Deutscher Meister Sven Hielscher
Raimund Lenges berichtet für das Ressort Seniorensport aus Neuenstadt am Kocher

Senioren-DM: Michajlova und Hielscher gewinnen die Königsklasse

Raimund Lenges 05.05.2017

Neuenstadt. Bei den 38. Deutschen Einzelmeisterschaften der Senioren in den Helmbundhallen am Gymnasium in Neuenstadt am Kocher sind am vergangenen Wochenende 487 Teilnehmer in sieben Altersklassen an die Tische gegangen. In den Königsklassen Ü40 setzten sich Tatjana Michajlova und Sven Hielscher durch.

Wie schon in den letzten Jahren bleibt feststellen, dass das Niveau der Deutschen Einzelmeisterschaften von Jahr zu Jahr höher wird. Jahr für Jahr gibt es viele „Neue“, denn diejenigen, die bereits seit Jahren im Seniorenbereich teilnehmen, erzählen begeistert von ihrer Zeit im Seniorenbereich. Außerdem spielen die erfolgreichen Spieler auch weiter, wenn sie in die nächsthöhere Altersklasse wechseln. Es ist ein sehr guter Zusammenhalt zwischen den „Jungen“ (knapp 40 Jahre alt) und den über 80-Jährigen. Genau dieser Generationenmix macht die positive Atmosphäre aus und steht für den Sinn der Deutschen Meisterschaften der Senioren, die im nächsten Jahr in Bayern stattfinden werden. Ausrichter der 39. Titelkämpfe vom 14. bis 16. Mai 2018 wird der TV Dillingen in Oberbayern sein.

Altersklasse 40: Tajana Michajlova und Sven Hielscher

Die für den PSV Oberhausen in der Herren-Kreisliga aufschlagende Tatjana Michajlova gewann bei den Deutschen Meisterschaften der Seniorinnen 40 neben der Goldmedaille im Einzel auch die Silbermedaille im Mixed mit ihrem Partner Marcel Sitran (TTC RG Porz). Sowohl in der Gruppe, als auch in den KO-Spielen bis zum Halbfinale setzte sie sich ohne Satzverlust durch. Im Halbfinale gegen Petra Schoulen (TTC GW Fritzdorf/WTTV) musste sie einen Satz abgeben und im Finale gegen Denise Kleinert (TSV Heiligenrode/TTVN) musste sie über die volle Distanz von fünf Sätzen gehen. Am Ende verließ sie als strahlende Siegerin die Endspiel-Box.

Im Gegensatz dazu musste Sven Hielscher bei seinem ersten Start in der Seniorenkonkurrenz 40 in der Gruppenphase zweimal über fünf Sätze gehen – und zwar gegen Ralf Ritter (TTU Bad Oeynhausen/WTTV) und Stefan Kraus (TSV 1863 Schwabmünchen/ByTTV). Kraus verspielte sogar eine 9:4 Führung gegen Hielscher. Nach seinem Freilos in der ersten KO-Runde, musste Sven Hielscher gegen Thomas Böhnle (DJK Sparta Noris Nürnberg/ByTTV), der im hinteren Paarkreuz der Oberliga Bayern eine Bilanz von 10:2 Spielen erzielt hat, ebenfalls über fünf Sätze gehen. Die nächsten Spiele konnte Hielscher souverän mit jeweils 3:0 Sätzen für sich entscheiden. Im Endspiel wartete Piotr Frackowiak (TTC Elz/HTTV), der im Halbfinale den Deutschen Meister der letzten beiden Jahre, Thomas Englert (Füchse Berlin/BeTTV) in einem atemberaubenden Spiel mit 3:1 Sätzen bezwingen konnte. Die ersten beiden Sätze konnte Hielscher mit 11:9 für sich entscheiden, die beiden nächsten gingen in einem begeisternden Match an Frackowiak. Doch Sven Hielscher gewann das Endspiel bei seinem ersten Start in der Seniorenklasse mit 3:2. Gemeinsame Dritte wurden bei den Seniorinnen 40 Petra Schoulen (TTC GW Fritzdorf/WTTV) und Sylke Bayer (TSG Zellertal/PTTV). Bei den Senioren 40 wurden gemeinsame Dritte Thomas Englert (Füchse Berlin/BeTTV) und Marco Vester (TTC DJK Hennef/WTTV).  

Piotr Frackowiak gewann bei seinem letzten Start in der Senioren 40-Klasse seine zweite Silbermedaille an der Seite von Kai Otterbach (SF Nistertal 07/TTVR) im Doppel; Die Goldmedaille gewannen Detlef Stickel (TTC Tuttlingen)/Pedro Pelz (TSV Weinsberg), beide TTBW. Gemeinsame Dritte wurden Thomas Englert/Stephan Köpp (Füchse Berlin/BeTTV) und Oljeg Basaric (TB Untertürkheim)/Jochen Schrag (TG Donzdorf/TTBW).

Seine dritte Medaille gewann Thomas Englert im Mixed mit seiner Partnerin Kerstin Segeth (TSV Langstadt/HeTTV) – sie wurden Deutsche Meister und somit Goldmedaillengewinner vor Tatjana Michajlova/Marcel Sitran. Gemeinsame Dritte wurden Melanie Lehmann (Nusser TSV/TTVSH)/Stefan Kraus (TSV 1863 Schwabmünchen/ByTTV) und Simone Ewinger (TTC Mariaweiler/WTTV)/Marco Vester (TTC DJK Hennef/WTTV).

Altersklasse 50: Gerti Dietrich und Roman Domagala

Auch diese Altersklasse war durchweg hochklassig besetzt. Für das Halbfinale ergaben sich die Paarungen Roman Domagala (SV Salamander Kornwestheim/TTBW) gegen Dieter Buchenau (Gießener SV/HeTTV) und Andreas Krämer (TuS Fürstenfeldbruck/ByTTV) gegen Matthias Ruppert (TTC Lampertheim/HeTTV). Roman Domagala, der schon 2013 Deutscher Meister wurde, setzte sich ebenso klar gegen Dieter Buchenau durch wie Matthias Ruppert gegen Andreas Krämer. Das Finale entschied dann Domagala für sich. im Doppel mit Rainer Theiß (TG Donzdorf) reichte es für Domagala aber "nur" zu Silber. Hier holte sich die bayerische Paarung Achim Krämer/Norbert Schöllhorn (Spvgg Westheim) den Titel.

Bei den Seniorinnen musste Annette Mausolf (SV Hesepe/Sögeln/TTVN) kurzfristig absagen. Die an Position eins gesetzte Maria Beltermann (TTVg. WRW Kleve/WTTV) und die letztjährige Siegerin Gerti Dietrich (DJK 58 Regensburg/ByTTV) spielten und kämpften sich durch bis ins Finale. Die glückliche Siegerin hieß Gerti Dietrich, die mit 3:1 gewann. Gemeinsame Dritte wurde Jutta von Diecken (DJK TTR Rheine) und Bettina Balfoort (TuS Xanten/WTTV), die im nächsten Jahr in einer Herrenmannschaft aufschlagen wird. Im Doppel gewannen Ulrike Kretschmer (TTC Salmünster)/Cornelia Bienstadt (TTC Langen), beide vom HeTTV, gegen Gerti Dietrich/Bettina Balfoort die Goldmedaille. Ihre dritte Medaille gewann Bettina Balfoort im Mixed mit ihrem Partner Alexander Michajlov (PSV Oberhausen).

Altersklasse 60: Christel Diefenbach und Kay Seyffert 

In dieser Altersklasse haben sich die beiden Spieler bis ins Finale gespielt, die beim letztjährigen Deutschlandpokal 60 kein Spiel verloren hatten – nämlich der ehemalige Nationalspieler und amtierende Weltmeister der Senioren 60, Manfred Nieswand (TTC Schwalbe Bergneustadt/WTTV) und Kay Seyffert (TTC Elz/HeTTV). In einem Superspiel, das Seyffert von weit hinter dem Tisch, mit Topspinbällen gestaltet hatte, setzte er sich mit 3:0 Sätzen gegen Nieswand durch.

Überraschenderweise wurden Nils Reh (Oberalster VfW)/Peter Rückert (TSG Bergedorf)/HaTTV Deutsche Meister im  Doppel und setzten sie sich auch im Finale gegen die Vereinskollegen Rainer Kürschner/Rolf Eberhardt vom TTC Tiefenlauter/ByTTV durch.

Nachdem die letztjährige Siegerin Freia Runge (TTVN) nicht dabei sein konnte, war der Weg für Christel Diefenbach (TSG Zellertal/PTTV) frei. Sie bezwang im Endspiel Kornelia Ruthenbeck (TTC SG Steele)/WTTV mit 3:1 Sätzen. Im Doppel triumphierten Rose Diebold (Karlsruher TV)/Hannelore Stowasser (Spfr Friedrichshafen) gegen Verbandskolleginnen Gabriele Cato-Liczmanski (VFL Dettenhausen)/Ilona Banzhaf (TSV Stuttgart-Mühlhausen). Im Mixed setzten sich die Favoriten Kornelia Ruthenbeck/Manfred Nieswand im Endspiel gegen Hannelore Stowasser/Wolfgang Jagst (TTF Altshausen)/TTBW durch.

Altersklasse 65: Monika Hußmann und Heinz-Peter Louis

Seinen ersten Deutsche Meistertitel sicherte sich Heinz-Peter Louis (Oberalster VfW/HaTTV) mit seinem sehr variablen und auch unangenehmen Abwehrspiel gegen Gerhard Zeidler (Tennis-Borussia Berlin/BeTTV), dem er sehr wenige Chancen gab zu Punkten zu kommen. Louis gewann seinen zweiten Meistertitel an der Seite von Rainer Knappek, ebenfalls Oberalster VfW.

Bei den Seniorinnen sicherte sich Monika Hußmann (DJK Franz-Sales-Haus-Essen/WTTV) in einem sehr engen und umkämpften Spiel den Sieg gegen Marianne Kerwat (TTC Berlin-Neukölln/BeTTV). Das zukünftig als Seniorenmannschaft bei den Seniorenmannschaftsmeisterschaften antretenden Duo Hannelore Dillenberger (Tus 1904 Hemmighofen/TTVR)/Christel Locher (SC Eintracht Oberursel/HeTTV) gewann die Goldmedaille im Doppel gegen Irma Barillon (TTC Köllerbach/STTB)/Hildegard Georgi (TV Kesselstadt/HeTTV). Das Mixed war eine klare Angelegenheit von Lilija Dietterle (SV Dresden-Mitte 1950)/Uwe Wingeyer (TTV 1948 Hohndorf/SäTTV).

Altersklasse 70: Jutta Baron und Alois Heinrich

Der an Position eins gesetzte Neusiebziger Alois Heinrich (TTC Lebach) wurde seiner Favoritenrolle gerecht und wurde mit einem klaren 3:0 Ergebnis gegen Roland Stephan (SV Eintracht Leipzig-Süd/SäTTV) Deutscher Meister. Das Doppel gewannen der ehemalige Fußballschiedsrichter Karl-Josef Assenmacher (TTC Mödrath)/Klaus Pfeiffer (TSV Krefeld-Bockum/WTTV). Dass ein kurzfristig nachgerückter Spieler gleich Deutscher Meister wird, hat auch Seltensheitswert.

Bei den Seniorinnen gewann die Berliner Favoritin Jutta Baron vom TTC Berlin Neukölln im Endspiel ihren Titel gegen Ihre Schwester Gudrun Engel, die ebenfalls beim TTC Berlin Neukölln aufschlägt, ihre dritten Titel in Folge. Den zweiten Titel bei diesen Meisterschaften gewannen Baron/Engel im Doppel gegen Karin Gebauer (SG Jeßnitz/TTVSA)/Christa Gebhardt (SV Dresden-Mitte/SäTTV). Den Mixedtitel sicherten sich Karin Gebauer/Günter Fraunheim (SV Kubschütz/SäTTV).

Altersklasse 75: Lore Eichhorn und Dieter Lippelt

Bei den Senioren trafen sich im Endspiel die beiden Weltmeister im Doppel Dieter Lippelt (TSG Dissen/TTVN) und Uwe Wienprecht (Hertha BSC Berlin/BeTTV). Der glücklichere war am Ende Lippelt – er konnte sich mit 3:2 Sätzen behaupten. Dafür gewann Wienprecht an der Seite von Siegfried Lemke (TTC Finow GEWO Eberswalde/TTVB), mit dem er auch im letzten Jahr in Alicante Weltmeister wurde.

Die Lokalmatadorin Lore Eichhorn (TV Schwetzingen) gewann ihren zweiten Titel bei den Seniorinnen 75 gegen Heidi Wunner (SV Rheinbreitbach/TTVR). Im Doppel dominierten Ellen Haak (Kieler TTK GW/TTVSH)/Renate Metge (TTC Rötinghausen/WTTV). Ihren zweiten Titel gewann Ellen Haak mit Uwe Wienprecht im Mixed, der damit zwei Goldmedaillen und eine Silbermedaille mit nach Berlin nehmen konnte. 

Altersklasse 80: Martha Wilke und Horst Hedrich

Der Topfavorit, Klaus Krüger (NSU Neckarsulm/TTBW) musste bereits im Viertelfinale gegen den an Position 2 gesetzten Dr. Peter Stolzenburg (SV Groitzsch 1861/SÄTTV) eine 0:3 Niederlage hinnehmen. Das Endspiel stand ganz im Zeichen der Jungachtziger, in dem sich Horst Hedrich (TSV Salzgitter/TTVN) bei seinem ersten Start in dieser Altersklasse gegen Konrad Steinkämper (ESV BR Bonn/WTTV) mit 3:0 durchsetzte Lediglich war der zweite Satz sehr eng – dieser musste in der Verlängerung entschieden werden. Die Goldmedaille im Doppel sicherten sich Konrad Steinkämper/Dr. Peter Stolzenburg gegen Klaus Krüger/Richard Luber (SSV Reutlingen/TTBW).

Das Seniorinnen-Einzel entschied Martha Wilke (TTV Lübbecke/WTTV) mit einem 3:1 Sieg gegen Sigrid Matthias (SV Turbo 90 Dessau/TTVSA) für sich. Dafür gewann Sigrid Matthias an der Seite von Roswitha Bank (HSV Colbitz/TTVSA) die Goldmedaille im Doppel gegen Anita Kück (SGK Bad Homburg/HeTTV)/Lilli Heinrichs (TTC BW Alfter/WTTV). Marianne Blasberg (TFV Düsseldorf) gewann an der Seite von Richard Luber den Mixed Titel.

Eberhard-Schöler-Senioren-Ehrenpokal für Dieter Wüste

Der Eberhard-Schöler-Senioren-Ehrenpokal wurde in diesem Jahr nach einer Laudatio von Gunter Klugmann an das langjährige Mitglied im Seniorenausschuss, Dieter Wüste, verliehen, der sich sehr für den Tischtennissport im Seniorenbereich eingesetzt hat. Außerdem überreichte die Ressortleiterin Bettina Staudenecker, im Namen des DTTB, die silberne Ehrennadel des DTTB an Achim Theelen. Die kleine Nachbildung des Pokales hat Ressortleiterin Bettina Staudenecker an Gunter Klugmann überreicht – diese Nachbildung geht in den Besitz des Geehrten über. 

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
DM Senioren 26.04.2017

Deutsche Meisterschaften der Senioren 2017

Das größte nationale Ereignis für Senioren im DTTB-Bereich findet am Wochenende in Neuenstadt am Kocher statt. 491 Seniorinnen und Senioren kämpfen in den drei Tagen um Titel im Einzel, sowie dem Doppel und Mixed.
weiterlesen...
DM Senioren 09.06.2016

Dortmunder Star-Truppe Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40

Borussia Dortmund mit den Zweitliga-Assen Evgeny Fadeev und Qi Wencheng ist erwartungsgemäß wieder Deutscher Mannschaftsmeister der Senioren 40 geworden. Bei den Damen setzte sich der TTC Langen durch. Ihren Titel verteidigen konnten der TTC Schwalbe Bergneustadt (Senioren 50) und der TTC Berlin-Neukölln (Seniorinnen 70).
weiterlesen...
DM Senioren 03.06.2016

Hansi Fischer: Dreifacher DM-Goldmedaillengewinnen der Senioren 50

Hansi Fischer hat den 37. Deutschen Seniorenmeisterschaften seinen Stempel aufgedrückt und alle drei Titel in der 50er Klasse abgeräumt. Insgesamt waren vom 14.-16. Mai knapp 500 Teilnehmer/innen (274 Senioren und 222 Seniorinnen) in sieben Altersklassen im Kasseler Auepark an den Start gegangen.
weiterlesen...
DM Senioren 16.05.2016

Senioren-DM: Fischer holt in Kassel das Tripel

Gleich vier Seniorinnen und Senioren haben in Kassel den Sieg im Einzel- und Doppelwettbewerb geschafft, in allen drei Konkurrenzen bei den nationalen Titelkämpfen der über 40-Jährigen triumphiert hat nur einer: Hessens Hans-Jürgen Fischer (Ü50).
weiterlesen...
DM Senioren 15.05.2016

Senioren-DM in Kassel: Mixed-Meister gekürt, übrige Entscheidungen am Montag

Noch bis Montag spielen rund 500 Damen und Herren über 40 bei den Deutschen Senioren-Meisterschaften um Titel und Platzierungen. Das Ü80-Mixed gewann das baden-württembergisch-hessische Duo Klaus Krüger/Anita Kück am Sonntag ohne Satzverlust. Die Entscheidungen im Einzel und Doppel fallen am Pfingstmontag.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH