Einsteiger/STARTTER

Du hast Lust, dich in deinem Verein als Trainer zu engagieren? Oder bist vielleicht schon aktiv und möchtest etwas mehr Know-How in Theorie und Praxis bekommen? In Tischtennis-Deutschland gibt es mehrere Lizenzstufen. Trainerneulinge beginnen mit der Vorstufenqualifikation namens „STARTTER – Dein Start in die Trainerausbildung“, die meist zwei bis drei Tage. Darauf folgt die C-Trainerausbildung. Ambitionierte Coaches können eine B-, A-Lizenz und den Diplomtrainer ablegen. Daneben gibt es noch spezielle Ausbildungen z.B. im Bereich Gesundheitssport oder für Dozenten. Alles rund um Trainerausbildung erfahren Sie hier.

Struktur des Ausbildungswesen

Diplomtrainer des DOSB 4. Stufe (ca 1.700 Lerneinheiten)

A-Trainer 3. Stufe (ca. 150 LE)

B-Trainer 2. Stufe (150 LE)

C-Trainer 1. Stufe (120 LE, Anerkennung der 18-20 LE aus dem STARTER) 

STARTTER Vorstufenqualifikation (18-20 LE)

Die oben genannten Unterrichtszeiten sind immer Mindest-Ausbildungszeiten. Eine Lerneinheit (LE) entspricht einer Zeitdauer von 45 Minuten. 

Allgemeine Informationen zur STARTTER Vorstufenqualifikation

Die oben genannten Unterrichtszeiten sind immer Mindest-Ausbildungszeiten. Eine Lerneinheit (LE) entspricht einer Zeitdauer von 45 Minuten. 

Allgemeine Informationen zur STARTTER Vorstufenqualifikation 

Mit der STARTTER-Ausbildung, die vom DTTB und seinen Mitgliedsverbänden ins Leben gerufen wurde, gibt es erstmals ab dem 1. Januar 2018 in allen Landesverbänden eine einheitliche Vorstufenqualifizierung. Der Vorteil liegt auf der Hand: Egal ob in Schleswig - Holstein, Bayern oder Hessen, der Einstieg ins Trainerleben ist für jeden gleich, und wird in allen zwanzig Landesverbänden gleichermaßen anerkannt.

Die STARTTER-Ausbildung umfasst mindestens 18 Lerneinheiten und dauert zwei, maximal drei Tage, in der Regel wird sie an einem Wochenende veranstaltet. Im Mittelpunkt steht das Tischtennistraining selbst. Wie baue eine Trainingseinheit auf? Wie erkläre ich Schlagtechniken? Welche Spiel- und Wettkampfformen gibt es? 

Inhalte der STARTTER Ausbildung (2 Tage)

• Begrüßung (1 LE)

• Modellstunde Tischtennis inklusive Reflexion (3 LE)

• Balleimertraining (2 LE)

• Spiel- und Wettkampfformen (2-3 LE)

• Reflexion Tag 1 (1 LE)

• Kleine Spiele (2 LE)

• Technik-Grundlagen (2 LE)

• Technikerwerb (2-3 LE)

• Technik verbessern (2 LE)

• Reflexion/Abschluss Tag 2 (1 LE)

Die STARTTER-Ausbildung ist also genau das Richtige für alle, die bereits eine Trainingsgruppe im Verein betreuen, dabei assistieren oder dies in Zukunft machen wollen. Das Zertifikat ist unbefristet gültig. Es ist außerdem in vielen Landesverbänden Voraussetzung, um die C-Trainer-Lizenz zu beginnen, die innerhalb von zwei Jahren nach Erwerb des STARTTER-Zertifikats abgeschlossen werden muss.

Alle Landesverbände bieten die STARTTER- Ausbildung an, einzeln oder direkt in Kombination mit einer C-Trainer-Ausbildung. Die Teilnehmenden müssen keine bestimmte Spielstärke haben, das Mindestalter zur Teilnahme an der Ausbildung beträgt 14 Jahre.

STARTTER Ausbildung in den Landesverbänden

Wer Interesse hat, informiert sich über die Termine und Kosten direkt bei dem zuständigen Landesverband. Alle Kontaktdaten stehen unter www.tischtennis.de/dttb/landesverbaende.

Anstehende Termine & Seminare für Einsteiger

Weitere Informationen über den Bereich Trainer

Sie wollen nicht nur spielen, sondern auch als Trainer oder Betreuer arbeiten? Der Deutsche Tischtennis-Bund und seine Landesverbände bieten zahlreiche Möglichkeiten, auch auf der anderen Seite der Bande aktiv zu sein. Vom Einsteiger bis zum Profi.

© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH