Wiedersehen mit Berlin: Tanja Krämer (Foto: Sträde)
Gipfeltreffen als Rechnung mit Unbekannten

Meister vs. Spitzenreiter: Berlin will Busenbach stürzen

Damen-Bundesliga 13.10.2017

In der Damen-Bundesliga beschert der Spielplan den Fans momentan einen Showdown nach dem anderen. Titelverteidiger ttc eastside berlin tritt nach seinem Gastspiel zum Auftakt bei Vizemeister SV DJK Kolbermoor (6:2) am Sonntag gegen Spitzenreiter TV Busenbach zum Duell um die Tabellenführung an. Durch eine erfolgreiche Heimpremiere würde der Branchenführer Platz eins übernehmen.

Zwei weitere Begegnungen sorgen für den ersten kompletten Spieltag der noch jungen Saison. In den Partien zwischen dem SV Böblingen und Champions-League-Teilnehmer TuS Bad Driburg sowie der TTG Bingen und Aufsteiger TTK Anröchte hoffen alle vier Mannschaften auf das erste Erfolgserlebnis in der Meisterschaft.

Im „Gipfeltreffen“ in Berlin müssen beide Teams allerdings improvisieren. Bei den Gastgebern fehlt weiterhin Nationalspielerin Petrissa Solja und kämpft Georgina Pota mit Rückenproblemen. Dennoch kann sich Trainerin Irina Palina anders als zuletzt vollkommen auf das Coaching ihres von Xiaona Shan angeführten Quartetts konzentrieren, denn trotz ihrer Schwangerschaft meldete sich Kathrin Mühlbach einsatzbereit.

„Natürlich freuen wir uns angesichts unserer Personalsituation darüber, und sie brennt auch darauf zu spielen“, berichtete eastside-Manager Andreas Hain vom jüngsten Kontakt mit der Neuverpflichtung. Während Mühlbach ihren Bundesliga-Einstand im Meister-Team gibt, feiert derweil die Inderin Krittwika Roy ihr Debüt vor Berliner Publikum.

Auf ein Wiedersehen mit den eastside-Fans freut sich unterdessen bei den Gästen Berlins langjähriger Publikumsliebling Tanja Krämer. Doch obwohl die Ex-Nationalspielerin erst am vergangenen Wochenende durch ihren Erfolg beim Bundesranglistenturnier in Duisburg ihre Möglichkeiten unterstrich, sind die Chancen der Busenbacher „Remis-Königinnen“ (bislang drei Unentschieden in drei Spielen) selbst auf einen Punkt durch den Ausfall von Jessica Göbel im oberen Paarkreuz überschaubar. Die Mannschaftsführerin laboriert weiterhin an einer Unterschenkelverletzung im Achillessehnenbereich und will durch einen verfrühten Einsatz nicht die vollständige Genesung gefährden. Erklärtes Ziel der Mannschaft von Manfred Schwab ist denn auch „Ergebniskosmetik“.

In den Parallelspielen ziehen die ersten Liga-Auftritte von Bad Driburgs Youngstern Sophia Klee und Nina Mittelham nach ihren jüngsten Erfolgen auf internationaler Ebene die Aufmerksamkeit auf sich. Weil Nadine Bollmeier und Yan Su nicht zur Verfügung stehen, rückt die Europe-Youth-Top-10-Siegerin mit ihren gerade einmal 14 Jahren sogar ins obere Paarkreuz vor und fordert Böblingens 35 Jahre alte Ex-Europameisterin Qianhong Gotsch heraus. Entscheidender dürften für die jedoch die Leistungen im unteren Paarkreuz mit der frischgekürten U21-Polish-Open-Gewinnerin und Top-20-Schreck Mittelham sowie der niederländischen Debütantin Linda van der Leur-Creemers sein. „Ein Unentschieden würde ich sofort unterschreiben“, lässt TuS-Manager Franz-Josef Lingens Zuversicht und gleichermaßen Respekt vor den Gastgebern erkennen.

Wie in Böblingen bedeutet auch das Match in Bingen eine Standortbestimmung für das Rennen um einen Platz in den Play-offs. Wollen die Gäste dabei nicht schon frühzeitig ins Hintertreffen geraten, ist für die Westfalen ein Punktgewinn beinahe schon Pflicht.

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
1. Bundesliga Damen 16.11.2017

Spitzenreiter Bingen vor Ablösung

Der TuS Bad Driburg, Vizemeister SV DJK Kolbermoor und Titelverteidiger ttc berlin eastside können am Wochenende in der Damen-Bundesliga den spielfreien Spitzenreiter TTG Bingen/Münster-Sarmsheim von Platz eins verdrängen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 05.11.2017

Bingen löst Berlin als Tabellenführer ab

Die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim hat Triple-Gewinner ttc berlin eastside in der Damen-Bundesliga als Tabellenführer abgelöst.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 03.11.2017

Vierkampf um Tabellenführung

In den drei Spielen der Damen-Bundesliga am Sonntag haben vier Mannschaften die Chance zum Sprung an die Tabellenspitze.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 15.10.2017

Meister Berlin übernimmt Tabellenführung

Titelverteidiger ttc eastside berlin ist nach zwei Runden schon die einzige Mannschaft mit weiterhin weißer Weste und löste den TV Busenbach als Spitzenreiter ab. Der TuS Bad Driburg und die TTG Bingen/Münster-Sarmsheim holten zwei wichtige Punkte im Kampf um die Teilnahme an der Play-off-Runde.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 13.10.2017

Berlin fast schon im Champions-League-Viertelfinale

Titelverteidiger ttc eastside Berlin ist in der Champions League der Damen dem Viertelfinale einen großen Schritt näher gekommen.
weiterlesen...
1. Bundesliga Damen 28.09.2017

Champion im Großeinsatz: Berlin in Bundesliga und Champions-League gefordert

Nach der Mannschafts-Em in Luxemburg steht der nächste Spieltag in der Damen Tischtennis-Bundesliga an. Zum lang ersehnten Topspiel gastiert Titelverteidiger ttc berlin eastside beim Vize-Meister SV DJK Kolbermoor. Zudem starten Berlin und Bad Driburg erneut in der Königsklasse.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH