Altmeister im Feld von Hagen: Zsolt-Georg Böhm (Foto: ms)

Zsolt-Georg Böhm will's beim Bundesranglistenfinale noch einmal wissen

SH 20.10.2016

Hagen am Teutoburger Wald. Wem unbegreiflich erscheinen mag, dass sich einer, der schon dreimal das Bundesranglistenturnier gewonnen hat, auch beim vierten Mal wieder mit dem gleichen Ehrgeiz hineinkniet, für den hat Georg Böhm eine verblüffend einfache Erklärung parat: "Wenn es gut war, willst du es noch einmal machen." Das schrieb das Fachmagazin "tischtennis". Im Jahr 1986.

30 Jahre später ist Zsolt-Georg Böhm, der in den 1980er-Jahren einer der besten deutschen Spieler war und unter anderem sechsfacher Deutscher Einzelmeister wurde, zurück beim Bundesranglistenfinale, das er in seiner Karriere insgesamt sechsmal gewinnen konnte. Zwischen 1988 und 1997 verwies er seine Nationalteamkollegen Ralf Wosik, Jörg Roßkopf, Steffen Fetzner und Richard Prause auf die hinteren Plätze bei dem Turnier, das unter den Bezeichnungen DTTB-Top 12 bzw. 16 firmierte und bei dem die komplette deutsche Elite zum epischen Jeder-gegen-jeden-Wochenende antrat.

Routine trifft auf junge Wilde

Den Glanz vergangener Jahre hat das Turnier etwas eingebüßt gegenüber früheren Zeiten mit einem lichteren nationalen und vor allem internationalen Terminkalender. Die Europameisterschaften in Budapest etwa laufen parallel, sodass sich beim Bundesranglistenfinale vor allem ehemalige Nationalspieler mit Jung-Nationalspielern, Jugend-Kaderspielern und ambitionierten Amateuren messen. Trotzdem ist das gegenwärtig im Top-48-Format ausgetragene Bundesranglistenfinale eine Veranstaltung, bei der zwei begehrte Titel vergeben werden, die wichtigsten nach den Deutschen-Meister-Titeln im Einzel. Außerdem gibt es für das vordere Drittel 13 persönliche Startplätze für Damen und Herren bei den Deutschen Meisterschaften in Bamberg vom 3. bis 5. März.

Ex-Nationalspielerin Tanja Krämer ist in Hagen bei den Damen topgesetzt und landet wie ihre Busenbacher Bundesliga-Teamkollegin bei nationalen Höhepunkten traditionell weit vorne. Krämer und Göbel konnten beide bereits den Titel gewinnen und werden in Hagen erneut versuchen, junge Wilde wie die B-Kaderspielerinnen Chantal Mantz (Berlin), Yuan Wan (Bingen-Münster/Sarmsheim) oder Jugend-Nationalspielerin Caro Hajok (Tostedt) in die Schranken zu weisen. Auch Titelverteidigerin Yuko Imamura (Hövelhof) ist wieder am Start.

Flemming vor Dang Qiu gesetzt / Duell Böhm gegen Stumper möglich

Bei den Herren spekuliert Alexander Flemming an Position eins der Setzliste auf seinen zweiten Titel beim Bundesranglistenfinale. Der größere Druck dürfte allerdings auf dem Grünwettersbacher Dang Qiu lasten, der zum Kreis derer aus dem Roßkopf-Nationalteam gehört, die sich Hoffnungen auf einen Startplatz bei der LIEBHERR WM Mitte 2017 in Düsseldorf machen dürfen - wenn sie sich in den kommenden Monaten mit Top-Leistungen oder vorbildlicher Trainingsarbeit empfehlen. Spannung birgt auch ein mögliches Generationen-Duell: Der 54-jährige Zsolt-Georg Böhm, der für Nassau in der Oberliga spielt, könnte auf den 14-jährigen Kornwestheimer Regionalliga-Akteur Kay Stumper treffen.

Spielsystem und Eintrittspreise

Die 48 Damen und 48 Herren werden an zwölf Tischen in der Sporthalle der Grundschule Gellenbeck sehenswerten Sport bieten. Es wird in acht Gruppen mit je sechs Spielern bzw. Spielerinnen gespielt. Die Sieger der Gruppen qualifizieren sich direkt für die Endrunde. Die Zweit- und Drittplatzierten der Gruppen spielen eine Qualifikationsrunde für die Endrunde der besten 16 Akteure. Das Turnier beginnt am Samstag um 9 Uhr mit der ersten Damen-Runde.

Am Sonntag ab 9:30 Uhr wird das Turnier mit den Platzierungsspielen fortgesetzt. Dann spielen die Qualifizierten um die Plätze eins bis 16, wobei lediglich die Endplatzierungen eins und zwei sowie 13 und 14 exakt ermittelt werden. In allen Spielen der Vorrunde entscheiden drei Gewinnsätze, in allen Spielen der Platzierungsrunde sowie in den Qualifikationsspielen vier Gewinnsätze.

Der Eintritt kostet an beiden Tagen vier Euro pro Person, darin enthalten sind 2 Euro als Verzehrgutschein für die Cafeteria. Kinder bis zwölf Jahre haben freien Eintritt.

Auslosung / Ergebnisse

Die Auslosung ist am Freitagabend.

Zu den Ansetzungen und Ergebnissen

Die Top 4 in Hagen a. T. W.

Herren

  1. Alexander Flemming, Verein: TV 1879 Hilpoltstein, Verband: BYTTV, QTTR: 2369
  2. Dang Qiu, ASV Grünwettersbach, TTBW, 2356
  3. Dennis Klein, 1. FC Saarbrücken-TT, STTB, 2330
  4. Hermann Mühlbach, TTC indeland Jülich, WTTV, 2323

Damen

  1. Tanja Krämer, Verein: TV Busenbach, Verband: TTBW, QTTR: 2152
  2. Kathrin Mühlbach, LTTV Leutzscher Füchse 1990, SäTTV, 2101
  3. Yvonne Kaiser, TTV Hövelhof, WTTV, 2082
  4. Jessica Göbel, TV Busenbach, TTBW, 2075

Zeitplan

Freitag, 21. Oktober

19:00 Uhr: Auslosung


Samstag, 22. Oktober

09:00 Uhr: 1. Runde Damen (Gruppe) (12 Tische)

09:30 Uhr: 1. Runde Damen (Gruppe) (12)

ca. 09:55 Uhr: Begrüßung

10:00 Uhr: 1. Runde Herren (Gruppe) (12)

10:30 Uhr: 1. Runde Herren (Gruppe) (12)

11:00 Uhr: 2. Runde Damen (Gruppe) (12)

11:30 Uhr: 2. Runde Damen (Gruppe) (12)

12:00 Uhr: 2. Runde Herren (Gruppe) (12)

12:30 Uhr: 2. Runde Herren (Gruppe) (12)

13:15 Uhr: 3. Runde Damen (Gruppe) (12)

13:45 Uhr: 3. Runde Damen (Gruppe) (12)

14:15 Uhr: 3. Runde Herren (Gruppe) (12)

14:45 Uhr: 3. Runde Herren (Gruppe) (12)

15:15 Uhr: 4. Runde Damen (Gruppe) (12)

15:45 Uhr: 4. Runde Damen (Gruppe) (12)

16:15 Uhr: 4. Runde Herren (Gruppe) (12)

16:45 Uhr: 4. Runde Herren (Gruppe) (12)

17:30 Uhr: 5. Runde Damen (Gruppe) (12)

18:00 Uhr: 5. Runde Damen (Gruppe) (12)

18:30 Uhr: 5. Runde Herren (Gruppe) (12)

19:00 Uhr: 5. Runde Herren (Gruppe) (12)

19:30 Uhr: Qualifikationsrunde Damen (8)

20:15 Uhr: Qualifikationsrunde Herren (8)


Sonntag, 23. Oktober

09:30 Uhr: 1. Runde Damen (K.-o.-Runde) (8)

10:15 Uhr: 1. Runde Herren (K.-o.-Runde) (8)

11:00 Uhr: 2. Runde Damen (K.-o.-Runde) (8)

11:45 Uhr: 2. Runde Herren (K.-o.-Runde) (8)

Im Anschluss Umbau

12:45 Uhr: 3. Runde Damen (K.-o.-Runde) (4)

13:30 Uhr: 3. Runde Herren (K.-o.-Runde) (4)

ab 14:15 Uhr: Damen Finale + Spiel um Platz 13 (2)

ab 15:00 Uhr: Herren Finale + Spiel um Platz 13 (2)

Im Anschluss Siegerehrung

Austragungsort

Sporthalle der Grundschule Gellenbeck

Görsmannstraße 16

49170 Hagen a. T. W.

 

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
Ranglistenturniere 09.10.2017

Topfavoriten Ort und Krämer setzen sich durch

Mit zwei Favoritensiegen ging das Bundesranglistenturnier, welches vom SC Buschhausen in Duisburg durchgeführt wurde, zu Ende. Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Tanja Krämer (TV Busenbach), die jeweils an Position eins gesetzt waren, setzten sich souverän durch.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 07.10.2017

TTBL-Duell bereits im Viertelfinale?

Wenn am Sonntag um 15 Uhr in Duisburg das Herren-Finale beim Bundesranglistenturnier beginnt, werden sich nicht die beiden Topfavoriten Kilian Ort (TSV Bad Königshofen) und Dang Qiu (ASV Grünwettersbach) gegenüber stehen. So viel steht bereits nach dem ersten Tag fest.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 05.10.2017

Deutsche Spitze trifft sich in Duisburg

Die Walter-Schädlich-Halle in Duisburg ist am Wochenende Austragungsort des Bundesranglistenturniers 2017, bei dem sich 48 Sportler und 48 Sportlerinnen aus ganz Deutschland um die begehrten nationalen Titel bewerben. Das Bundesranglistenturnier ist die wichtigste nationale Veranstaltung nach den Deutschen Meisterschaften.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 05.02.2017

Europe Top 16: Vierter Titel für Ovtcharov / Solja muss Finale verletzt aufgeben / Bärenstarke Winter Dritte

Gold für Dimitrij Ovtcharov, Silber für Petrissa Solja, Bronze für Sabine Winter und Platz fünf für Timo Boll, so lautet die gute deutsche Bilanz beim mit 50.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Antibes. Die hervorragenden Ergebnisse wurden allerdings getrübt von der verletzungsbedingten Aufgabe Petrissa Soljas im Damen-Finale gegen die Holländerin Li Jie.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 04.02.2017

Europe Top 16: Ovtcharov, Solja und Winter wollen ins Finale / Boll spielt nur um Ränge 5 bis 8

Dimitrij Ovtcharov, Petrissa Solja und Sabine Winter haben beim mit 50.000 Euro dotierten Europe Top 16 in Antibes das Halbfinale erreicht. Im Gegensatz zu den deutschen Damen ist Dimitrij Ovtvcharov allerdings Alleinunterhalter im Titelrennen, nachdem Timo Boll am Nachmittag dem Franzosen Simon Gauzy in sechs Sätzen unterlag.
weiterlesen...
Ranglistenturniere 03.02.2017

Europe Top 16: Ovtcharov folgt Boll, Solja und Winter nach Abwehr von Matchbällen ins Viertelfinale

Erst um 22.25 Uhr war es am späten Freitagabend wirklich gewiß: Alle vier deutschen Starter stehen im Viertelfinale des Europe Top 16 in Antibes. In seinem letzten Einzel gegen den Dänen Jonathan Groth musste Dimitrij Ovtcharov bei 8:10 im fünften Durchgang allerdings zwei Matchbälle abwehren, ehe er den Sieg in der Gruppe A unter Dach und Fach brachte.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH