova/Felip Delincak SVK 3:1 (6, -10, 9, 10)
Wenna Tu/Mike Hollo - Ioana Singeorzan/Darius Movileanu ROU 3:1 (5, 5, -8, 8)
Jana Kirner/Fernando Janz - Emma Ruiz/Marc Gutierrez ESP 0:3 (-5, -5, -7)
Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer - Valentina Roncallo/Alessandro Cicchitti ITA 3:0 (6, 8, 8)

1. Runde
Wenna Tu/Mike Hollo – Anastassia Melnikova/Stanislav Strogov EST 3:0 (4, 7, 3)
Jana Kirner/Fernando Janz – Megan Gidney/Cristian David Hold ENG/DEN 3:0 (8, 6, 9)
Freilose: Sophia Klee/Felix Wetzel und Anastasia Bondareva/Daniel Rinderer

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-EM 24.07.2017

Sieben Medaillen im Handgepäck

Guimaraes. Mit sieben Medaillen im Gepäck kehrten die Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) am Montagnachmittag von den 60. Jugend-Europameisterschaften aus dem portugiesischen Guimaraes in die Heimat zurück. Auch zwei EM-Titel waren dabei.
weiterlesen...
Jugend-EM 23.07.2017

Jugend-EM: Freude über die Silbermedaille

Als bei den 60. Jugend-Europameisterschaften im portugiesischen Guimaraes die Siegerehrung im Schülerinnen-Einzel durchgeführt wurde, standen gleich zwei Nachwuchstalente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) auf dem Podium.
weiterlesen...
Jugend-EM 23.07.2017

Jugend-EM: Klee/Bondareva strahlen nach EM-Titel

Sophia Klee und Anastasia Bondareva konnten ihr Glück kaum fassen: Die beiden Schülerinnen des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) gewannen am letzten Tag der 60. Jugend-Europameisterschaften im portugiesischen Guimaraes die Goldmedaille im Doppel-Wettbewerb.
weiterlesen...
Jugend-EM 23.07.2017

Jugend-EM: Klee/Bondareva gewinnen Gold

Bei den 60. Jugend-Europameisterschaften in Guimaraes haben Sophia Klee und Anastasia Bondareva die Goldmedaille im Schülerinnen-Doppel gewonnen. Wenna Tu freute sich trotz der Niederlage im Einzel-Finale über Silber. Bronze gewann Anastasia Bondareva. Cedric Meissner belegte an der Seite des Schweden Simon Soderlund Platz zwei im Jungen-Doppel. Bronze im Mädchen-Doppel holten Luisa Säger/Jennie Wolf.
weiterlesen...
Jugend-EM 22.07.2017

Jugend-EM: Deutsches Halbfinale bei den Schülerinnen

Wenn bei den 60. Jugend-Europameisterschaften in Guimaraes am Sonntag um 12.30 Uhr die Einzel-Halbfinalspiele bei den Schülerinnen ausgetragen werden, stehen auch zwei Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) in der Box.
weiterlesen...
Jugend-EM 21.07.2017

Jugend-EM: Acht DTTB-Talente im Einzel noch dabei

Wenn am morgigen Samstag bei den 60. Jugend-Europameisterschaften in Guimaraes die Achtelfinalspiele in den vier Einzel-Konkurrenzen stattfinden, gehen noch acht DTTB-Talente in die Box.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH