Kampfstarke Franzi Schreiner (Foto: Steinbrenner)
Europa-Quali für Youth Olympic Games: Enttäuschender Auftritt von Stumper, knappe Niederlage für Schreiner

Zweiter Anlauf auf Olympia-Tickets

04.11.2017

Split. Die ersten beiden von insgesamt vier Tickes für die Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires (6. bis 18. Oktober 2018) beim Europäischen Qualifikationsturnier werden am Samstagabend in Abwesenheit von Kay Stumper und Franziska Schneider vergeben. Die beiden Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) müssen nach ihren Niederlagen im ersten Achtelfinale am Samstag nun auf den zweiten Durchgang am Sonntag hoffen. Gegen die ohnehin favorisierte Konkurrenz erscheinen die YOG-Tickets derzeit allerdings nach dem bisherigen Verlauf in weiter Ferne.

Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong: "Kays Auftritt war eine Riesenenttäuschung"

Jungen-Bundestrainer Zhu Xiaoyong zeigte sich wenig angetan von der Leistung seines seit wenigen Wochen 15 Jahre alten Schützlings Kay Stumper, der gleich sein Auftaktmatch am Morgen gegen den Österreicher Maciej Kolodzieczyk klar in vier Sätzen abgab. Weniger die Niederlage ärgerte den erst kürzlich zum 'Trainer des Jahres' gewählten Xu als vielmehr das Auftreten des dreifachen Deutschen Schülermeisters: "Kay hat schon gestern nicht in guter Form gespielt. Aber das Match heute gegen Kolodzieczyk war eine Riesenenttäuschung. Wenn man für Deutschland spielt, muss man sich gut präsentieren und hundert Prozent kämpfen, egal ob man gewinnt oder verliert. Aber das heute war gar nichts: Weder kämpferisch, noch spielerisch, noch taktisch." Der Jungen-Bundestrainer erwartet von dem viertjüngsten Spieler am Sonntag gegen an Position fünf gesetzten Franzosen Bastien Rembert keine Wunderdinge, aber mindestens ein angemessenes Auftreten. Zhu Xiaoyong: "Schauen wir was morgen passiert. Er ist noch sehr jung, aber er muss sich ordentlich präsentieren und zeigen, dass er etwas gelernt hat aus den ersten Matches."

Franziska Schreiner führte dreimal nach Sätzen 

In einem hart umkämpften Achtelfinalmatch unterlag Franziska Schreiner der Tschechin Zdena Blaskova trotz dreimaliger Führung nach Sätzen. Die Hofstettenerin, in der Setzungsliste als Nummer 13 unmittelbar hinter Blaskova notiert, gewann Satz eins, drei und fünf, stand jedoch nach zweimal 8:11 in den Durchgängen sechs und sieben gegen die mit kurzen Noppen auf der Rückhand agierende Rechtshänderin am Ende mit leeren Händen da. Das letzte Duell hatte zuvor die 15-Jährige gegen die Tschechin gewonnen. Bundestrainerin Dana Weber sagte nach dem Match: "Es ist sehr schade, dass Franziska dieses knappe Match verloren hat. Aber man kann ihr nichts vorwerfen, sie hat toll gekämpft. Sie hatte noch im entscheidenden Satz einen 6:6-Gleichstand, am Ende aber war die Tschechin heute eben die drei Bälle besser, die das Ergebnis ausweist."

Auslosung bringt am Sonntag Revanche-Duell gegen Blaskova

Die 14 heute nicht erfolgreichen Starter an der Endrunde sowie die beiden Besten der gestrigen Gruppendritten und Gruppenvierten spielen am Sonntag erneut im K.-o.-System zwei weitere Olympia-Tickets aus. Die jeweils ersten beiden gingen am Samstag an Lucie Gauthier (Frankreich), Maria Tailakova (Russland), Ioannis Sgouropoulos (Griechenland) und Vladimir Sidorenko (Russland).

Die Auslosung wollte es, dass Schreiner am Sonntag im Achtelfinale eine Chance zur Revanche gegen Blaskova erhält, die auch beim Anlauf auf die Olympiatickets drei und vier Erstrundengegnerin der Deutschen sein wird. Dana Weber: "Das ist ein ungemein schweres Turnier. Das die beiden erneut aufeinandertreffen, ist eine besondere Herausforderung. Morgen werden wir erneut alles probieren. Schauen wir mal, was wird." Gelingt Schreiner die Revanche, trifft sie entweder auf die Schwedin Christina Kallberg oder die Weißrussin Nadezhda Bogdanova.

Kay Stumper steht in seiner Turnierhälfte dem in der Setzung drei Plätze besser eingestuften Franzosen Bastien Rembert gegenüber. Sollte Stumper die nach den beiden ersten Tagen noch sehr ungewisse Steigerung und ein Sieg gelingen, so wartet ein Duell mit einem der an den Positionen eins und vier gesetzten, aber heute ebenfalls gescheiterten Turnierfavoriten, Cristian Pletea (Rumänien) oder Truls Moregard (Schweden). 

Ergebnisse und Infos zum Turnier auf der Webseite der ITTF

 

DIE SPIELE DER DEUTSCHEN AM SONNTAG

Jungen 
Achtelfinale 

12.15 Uhr: Kay Stumper - Bastein Rembert FRA
Viertelfinale
15.15 Uhr
Halbfinale
16.30 Uhr
Die Sieger der Halbfinals erhalten die Olympia-Tickets drei und vier

Mädchen
Achtelfinale

10.45 Uhr: Franziska Schreiner - Zdena Blaskova CZE
Viertelfinale
14.30 Uhr
Halbfinale
16.30 Uhr
Die Sieger der Halbfinals erhalten die Olympia-Tickets drei und vier

Ergebnisse und Infos zum Turnier auf der Webseite der ITTF

 

DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM SAMSTAG

Jungen 
Achtelfinale

Kay Stumper - Maciej Kolodzieczyk AUT 0:4 (-8,-7,-9,-6)
Die Olympia-Tickets Nummer eins und zwei gehen an
Ioannis Sgouropoulos GRE
Vladimir Sidorenko RUS

Zur gesamten Auslosung der Jungen

Mädchen
Achtelfinale

Franziska Schreiner - Zdena Blaskova CZE 3:4 (7,-7,10,-8,7,-8,-8)
Die Olympia-Tickets Nummer eins und zwei gehen an
Lucie Gauthier FRA
Maria Tailakova RUS

Zur gesamten Auslosung der Mädchen

Ergebnisse und Infos zum Turnier auf der Webseite der ITTF


DIE ERGEBNISSE DER DEUTSCHEN AM FREITAG

Jungen
Vorrunde, Gruppe 8

Kay Stumper - Luka Mihailovic BIH 4:0 (6,6,4,5)
Kay Stumper - Laurens Devos BEL 0:4 (-7,-11,-4,-8)
Kay Stumper - Jakov Jakelic CRO Sieg Stumper (Detailergebnis bei Redaktionsschluss um 00.30 nicht online)
Stumper als Gruppenzweiter hinter Devos im Achtelfinale

Die Ergebnisse der Vorrundengruppen der Jungen

Mädchen
Vorrunde, Gruppe 3

Franziska Schreiner - Andreea Dragoman ROU 1:4 (-7,-9,-8,5,-5)
Franziska Schreiner - Annika Lundström FIN 4:2 (-7,-6,8,3,12,8)
Schreiner als Gruppenzweite hinter Dragoman im Achtelfinale

Die Ergebnisse der Vorrundengruppen den Mädchen

Sonntag
10.00 – ca. 18.15 Uhr: Achtelfinale, Viertelfinale, Halbfinale sowie Spiel um Platz 5 zur Ermittlung der Startplätze 3 und 4 und der Nachrückerpositionen

 

 

Kommende Events in Deutschland - Jetzt Tickets sichern!



Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Olympische Spiele 05.11.2017

YOG: Starke Schreiner verpasst Halbfinale knapp

Beim Europäischen Qualifikationsturnier für die Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires (6. bis 18. Oktober 2018) haben Franziska Schreiner und Kay Stumper ihre Olympia-Tickets verpasst. Nach dem Achtelfinalaus bei der ersten Qualifikationsmöglichkeit am Samstag verpasste Schreiner heute im zweiten Anlauf nach einer guten Leistung unglücklich den Halbfinaleinzug, Stumper unterlag erneut im Achtelfinale.
weiterlesen...
Olympische Spiele 03.11.2017

YOG: Schreiner und Stumper im Achtelfinale

Beim Europäischen Qualifikationsturnier für die Youth Olympic Games (YOG) in Buenos Aires (6. bis 18. Oktober 2018) haben Kay Stumper und Franziska Schneider das erste Etappenziel erreicht: Die beiden Talente des Deutschen Tischtennis-Bundes (DTTB) qualifizierten sich jeweils als Gruppenzweiter für das Achtelfinale am Samstag. Die Sieger der morgigen Halbfinalbegegnungen sichern sich die ersten beiden von insgesamt vier Tickets für YOG, die an diesem Wochenende in Split vergeben werden.
weiterlesen...
Olympische Spiele Schiedsrichter 23.08.2016

Schiedsrichter Höhne über seinen Karriere-Höhepunkt am Zuckerhut

Wenn die deutschen Damen das Finale von Rio nicht erreicht hätten, wäre er der Finalschiedsrichter gewesen: Günter Höhne aus Hagen/Sprakensehl war der einzige deutsche Schiedsrichter bei den Olympischen Spielen. Für seine Leistungen erhielt der 60-Jährige Lob von vielen Seiten ? eine schöne Bestätigung für ihn und die gesamte Schiedsrichter-Gilde in Deutschland.
weiterlesen...
Olympische Spiele 17.08.2016

Bronze für die DTTB-Herren nach Thriller gegen Korea / Doppelte Tränen bei Boll

Nach Silber für die DTTB-Damen gab es in Rio am Mittwoch auch Edelmetall für die Herren. In einem packenden, und nervenaufreibenden Match um Bronze schlugen Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Bastian Steger Südkorea mit 3:1. Ovtcharov, erstmals das Doppel Boll/Steger und Boll im Einzel markierten die Punkte. Drei Partien vor 3000 Zuschauern im Riocentro 3 wurden erst im fünften Satz entschieden. Wegen einer Nackenblockade musste Boll im Doppel behandelt werden, gewann dann das entscheidende Spiel. Für Deutschland ist es nach Silber 2008 in Peking und Bronze 2012 in London die dritte olympische Mannschafts-Medaille in Folge.
weiterlesen...
Olympische Spiele 15.08.2016

DTTB-Herren verpassen Finale und spielen um Bronze

Kein Olympia-Endspiel für die DTTB-Herren: Angeführt vom überragenden Olympia-Dritten Jun Mizutani ist Vize-Weltmeister Japan in das Olympia-Finale eingezogen. Die deutschen Herren standen im Riocentro 3 trotz guter Unterstützung der etwa 3000 Zuschauer beim 1:3 verdient auf verlorenem Posten und spielen am Mittwoch gegen Südkorea um Bronze. Dimitrij Ovtcharov hatte zu Beginn die Hoffnung auf das Finale genährt, doch in den folgenden drei Partien hatte Team Deutschland kaum Chancen. ?Ich bin mehr enttäuscht als nach dem Einzel-Wettbewerb?, sagte Timo Boll.
weiterlesen...
Olympische Spiele 14.08.2016

3:1 gegen Österreich: DTTB-Herren zum dritten Mal in Folge im Halbfinale

Zum dritten Mal in Folge stehen Deutschlands Herren im olympischen Team-Halbfinale. Dimitrij Ovtcharov, Timo Boll und Bastian Steger bezwangen den amtierenden Europameister Österreich mit 3:1 und nahmen Revanche für das verlorene EM-Finale 2015. Das DTTB-Trio trifft in der Vorschlussrunde - wie die Damen - auf Japan. 2012 in London hatte Deutschland Bronze, 2008 in Peking Silber gewonnen. Den Mannschafts-Wettbewerb gibt es seit 2008.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH