Auch Thomas Brosig vom WTTV hat sich für das Hauptfeld qualifiziert. (Foto: Schiefer)

NDM 2017: Favoriten geben sich in der Qualifikation kaum eine Blöße/Boll morgen gegen "Landsmann" Jochen Schmitt

BP 03.03.2017

Bamberg. Die Gruppenphase bei den 85. Deutschen Meisterschaften in Bamberg ist Geschichte. Es war der Tag der Favoriten, die sich in der broseArena kaum eine Blöße gaben. Außer Robert Kempe, der sich überraschend als Gruppensieger durchsetzte. Und dem hessischen Meister Jochen Schmitt, der morgen in der ersten Runde auf Timo Boll trifft.

Robert Kempe: „Mein absoluter Karrierehöhepunkt.“


Eine faustdicke Überraschung gab es in Gruppe A. Robert Kempe, der in der Regionalliga für den TTC Holzhausen im mittleren Paarkreuz spielt, bejubelte am Ende den 1. Platz in einer wirklich starken Gruppe. Gegen Dominik Scheja und Cedric Meissner gewann er klar, gegen den TTBL-Spieler Liang Qiu vergab er einen Matchball, ehe er im 5. Satz unterlag. „Das ist mein absoluter Karrierehöhepunkt“, freute sich der 27-Jährige. Die letzten zwei Wochen habe er im Training noch einmal richtig Gas gegeben und heute sehr gut gespielt. „Ich bin voll dabei, dass hier zu genießen. Auf fünf Prozent hätte ich meine Chancen eingeschätzt, hier als Erster durchzugehen“ Morgen trifft Kempe auf Nationalspieler und Liangs Bruder Dang Qiu.

Des einen Freud‘ des anderen Leid. Nach seiner Niederlage gegen Scheja im letzten Gruppenspiel verpasst Liang Qiu vom TTC Zugbrücke Grenzau den Einzug ins K.O.-Feld. Morgen auch überraschend dabei ist Jochen Schmitt vom hessischen TTV Stadtallendorf, der mit einem Sieg bei zwei Niederlagen den zweiten Platz in der Gruppe sicherte. Die Belohnung: Das Duell gegen den hessischen Landsmann Timo Boll.

In den weiteren Gruppen setzten sich die Favoriten durch. Überraschend wenig  Mühe hatte hingegen Fan Bo Meng von TTC RhönSprudel Fulda-Maberzell, der nur im ersten Match gegen Robin Malessa etwas wackelte. „Mit meinem ersten Sieg habe ich Selbstvertrauen gesammelt. Die Hauptrunde morgen sehe ich entspannt, vielleicht gelingt mir eine Überraschung.“ Fan Bo Meng wird dann auf den Hilpoltsteiner Lokalmatadoren Nico Christ treffen. Apropos Hiltpoltstein: Auf Christs Mannschaftskollege Dennis Dickhardt dürfen sich die Zuschauer morgen auch freuen. Er qualifizierte sich souverän und schlägt morgen gegen Sebastian Borchardt auf.

Bayerische Lokalmatadorinnen alle im Hauptfeld

Auch bei den Damen gab es keine nennenswerten Überraschungen. Die bayerische Lokalmatadorin aus Kolbermoor Laura Tiefenbrunner qualifzierte sich als Gruppenzweite und trifft morgen auf Bundesligaspielerin Kathrin Mühlbach von den Leutzscher Füchsen: „Mein Ziel war es, ins Hauptfeld zu kommen. Deswegen bin ich zufrieden. Morgen möchte ich einfach zeigen, was ich kann."

Richtig knapp ging es in Gruppe B zu: Im letzten Gruppenspiel standen sich Katharina Sabo und Amelie Rocheteau im Duell um den Einzug ins K.O.-Feld. gegenüber. In der Verlängerung des Entscheidungssatz behielt die Spielerin des TTK Großburgwedel die Überhand: „Meine Chancen standen 50:50. Ich bin im Entscheidungssatz ruhiggeblieben und habe mich etwas getraut. Ich bin sehr froh.“ Sie spielt morgen früh gegen die Vorjahresdritte Tanja Krämer.

Die bayerischen Spielerinnen nutzten ihren Heimvorteil. Neben Laura Tiefenbrunner qualifizierten sich auch Eva-Maria Maier und Franziska Schreiner für die Hauptrunde. Erstere hat morgen das Traumlos gezogen - sie spielt gegen die Top-Gesetzte Shan Xiaona.

Beginn ab 10 Uhr morgen: Karten noch an der Tageskasse und online erhältlich

Der Tag startet morgen ab 10 Uhr mit dem Damen und Herren Doppel. Ab 12 Uhr findet dann die erste Hauptrunde im Einzel statt. An der Tageskasse der BROSE ARENA ebenso wie online im Internet sind noch Tickets für alle Turniertage erhältlich. Der Vorverkauf läuft über Ticket-Anbieter ADTicket, www.tischtennis-tickets.de/NDM2017/, der die Karten nicht nur im Internet, sondern auch in bundesweit rund 2.500 Vorverkaufsstellen anbietet. Die Übersicht der VVK-Stellen ist hier: www.adticket.de/Liste-der-Vorverkaufsstellen.html. In den Ticketpreisen enthalten sind die Nutzung der öffentlichen Verkehrsmittel in Bamberg sowie aller Buslinien der Stadtwerke Bamberg im Stadtbereich.

Die Auslosung für den Samstag (4. März)

Auslosung Damen Einzel

Auslosung Herren Einzel

Auslosung Damen Doppel

Auslosung Herren Doppel

Die Ergebnisse der Gruppenphase in der Übersicht

Herren-Gruppenphase

Damen-Gruppenphase

Livestreaming auf Sportdeutschland.tv

Für alle, die nicht nach Bamberg kommen können, werden die Deutschen Meisterschaften auch 2017 wieder im Livestreaming zu sehen sein. Sportdeutschland.tv, der Online-Sportsender des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB), covert ab Freitag, 13 Uhr, bis zum Ende der Veranstaltung, zwei Tische:

Tisch 2

Tisch 8

 

ZEITPLAN NDM 2017


Samstag, 4. März 

10.00 Uhr: Damen-Doppel - 1. Runde

10.30 Uhr: Herren-Doppel  - 1. Runde

11.00 Uhr: Damen-Doppel - Achtelfinale

11.30 Uhr: Herren-Doppel - Achtelfinale

12.00 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde

12.45 Uhr: Damen-Einzel - 1. Runde

13.30 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde

14.15 Uhr: Herren-Einzel - 1. Runde

15.00 Uhr: Damen-Einzel - Achtelfinale

15.45 Uhr: Herren-Einzel - Achtelfinale

Umbaupause

17.30 Uhr: Damen-Doppel - Viertelfinale

18.15 Uhr: Herren-Doppel - Viertelfinale

19.00 Uhr: Damen-Einzel - Viertelfinale

19.45 Uhr: Herren-Einzel - Viertelfinale

Sonntag, 5. März

10.00 Uhr: Damen-Doppel - Halbfinale

10.45 Uhr: Herren-Einzel - Halbfinale

11.30 Uhr: Damen-Einzel - Halbfinale

12.15 Uhr: Herren-Doppel - Halbfinale

Umbaupause

Ab 14 Uhr (nacheinander):

Damen-Doppel - Finale

Herren-Einzel - Finale

Damen-Einzel - Finale

Herren-Doppel - Finale 

AUSTRAGUNGSMODUS

Einzel - je 48 Teilnehmer 

Qualifikation (Freitag):

- 8 Gruppen mit je 4 Spielern 

- die Erst- und Zweitplatzierten qualifizieren sich für die Hauptrunde (Samstag)

- alle Gruppenspiele auf 3 Gewinnsätze 

Hauptrunde (Samstag/Sonntag):

- K.-o.-System mit 32 Teilnehmern (16 Qualifikanten und 16 Gesetzte)

- gesetzte Spieler/innen greifen bereits in der ersten Hauptrunde ein 

- alle Spiele auf 4 Gewinnsätze 


Doppel - je 24 teilnehmende Doppel 

- K.-o.-System (8 Gesetzte) 

- gesetzte Doppel haben erste Runde Freilos und greifen ab dem Achtelfinale ein

- alle Spiele auf 3 Gewinnsätze

 

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Damen/Herren 20.07.2017

DM 2018 in der Sportmetropole Berlin

Die Sportmetropole Berlin ist der Veranstaltungsort der 86. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren 2018. Der Deutsche Tischtennis-Bund (DTTB) übertrug dem ttc berlin eastside die Ausrichtung des bedeutendsten nationalen Tischtennis-Events, das vom 2. bis 4. März zum insgesamt elften Mal in der Bundeshauptstadt zu sehen sein wird.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 05.03.2017

NDM 2017: Timo Boll und Kristin Silbereisen Deutscher Meister - Jetzt NDM im Livestream und Ticker verfolgen

Bamberg. Wer wird Nachfolger von Kristin Silbereisen und Patrick Baum? Holt Timo Boll seinen elften und Shan Xiaona ihren dritten Titel? Fragen, die heute am Finaltag in der BROSE ARENA beantwortet werden. Die Spiele können Sie im Ticker oder Livestream verfolgen. Die Finals beginnen um 14 Uhr.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 05.03.2017

DM-Bilanz: Tischtennis und Bamberg, das passt !

Die Bilanz des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB), der das Turnier zusammen mit der Tischtennis-Marketing GmbH (TMG) in der Bamberger BROSE ARENA ausrichtete, fällt überaus positiv aus. Rund 5.500 Besucher, davon knapp 2.400 am Abschlusstag, verfolgten in der Halle die 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften der Damen und Herren.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 05.03.2017

NDM 2017: Bolls elfter Streich/Silbereisen gewinnt packendes Finale

Bamberg. Der Düsseldorfer Timo Boll und Kristin Silbereisen (Kolbermoor) sind die Deutschen Einzelmeister des Jahres 2017. Der Weltranglisten-Zwölfte Boll schraubte vor 2400 Zuschauern in der Bamberger BROSE ARENA mit seinem Finalerfolg über Ruwen Filus (Fulda) seinen bisherigen Rekord von zehn Titeln auf die Zahl elf und setzte eine neue Bestmarke für die Ewigkeit.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 04.03.2017

NDM 2017: Timo Boll auf dem Weg zu Titel Nummer elf

Bamberg. Bei den 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften in Bamberg ist Timo Boll nur noch zwei Siege von seinem elften Titel entfernt. Der Rekordsieger steht ebenso im Halbfinale wie seine Nationalmannschaftskollegen Ricardo Walther, Ruwen Filus und Benedikt Duda.
weiterlesen...
DM Damen/Herren 03.03.2017

Schmerzen am Iliosakralgelenk zwingen Ovtcharov zur Absage / Rekordmeister Boll nun der Favorit

Die 85. Nationalen Deutschen Meisterschaften im Tischtennis in Bamberg werden ohne Dimitrij Ovtcharov stattfinden. Der Weltranglisten-Sechste musste sein Abschlusstraining am Freitagvormittag wegen starker Schmerzen im Bereich des Iliosakralgelenks (ISG) abbrechen.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH