Suppliers' Pool:

 

"Unser Verein nimmt an der Kampagne "Tischtennis: Spiel mit" 2016/17 teil, weil…

-...schon seit einigen Jahren eine Kooperation zwischen dem TV Dietenhofen und den Bruckberger Heimen (Diakonie Neuendettelsau) besteht. Auch im TT Sport sollte sich um Menschen mit einer geistigen Behinderung gekümmert werden.

-...der TV Dietenhofen verstärkt inklusive Sportangebote realisieren möchte.

-...in der TT Abteilung bereits einige Erwachsene Spieler mit einer geistigen Behinderung am Mannschaftsspielbetrieb teilnehmen.

-...ich als Sportkoordinator Tischtennis bei Special Olympics Bayern mitverantwortlich bin und insbesondere die Sportart Tischtennis in Förderschulen Kindern und Jugendlichen mit einer Behinderung vermitteln möchte und Kinder dafür begeistern möchte.

(Stefan Meßlinger, Jugendleiter TV Dietenhofen, Koordinator TT Special Olympics Bayern)

 

 

-...die Mitgliederzahlen im Tischtennissport, gerade im Kreis Düren, rückläufig sind.

-...an den Schulen ein sehr hoher Bedarf an zusätzlichen Sportangeboten besteht, der von der vorhandenen Lehrerschaft nicht annähernd abgedeckt werden kann.

-...ich als Berufssoldat mit 54 in Pension gegangen bin und mich weiterhin in unserem Sport bewegen möchte.

(Michael Küven, Präsident und Jugendwart TTC Indeland Jülich)

 

 

 

-...wir uns erhoffen, dass unsere gute Jugendarbeit durch die Kooperation noch weiter gestärkt wird und wir noch einige Nachwuchsspieler für unseren Verein begeistern können.

(Sascha Mochner, TSV Westfalia 06 Westerkappeln)

 

 

-...wir gerade neuen Anfängern die Hürde nehmen wollen, sich gleich zu Beginn eigene Sportgeräte kaufen zu müssen. Durch die Aktion sind wir in der Lage, Schüler in unseren Verein zu Schul-AG´s einzuladen und ihnen dort Schläger und Bälle für die ersten Schritte zu Verfügung stellen.

(Sascha Großmann, Abteilungsleiter, FT Schierstein)

 

 

-... wir uns natürlich erhoffen, langfristig unsere Nachwuchsarbeit zu fördern, um so dem Vereine eine lange und hoffentlich erfolgreiche Existenzgrundlage zu sichern. Außerdem möchten wir natürlich unseren Beitag dazu leisten, dass den Kindern ein abwechslungsreiches und vor allem sportliches, gesundes Nachmittagsangebot ermöglicht wird, welches hoffentlich auch noch Spaß macht.

(Marco Kewitz, TTC 1976 Hintermeilingen)

 

-...wir durch diese Kampagne eine verbindliche Kooperation mit der bei uns ansässigen Grundschule schaffen konnten. Diese Kooperation geht für uns bereits ins 6. Jahr. Neben vielen Kindern die uns und unsere Sportart kennen und lieben gelernt haben, wuchs eine enge Partnerschaft zwischen Schule und Verein, die über die Vereinbarungen der "Tischtennis: Spiel Mit!" Kampagne hinausgeht. Der Erfolg mit unserer ansässigen Grundschule bewegte uns, auch mit den umliegenden Grundschulen weitere Kooperationen einzugehen. Höhepunkt der Kooperationen ist eine einmal jährlich stattfindende Schulmeisterschaft, an der alle beteiligten Kooperationspartner teilnehmen und wir über 60 Mädchen und Jungen aus 4 Grundschulen in unserer Halle begrüßen dürfen. Dies führte neben dem Anstieg unsere Mitgliederzahlen im Nachwuchsbereich auch zu einer höheren Wahrnehmung in unserer Gemeinde und ermöglichte uns, uns einem breiten Publikum vorzustellen. Wir danken dem DTTB für die Kampagne "Tischtennis: Spiel Mit!" sowie der Firma TSP für das vergünstigte Materialpaket. Ohne dies, wäre uns so ein Erfolg nicht gelungen.

(Ronny Behnke, Abteilungsleiter, SV Roskow)

 

-... weil wir das schon traditionell machen, also seit etwa 15 Jahren.

-... wir versuchen wollen, möglichst vielen Kindern in der Grundschule, in der wir trainieren, Tischtennis näher zu bringen / sie für Tischtennis zu begeistern.

-... wir versuchen, eine gezeilte Beschäftigung zu erzmöglichen

-... wir damit versuchen, unseren Mitgliederbestand zu erhalten bzw. auszubauen.

-... wir, soweit ich das erblicken kann, die einzigen im Stadtgebiet Hildesheim sind, die Tischtennistraining für Grundschüler anbieten.

(Mirco Lahmann, ESV Hildesheim von 1929 e.V.)

 

-... der Nachwuchs von heute die Zukunft für morgen ist. Und ohne Investitionen in die Nachwuchsarbeit gibt es keine Zukunft. Ebenso ist es schön zu sehen, mit welcher Begeisterung die Kids bei der Sache sind.

(Peter Dietrich, Abteilungsleiter, TV Leiselheim)

 

 

-... wir überzeugt sind, dass viele aus der Bevölkerung die Faszination Tischtennis nicht kennen. Tischtennis lohnt sich von 8-80 Jahre intensiv zu spielen. Der Aufwand ist im Vergleich zu anderen Sportarten eher gering. Unser Vereinsboss und TT- Übungsleiter spielt seit 60 Jahren im Spielbetrieb und mit 73 Jahren sogar noch erfolgreich in der 1. Mannschaft unseres Vereins.

(Gerhard Mittler, SV Blau Weiß Neuerburg, 1921)

 

-...Tischtennis eine spannende und schöne Sportart ist, die es zusammen mit den Grundschülern zu entdecken und erleben gilt. Die Kleinen aus Biederitz gelten als sehr sportlich, talentiert und motiviert. Damit sich alle auch im Tischtennis ausprobieren können und dazulernen mit Ball und Schläger und am Ende ausgerüstet werden mit Schläger und Urkunde für die Kooperation, das sind die Gründe zur Teilnahme an dieser Kampagne.

 

(Wolfgang Schleiff, DJK TTV Bieberitz)

 

-... es für einen Verein nichts Wichtigeres gibt als Nachwuchs. Gerade in der heutigen Zeit ist es wichtig, Kinder fühzeitig "abzuholen" und den Spaß am Sport im Verein zu vermitteln. Kinder sind der Verein von Morgen!

(Matthias Teßmer, TTC Siegelsbach)

 

 

-… wir durch Kooperationen mit Grundschulen vielen Kindern unsere schöne Sportart nahe bringen und auch neue Mitglieder für unseren Verein gewinnen wollen. Dabei deckten wir schon im Schuljahr 2015/16 alle 4 Grundschulen im Einzugsbereich des TTC Talling ab und führen dies in diesem Schuljahr 2016/17 weiter. Dies soll noch mindestens die nächsten 2 Schuljahre so weitergeführt werden. An diesen Grundschulen erreichen wir dadurch alle in 4 Grundschuljahren die Grundschule besuchenden Kinder mit unserem Konzept nach der DTTB-Broschüre "Tischtennis im Grundschulalter - Bewegungsförderung in Schule und Verein durch die Sportart Tischtennis", dies dadurch, weil in jedem Schuljahr mindestens die 3. und 4. Klässler nach diesem Konzept eine ganzheitliche Bewegungsförderung durch unsere Sportart erfahren. Die Unterrichtseinheiten werden vormittags im normalen Sportunterricht von unserem pensionierten Grundschullehrer und Übungsleiter Otto Kreis zusammen mit den Sportlehrern durchgeführt.

(Otto Kreis, TTC Talling)

 

-… wir ein kleiner regionaler Tischtennisverein sind und wir uns auf die Fahnen geschrieben haben, glückliche angehende Spieler zu entdecken und vor allem zu fördern. Die Kampagne hilft uns dabei, junge Talente zu finden und sie im besten Fall an uns zu binden, um der stetigen Alterung unserer Mitglieder entgegen zu wirken.

(Thomas Klemet, VfB Greiz e.V.)

 

 

 

-... wir Kindern und Jugendlichen in unserem Stadtteil Tischtennis und den Spaß daran näher bringen wollen.

(Christian Schütze, Tischtennisabteilung, SG Misburg)

 

 

- …Tischtennis bis ins hohe Alter fit hält und der Tischtennissport die Reaktion, Koordination und die Konzentration fördert. Außerdem ist Tischtennis im Bereich des Gesundheitssports sehr angesehen, da es sehr gut für das Herz- Kreislaufsystem ist und die Verletzungsgefahr gering ist. Der Tischtennissport ist nicht nur für junge Menschen ein attraktiver Sport, sondern auch für Menschen im fortgeschrittenen Alter.

(Stefan Andres, 1. Vorsitzender, TTC Lörrach)