Starke Janina Kämmerer (Foto: ITTF)

Jugend-WM: DTTB-Sextett erreicht geschlossen die erste Hauptrunde

ms 04.12.2016

Frankfurt/Kapstadt. Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt haben die sechs Starter des Deutschen Tischtennis-Bundes erwartungsgemäß die Vorrundenspiele überstanden und sich für die morgige erste Hauptrunde im Einzel qualifiziert. Außerdem stehen am Montagnachmittag die Doppel bis zum Achtelfinale auf dem Programm, bevor am Abend die Busenbacherin Jennie Wolf im Mixed mit dem Italiener Daniele Pinto um den Einzug in das Viertelfinale kämpft. Die Goldmedaillen in den Mannschaftswettbewerben waren am Samstagabend nach Japan gegangen, das mit dem doppelten Erfolg Tischtennis-Historie schrieb: Bei den Mädchen bezwang Nippon China im Finale mit 3:1, bei den Jungen hielt Japan das Team Südkoreas mit 3:0 auf Distanz, das zuvor im Halbfinale überraschend China besiegt hatte. Vor Japan hatte bislang nur China beide Titel in der Teamkonkurrenz gewinnen können.

 

Jungen: Engemann mit überzeugender Leistung

 

Das Sextett des DTTB qualifizierte sich am Vorrundentag komplett für die morgen stattfindende erste Hauptrunde im Einzel, für das bei Mädchen und Jungen jeweils nur 16 Spieler direkt gesetzt waren. Seine Setzung als Nummer eins der Gruppe erfüllte Tobias Hippler (TuS Celle). Der Linkshänder sicherte sich Platz eins durch einen 4:2-Erfolg im entscheidenden Match gegen den Amerikaner Jack Wang. Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), in seinem Pool an Position 2 gesetzt, spielte über die Setzung hinaus und blieb auch gegen den Gruppenfavoriten Denis Ivonin aus Russland ungeschlagen.

 

Für Engemann, der wegen einer hartnäckigen Verletzung lange nicht trainieren konnte, ein feiner Erfolg. Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong: "Beide haben ganz ordentlich gespielt, denn die ersten Spiele sind nie ganz einfach. Berücksichtig man, dass Gerrit zwei Monate lang nicht systematisch trainieren konnte und wenig Matchpraxis hat, war sein Erfolg über den Russen wirklich gut." Engemann trifft in der ersten Runde der besten 64 auf die Nummer 23 der Setzungsliste, den Chinesen Yang Shuo, Hippler bekommt es mit dem Hongkong-Chinesen Lau Chun Kit zu tun, der in der Setzungsliste an 88 geführt wird.

Mädchen: Nur Kämmerer ungeschlagen, Hajok muss zittern

 

Ein ähnliches Kunststück wie Engemann gelang Janinina Kämmerer (TSV 1909 Langstadt), die ein glänzendes WM-Debüt feierte. Die Hessin besiegte auch die favorisierte Russin Daria Chernoray mit 4:2 und blieb in ihren drei ersten WM-Einzeln ohne Niederlage. Die als Gruppenköpfe gestarteten Luisa Säger (DJK Offenburg) und Caroline Hajok (MTV Tostedt) mussten sich bei der Qualifikation für das Hauptfeld allerdings mit zweiten Plätzen begnügen. Säger verlor das entscheidende Match gegen die Taiwanesin Wu Yi-Hua und Hajok musste nach der Niederlage gegen die Serbin Sabina Surjan im entscheidenden Match gegen die Brasilianerin Livia Lima einen 1:3-Rückstand wettmachen, um knapp in sieben Sätzen die Oberhand zu behalten. Ebenfalls Zweite wurde Jennie Wolf (TV Busenbach). Ihre Niederlage im Spiel um den Gruppensieg gegen die starke Chinesin Shi Xunyao, die gestern im Mannschaftsfinale gegen Japan World-Cup-Siegerin Miu Hirano bezwang, war allerdings einkalkuliert.

Mädchen-Bundestrainerin Dana Weber war nach einem langen Tag nicht unzufrieden: "Wir wollten mit allen vier Spielerinnen weiter kommen und das haben wir geschafft. Janina Kämmerer hat eine sehr sehr gute Leistung gezeigt, die sie mit drei Siegen unterstrichen hat. Jennie Wolf hätte einen Satz gegen ihre chinesische Gegnerin gewinnen können, hat aber eine 9:3-Führung nicht nutzen können. Bei Luisa Säger war gegen die Taiwanesin auch etwas mehr drin als nur der eine Satz. Caroline Hajok hat sich gegen die Brasilianerin nach 0:2- und 1:3-Satzrückstand gut zurückgekämpft und auch noch einmal ein 1:3 im Entscheidungssatz wettgemacht. Schauen wir mal, was morgen in der Hauptrunde möglich ist." Die Auslosung erbrachte schwere Lose gegen höher platzierte Spielerinnen, allen voran für Hajok, die gegen Japans topgesetzte Top-Ten-Ass Mima Ito antreten muss. Säger bekommt es mit der an Position fünf gelisteten an Hongkong-Chinesin Soo Wai Yam Minnie zu tun, die heute starke Kämmerer mit Chrystal Wang (23) aus den USA und Wol mit der Südkoreanerin Kang Dayeon (21).

 

Wolf/Pinto Montag gegen Japans Weltmeister

 

Das Überraschungs-Mixed Jennie Wolf/Daniele Pinto spielt am Montag um 18 Uhr deutscher Zeit gegen zwei frischgebackene Weltmeister um den Einzug in das Viertelfinale. Gestern hatte das deutsch-italienische Duo unter anderem die gesetzten Franzosen Joe Seyfried/Marie Migot und das favorisierte dänisch-serbische Duo Anders Lind/Tijana Jokic zu Fall gebracht und trifft nun auf die an Position drei gesetzten Japaner Yuki Matsuyama/Hina Hayata. 

Bevor im Mixed am Montagabend Achtel- und Viertelfinale ausgetragen werden, stehen die die beiden ersten Runden im Doppel-Wettbewerbe auf dem Programm. Wer bei bei Mädchen und Jungen den Wochenanfang übersteht, hat die Runde der besten Sechzehn erreicht, die am Dienstag ausgetragen wird.

 

Historischer Erfolg für Japan

Erstmals in der Geschichte der Jugend-Weltmeisterschaften konnte am Mittwochabend mit Japan eine Nation außer China sowohl den Titel im Mädchen- als auch im Jungen-Wettbewerb gewinnen und schrieb damit Tischtennis-Geschichte in Kapstadt. Dabei musste das topgesetzte Japan im Mädchen-Finale sogar eine Auftaktniederlage der Damen-World-Cup-Siegerin Miu Hirano gegen Shi Xunyao verkraften, bevor zwei Siege der olympischen Team-Silbermedaillengewinnerin Mima Ito (gegen Liu Weishan und Shi) und ein Zähler von Hina Hayata (gegen Sun Yizhen) Nippon den Titel sicherten. 

 

Bei den Jungen besiegte Japan das überraschend mit einem Sieg über China in das Finale vorgestoßene Südkorea mit 3:0. Tomakazu Harimoto, Yuto Kizukuri und Yuki Matsuyama ließen Cho Seungmin, An Jaehyun und Kim Daewoo nicht die Spur einer Chance.

 

Die Ergebnisse am Sonntag, 4. Dezember

Jungen-Einzel

 

Vorrunde, Gruppe 16

Tobias Hippler GER - Omar Elhamady EGY 4:0 (5,6,10,3)

Tobias Hippler GER - Jack Wang USA 4:2 (-9,4,-11,9,9,10)

Hippler als Gruppenerster für das Hauptfeld qualifiziert

 

Vorrunde, Gruppe 21

Gerrit Engemann GER - Jason Liu CAN 4:0 (8,9,6,9)

Gerrit Engemann GER - Denis Ivonin RUS 4:2 (6,4,-5,8,-2,5)

Gerrit Engemann GER - Darren Wyngaardt RSA 4:0 (1,3,6,4)

Engemann als Gruppenerster für das Hauptfeld qualifiziert

Mädchen-Einzel

 

Vorrunde, Gruppe 10

Jennie Wolf GER - Shi Xunyao CHN 0:4 (-3,-7,-2,-9)

Jennie Wolf GER - Shahd Kamal EGY 4:0 (5,4,6,9)

Wolf als Gruppenzweite hinter Shi für das Hauptfeld qualifiziert

 

Vorrunde, Gruppe 14

Luisa Säger GER - Malissa Nasri ALG 4:0 (4,5,3,11)

Luisa Säger GER - Wu Yi-Hua TPE 1:4 (-8,-5,4,-7,-12)

Säger als Gruppenzweite hinter Wu für das Hauptfeld qualifiziert

 

Vorrunde, Gruppe 19

Janina Kämmerer GER - Musfiquh Kalam RSA 4:0 (3,2,4,2)

Janina Kämmerer GER - Daria Chernoray RUS 4:2 (9,9,-7,-9,8,7)

Janina Kämmerer GER - Georgina Newton AUS 4:0 (2,8,8,2)

Kämmerer als Gruppenerste für das Hauptfeld qualifiziert

 

Vorrunde, Gruppe 24

Caroline Hajok GER - Lekesha Johnson RSA 4:0 (3,6,3,6)

Caroline Hajok GER - Sabina Surjan SRB 0:4 (-4,-10,-4,-6)

Caroline Hajok GER - Livia Lima BRA 4:3 (-10,-8,7,-8,6,7,8)

Hajok als Gruppenzweite hinter Surjan für das Hauptfeld qualifiziert 

 

Ergebnisse und Auslosungen auf der Homepage der ITTF 

 

Die Spiele am Montag, 5. Dezember

 

Alle Angaben in deutscher Zeit

Jungen-Einzel

 

1. Runde (64)

10.45 Uhr: Gerrit Engemann GER - Yang Shuo CHN

11.30 Uhr: Tobias Hippler GER - Lau Chun Kit HKG

Mädchen-Einzel

 

1. Runde (64)

12.15 Uhr: Carolina Hajok GER - Miu Hirano JPN

12.15 Uhr: Luisa Säger GER - Soo Wai Yam Minnie HKG

12.15 Uhr: Janina Kämmerer GER - Chrystal Wang USA

13.00 Uhr: Jennie Wolf GER - Kang Dayeon KOR

Jungen-Doppel

 

1. Runde (32)

15.00 Uhr: Gerrit Engemann/Tobias Hippler GER - Sieger Dragos Florin Oprea/Rares Sipos ROU vs Omar Elmahady/Mahmoud Helmy EGY

 

Achtelfinale

16.30 Uhr

Mädchen-Doppel

 

Vorrunde

09.30 Uhr: Janina Kämmerer/Luisa Säger GER - Yassamine Bouhenni/Hiba Feredj ALG 

 

1. Runde (32)

16.00 Uhr: Caroline Hajok/Jennie Wolf GER - Daria Chernoray/Maria Malanina RUS 

16.00 Uhr: Sieger Janina Kämmerer/Luisa Säger GER vs Bouhenni/Feredj ALG - Eline Oyen/Lisa Lung BEL

 

Achtelfinale

17.00 Uhr

Mixed

 

Achtelfinale

18.00 Uhr: Daniele Pinto ITA/Jennie Wolf GER - Yuki Matsuyama/Hina Hayata JPN 

 

Viertelfinale

19.00 Uhr

 

Ergebnisse und Auslosungen auf der Homepage der ITTF 

 

Die Übersicht über die weiteren WM-Tage

 

Dienstag, 6. Dezember

Einzel, 2. Runde (32), Achtelfinale und Viertelfinale

Doppel, Viertelfinale und Halbfinale

Mixed, Halbfinale

 

Mittwoch, 7. Dezember

Einzel, Halbfinale und Finale

Doppel, Finale

Mixed, Finale

 

DAS DEUTSCHE AUFGEBOT IN KAPSTADT

Mädchen

Caroline Hajok (MTV Tostedt), Janina Kämmerer (TSV 1909 Langstadt), Luisa Säger (DJK Offenburg), Jennie Wolf (TV Busenbach) 

 

Jungen

Gerrit Engemann (TTC GW Bad Hamm), Tobias Hippler (TuS Celle)

 

Betreuer-Team

Richard Prause (Sportdirektor)

Dana Weber (Mädchen-Bundestrainerin)

Zhu Xiaoyong (Jungen-Bundestrainer)

Jürgen Ahlert (Vizepräsident Jugendsport)

Jenny Jung (Physiotherapeutin, Montabaur)

 

Schiedsrichter

Christoph Geiger

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Jugend-WM 25.10.2017

DTTB nominiert acht Talente für Jugend-WM

Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) hat sein Aufgebot für die Jugend-Weltmeisterschaften in Italien nominiert. Mit vier Jungen und vier Mädchen wird der DTTB vom 26. November bis 3. Dezember in Riva del Garda vertreten sein.
weiterlesen...
Jugend-WM 07.12.2016

Jugend-WM: Finale Entscheidungen: Christoph Geiger leitet historisches Endspiel

Im Finale des Jungen-Einzels ist bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt ein neues Kapitel Tischtennis-Geschichte aufgeschlagen worden. Erstmals konnte sich mit dem Japaner Tomakuzu Harimoto ein erst 13 Jahre alter Spieler den Titel in der U18-Konkurrenz sichern.
weiterlesen...
Jugend-WM 06.12.2016

Jugend-WM live: Tobias Hippler spielt im Viertelfinale um eine Medaille gegen Cho Seungmin (2:4; 7,-1,9,-4, -7, -10)

Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt hat Tobias Hippler (TuS Celle) das Viertelfinale des Einzelturniers erreicht. Der Linkshänder bezwang nach dem klaren 4:1 über den Amerikaner Victor Liu im Achtelfinale den an Position 18 der Setzungsliste 14 Positionen höher eingestuften Argentinier Horacio Cifuentes nach 2:0-Führung und 2:3-Rückstand in einem spannenden Siebensatzmatch.
weiterlesen...
Jugend-WM 06.12.2016

Jugend-WM: Starker Tobias Hippler unterliegt erst im Viertelfinale / Prauses WM-Bilanz

Schade, Tobias Hippler. Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt hat der Linkshänder des TuS Celle das Duell um den Einzug in die Medaillenränge gegen den Titelaspiranten Cho Seungmin verloren. Die Viertelfinalniederlage Hipplers gegen den an Positon zwei gesetzten Südkoreaner ist das beste Ergebnis bei dieser WM für den Deutschen Tischtennis-Bund (DTTB).
weiterlesen...
Jugend-WM 05.12.2016

Jugend-WM in Kapstadt: Nur Jennie Wolf und Tobias Hippler schaffen den Sprung in die zweite Runde

Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt sind Tobias Hippler und Jennie Wolf die letzten im Wettbewerb verbliebenen Deutschen. Die beiden schafften heute als einzige DTTB-Vertreter den Sprung in die zweite Einzel-Runde.
weiterlesen...
Jugend-WM 03.12.2016

Jugend-WM: Jennie Wolf erreicht im Mixed das Achtelfinale / Morgen starten die Einzel

Bei den Jugend-Weltmeisterschaften in Kapstadt hat die Busenbacherin Jennie Wolf das Achtelfinale im Gemischten Doppel erreicht und spielt am Montag mit ihrem italienischen Partner Daniele Pinto um den Einzug in die Runde der besten Acht. Am Sonntag geht es aber zunächst einmal für die sechs deutschen Starter mit den Gruppenspielen im Einzel weiter.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH