Mit Berlin jetzt an der Spitze: Shan Xiaona (Foto: Oppenheimer)
Rückschläge für Böblingen und Anröchte im Play-off-Rennen

Meister Berlin übernimmt Tabellenführung

Damen-Bundesliga 15.10.2017

Schon nach den ersten Runden zeichnen sich in der Damen-Bundesliga erste Tendenzen ab. Titelverteidiger ttc eastside berlin stürzte den TV Busenbach durch ein 6:2 im „Gipfel der Rumpf-Teams“ als Tabellenführer und führt das Oberhaus durch seinen zweiten Sieg im zweiten Spiel nach eigenem Selbstverständnis standesgemäß nunmehr alleine an.

Hinter den großen Titelfavoriten schoben sich die TTG Bingen und der TuS Bad Driburg (beide 3:1 Punkte) durch ihren jeweils ersten Saisonsieg nach vorne. Für Bingen war das 6:3 gegen den auch nach drei Runden noch sieglosen Aufsteiger TTK Anröchte ebenso bereits ein wichtiger Erfolg im Rennen um die Play-off-Teilnahme wie für Bad Driburg der 6:4-Sieg beim SV Böblingen, der auch noch auf das erste Erfolgserlebnis der angebrochenen Saison wartet.

Im unteren Tabellenbereich kristallisiert sich denn auch mittlerweile ein Dreikampf um die Play-off-Positionen fünf und sechs ab. Die schlechteste Ausgangsposition dürfte dabei nach Lage der Dinge Anröchte (1:5) haben. Davor können sich Busenbach (3:5), das von der Spitze auf Rang fünf abrutschte, und Böblingen (1:3) allerdings längst noch nicht sicher sein.

In Berlin konnten beide Mannschaften nur ersatzgeschwächt zum Duell um die Tabellenführung antreten. Die Gastgeber mussten zwei Tage nach dem Champions-League-Erfolg in Frankreich bei TT Saint Quentinois neben Nationalspielerin Petrissa Solja auch Georgina Pota ersetzen, die wegen ihrer anhaltenden Rückenprobleme pausierte. Auf der anderen Seite fehlte Mannschaftsführerin Jessica Göbel wegen Problemen im Achillessehnenbereich, so dass Tanja Krämer bei der Rückkehr an ihre langjährige Wirkungsstätte im Spitzenpaarkreuz quasi auf sich allein gestellt war. Für Berlin zahlte sich erstmals sein großer Kader besonders positiv aus, punkteten doch neben der unverändert zuverlässigen Spitzenspielerin Shan Xiaona auch Kathrin Mühlbach bei ihrem ttc-Einstand trotz Schwangerschaft, Krittwika Roy bei ihrem Heimdebüt und auch die wieder eingesprungene Trainerin Irina Palina.

Anröchte konnte in Bingen vorübergehend auf eine Überraschung hoffen. Doch nachdem Shi Qi sich Böblingens Punktehamster Ding Yaping nach einer 2:0-Satzführung in der Verlängerung des Entscheidungssatzes geschlagen geben musste, waren die Chancen der Westfalen auf einen „Bonuspunkt“ praktisch auf null gesunken. Bei der TTG glänze Jungnationalspielerin Yuan Wan mit zwei Zählern.

Bad Driburg profitierte in Böblingen von Theresa Krafts Ausfall im SVB-Team wegen einer Verletzung. Ihr Ersatz Anja Schuh gab in ihrem ersten Bundesliga-Einsatz nach zweieinhalb Jahren ihre beiden Einzel kampflos ab. Tus-Youngster Sophia Klee zahlte im oberen Paarkreuz gegen Ex-Europameisterin Qianhong Gotsch zwar Lehrgeld und holte insgesamt nur vier Punkte, doch auch weil Nina Mittelham zweimal siegte, Debütantin Linda van der Leur-Creemers ihr erstes Einzel gewann und Sara de Nutte knapp gegen Rosalie Stähr die Oberhand behielt, nahmen die Gäste beide Zähler statt nur einen erhofften Punkt mit auf die Heimreise.

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 16.11.2017

Spitzenreiter Bingen vor Ablösung

Der TuS Bad Driburg, Vizemeister SV DJK Kolbermoor und Titelverteidiger ttc berlin eastside können am Wochenende in der Damen-Bundesliga den spielfreien Spitzenreiter TTG Bingen/Münster-Sarmsheim von Platz eins verdrängen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 05.11.2017

Bingen löst Berlin als Tabellenführer ab

Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat Triple-Gewinner ttc berlin eastside in der Damen-Bundesliga als Tabellenführer abgelöst.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 03.11.2017

Vierkampf um Tabellenführung

In den drei Spielen der Damen-Bundesliga am Sonntag haben vier Mannschaften die Chance zum Sprung an die Tabellenspitze.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 13.10.2017

Berlin fast schon im Champions-League-Viertelfinale

Titelverteidiger ttc eastside Berlin ist in der Champions League der Damen dem Viertelfinale einen großen Schritt näher gekommen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 13.10.2017

Meister vs. Spitzenreiter: Berlin will Busenbach stürzen

Der Kampf um die Tabellenführung steht am ersten kompletten Spieltag der neuen Saison im Blickpunkt. Meister ttc eastside berlin empfängt Spitzenreiter TV Busenbach zum Duell um Platz eins.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 28.09.2017

Champion im Großeinsatz: Berlin in Bundesliga und Champions-League gefordert

Nach der Mannschafts-Em in Luxemburg steht der nächste Spieltag in der Damen Tischtennis-Bundesliga an. Zum lang ersehnten Topspiel gastiert Titelverteidiger ttc berlin eastside beim Vize-Meister SV DJK Kolbermoor. Zudem starten Berlin und Bad Driburg erneut in der Königsklasse.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH