Halbfinal-Aufgabe gelöst: Coach Roßkopf in der Satzpause mit Ovtcharov (Foto: ms)

Ovtcharov greift gegen Samsonov in Baku nach Gold

SH 19.06.2015

Baku. Der „erwartet starke Gegner“ ist eine dieser beliebten Floskeln in der Sportsprache. Doch hinter einer formelhaften Redewendung steckt oft zumindest ein bisschen Wahrheit. Auf Dimitrij Ovtcharovs Halbfinalgegner bei den European Games traf die Floskel am Freitagvormittag voll zu. Paul Drinkhall zeigte sich erneut in bestechender Form bei diesem Turnier in der Baku Sports Hall und setzte den 49 Ränge über ihn in der Weltrangliste platzierten Sechsten der Welt, Ovtcharov, von Beginn an unter Druck

Ovtcharov über Drinkhall: "Er hat das Risiko nicht gescheut

Mit kraftvollen Topspins mit Vor- und Rückhand auch aus der Halbdistanz beim eigentlichen Angriffsvorteil Ovtcharovs sorgte Drinkhall dafür, dass der Deutsche jederzeit auf den Gegenangriff gefasst sein musste. Die Sätze eins und drei gingen an 25-jährige Briten, zwei und vier an Ovtcharov. Eine kleine Vorentscheidung fiel in Durchgang vier, den der amtierende Europameister und Europe-Top-16-Sieger nach eher knappem Verlauf zu Beginn mit 11:6 für sich entschied. Satz fünf, vor allem sechs dominierte dann Dimitrij Ovtcharov komplett.

"Er hat sehr schlau und aggressiv gespielt, das Risiko nicht gescheut", kommentierte Ovtcharov gegenüber Sport1. "Aber ich bin einfach dran geblieben, habe gebissen und zum Glück am Ende den Sieg geholt. Mit dem Timeout im vierten Satz habe ich seinen Rhythmus gebrochen."

Roßkopf: "Sehr gutes Spiel von Drinkhall, von Dima am Ende auch"

"Von Drinkhall ist bekannt, dass er so spielen kann. Auch taktisch war er sehr gut gegen Dima eingestellt", befand Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf. "Dima hat sich am Anfang nicht gut bewegt, und Drinkhall hat sehr gut Druck gemacht." Sein Fazit: "Von Drinkhall war es ein sehr gutes Spiel, von Dima am Ende auch."

Im Spiel um die Goldmedaille um 17 Uhr deutscher Zeit trifft Ovtcharov wie erwartet auf den dreifachen Einzel-Europameister Vladimir Samsonov aus Weißrussland, der den Siegeszug des Ukrainers Kou Lei (Cioti, Gionis, Fegerl, Pitchford) mit 4:1 stoppen konnte. Das Bronze-Match von Drinkhall gegen Kou ist um 16 Uhr.

"Ich bin zwar nicht in Topform, wie man gegen Drinkhall gesehen hat, habe aber gut gekämpft. Vladi und ich kennen uns aus dem Effeff", erklärte der 26-jährige Ovtcharov. Er und Samsonov stehen seit Jahren gemeinsam in der russischen Liga in Diensten des Gazprom-Klubs Fakel Orenburg, haben dieses Jahr zusammen den nationalen Team-Titel und die Champions League gewonnen. "Dass wir uns so gut kennen, ist vielleicht ein kleiner Vorteil für ihn. Ich kann das dafür vielleicht durch die Physis kompensieren. Es ist alles drin zwischen uns: vom klaren Sieg für ihn oder mich bis zum ganz engen Ding."

"Dimas Ziel ist, das Ding hier bei den European Games als erster Spieler zu gewinnen", so Roßkopf. "Aus den letzten Ballwechseln gegen Drinkhall wird er zusätzliche Motivation schöpfen."

Zum Live-Streaming aus der Baku Sports Hall

Zu Live-Ticker und Ergebnissen im Herren-Einzel auf Baku2015.com (Klick auf die jeweilige Partie)

Herren-Einzel, Halbfinale am Freitag

Dimitrij Ovtcharov - Paul Drinkhall GBR 4:2 (-2,4,-6,6,7,3)

Vladimir Samsonov BLR - Kou Lei UKR 4:1 (-10,10,4,8,4)

Spiel um Bronze um 16 Uhr

Drinkhall - Kou

Spiel um Gold um 17 Uhr

Ovtcharov - Samsonov

 

 

Damen-Einzel, Halbfinale am Freitag

Li Jie NED - Eva Odorova SVK 4:0 (4,5,10,7)

Li Jiao NED - Hu Melek TUR 4:2 (7,-11,9,10,-8,9)


Spiel um Bronze um 13.30 Uhr

Odorova - Hu


Spiel um Gold um 14.30 Uhr

Li Jiao - Li Jie

Zu Live-Ticker und Ergebnissen im Damen-Einzel auf Baku2015.com (Klick auf die jeweilige Partie)

Das deutsche Aufgebot in Baku

Herren-Mannschaft: Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll, Patrick Baum

Herren-Einzel: Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll

Damen-Mannschaft: Han Ying, Petrissa Solja, Shan Xiaona

Damen-Einzel: Han Ying, Petrissa Solja

Betreuer: Herren-Bundestrainer Jörg Roßkopf und Assistent Zhu Xiaoyong, Damen-Bundestrainerin Jie Schöpp, Teilmannschaftsleiter Rainer Kruschel, Dr. Rainer Eckhardt (Mannschaftsarzt, Ulm), Annette Zischka (Physiotherapeutin Olympiastützpunkt Hessen in Frankfurt am Main)

Für das ETTU-Präsidium nur bei den Team-Wettbewerben vor Ort: Heike Ahlert (DTTB-Vizepräsidentin Leistungssport)

Deutsches Schiedsrichter-Team in Baku: Michael Zwipp (Oberschiedsrichter, Langen), Gerhard Schnabel (Schläger-Tester, Karlsfeld), Gert Selig (Hannover), Klaus Seipold (Meerbusch)

 

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Baku 2015 24.06.2015

Schimmelpfennig lobt Ovtcharov und Hambüchen als Vorbild für die Jüngeren in Baku

Dirk Schimmelpfennig hat dem deutschen Aufgebot bei den European Games zur Halbzeit ein gutes Zeugnis ausgestellt. Die Mannschaft brauche Vorbilder und Aushängeschilder wie Turner Fabian Hambüchen oder Dima Ovtcharov. "Wenn diese Athleten erfolgreich sind und der hohen Erwartungshaltung stand halten, dann gibt das einen Flow auch für die Jüngeren", meinte der Chef de Mission von Baku und ehemalige DTTB-Sportdirektor bei einem Pressetermin.
weiterlesen...
Baku 2015 22.06.2015

DTTB-Aufgebot nach den Europaspielen: Zwischen World Tour, Lehrgang und Urlaub

Die einen genießen den Urlaub am Ende einer langen Saison, die anderen hat zu Wochenbeginn direkt im Anschluss an die European Games in Baku der Berufsalltag wieder. Am Mittwoch beginnen die Japan Open, kurz danach folgen die Korea Open. Wer nicht dort aktiv ist wie Shan Xiaona, Coach Jie Schöpp und Patrick Baum oder einen Lehrgang leitet, hat Zeit für Urlaub.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Herren-Einzel, Halbfinale: Ovtcharov - Drinkhall GBR 4:2 (-2,4,-6,6,7,3) / Live-Streaming

Für Dimitrij Ovtcharov geht es gegen Englands Paul Drinkhall bei den European Games um die Medaille im Einzelwettbewerb. Wie bei Olympischen Spielen haben auch in Baku die Halbfinalteilnehmer nicht automatisch Bronze sicher, denn Platz drei wird ausgespielt. Partie im Live-Ticker und als Live-Streaming. Bei den Damen die Bezwingerinnen des DTTB-Duos in einem niederländischen Finale: Li Jiao gegen Li Jie.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Li Jie und Li Jiao machen das Baku-Finale unter sich aus / Live-Streaming

Spätestens mit dem Ende der Halbfinals im Damen-Einzel ist klar: Die Niederländerinnen sind die großen Abräumerinnen bei den ersten European Games. Nach Silber mit dem Team werden im Einzel zusätzlich Silber und Gold an Deutschlands Nachbarn gehen.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Gold in Baku: Li Jiao bucht ihr Olympia-Ticket für Rio

Die beiden Nationalteamkolleginnen umarmten sich und lächelten beide, als der Matchball verwandelt war; Li Jiao aber ein bisschen länger und viel fröhlicher. Die 42-jährige zweifache Einzel-Europameisterin besiegte - in diesem Vergleich erwartungsgemäß - Defensivakteurin Li Jie im niederländischen Finale. Insgesamt gab es für Team Oranje drei Medaillen bei der Premiere der European Games in Baku. "Ich spiele jetzt endlich wieder auf hohem Niveau", so Li Jiao und ergänzte: "Für mein Alter." Bronze ging an die Türkei.
weiterlesen...
Baku 2015 19.06.2015

Geschichte geschrieben, Olympia-Ticket gesichert: Mehr als Gold für Ovtcharov in Baku

Dimitrij Ovtcharov hat sich den Traum von Baku erfüllt. Im Duell der Klubkollegen und Dauerrivalen auf internationaler Ebene besiegte er Vladimir Samsonov im Einzel-Finale der European Games mit 4:3. Der siebte Satz, in dem beide Spieler körperlich sichtlich angeschlagen waren, wurde zur Nervenschlacht. "Ich bin stolz, der erste Spieler zu sein, der die Europaspiele und gleichzeitig alle drei kontinentalen Titelkämpfe gewonnen hat", so ein erschöpfter Ovtcharov im Anschluss.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH