Rehabilitation

Rehabilitationssport Tischtennis

Tischtennis kann von Menschen mit nahezu allen körperlichen Behinderungen und auch von Menschen mit geistigen Behinderungen ausgeübt werden. Beispielsweise ist Tischtennis seit 1960 eine der ältesten paralympischen Sportarten. Auch in der Therapie findet Tischtennis immer mehr Anwendung. Tischtennis dient in der Rehabilitation als Mittel zum Zweck, da die sportliche Belastung durch die spielerischen Elemente nur indirekt wahrgenommen wird und die Teilnehmer mit viel Spaß miteinander agieren können.
Im Folgenden sind einige Beispiele aufgelistet, inwieweit der Tischtennissport in Reha-Bereichen aktiv ist und bei welchen Krankheiten Tischtennis derzeit angewendet wird.

 

 

 

 

 

Projekt: „Sport bewegt Menschen mit Demenz“

Am 1. Oktober 2020 startete der DOSB in Zusammenarbeit mit der Deutschen Alzheimer Gesellschaft das Projekt „Sport bewegt Menschen mit Demenz“, welches vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend gefördert wird. Der DTTB übernimmt dabei eines von vier Teilprojekten. Dabei werden neue Angebote für Menschen mit Demenz und ihren Angehörigen in Sportvereinen erprobt. Dies soll dazu führen, dass immer mehr der 90.000 Sportvereine innerhalb des DOSB bedarfsgerechte Sport- und Bewegungsangebote anbieten.

Tischtennis ist dabei die einzige Spielsportart, die an dem Projekt teilnimmt. Tischtennis kann bis ins hohe Alter gespielt werden. Zudem kann die Sportart, z.B. mit langsameren Bällen, an die Zielgruppen im Gesundheitssport angepasst werden. Zudem darf der Faktor Motivation, den Teilnehmer*innen beim Ausüben einer Spielsportart mitbringen, nicht außer Acht gelassen werden.

Aktionstag „Rehabilitationssport Tischtennis“

Bereits fünfmal wurde der Aktionstag „Rehabilitationstag Tischtennis“ ausgerichtet. Dieser richtet sich an Übungsleiter*innen B „Sport in der Rehabilitation“ sowie Interessierten Übungsleiter*innen B „Sport in der Prävention“ und C-Trainer*innen. Der Tag bietet die Möglichkeit unverbindlich in den Reha-Bereich hineinzuschnuppern. Neben einer umfangreichen Theorievermittlung gibt es die Möglichkeit einer praktischen Erprobung inklusive einer Modelstunde.

Vorteile:

-       Anrechnung als Fortbildung mit 5 LE für den Übungsleiter B "Sport in der Prävention"

-       Kombination aus Wissensvermittlung und praktischer Anwendung

-       Austauschmöglichkeit mit einem Mitglied der DTTB AG Gesundheitssport

Tischtennis bei Parkinson

Tischtennis wird in der Therapie von Parkinson Patienten eingesetzt. Eine Pilotstudie (Olsson et al. 2019) deutet an, dass Tischtennis sicher und praktikabel ist sowie das Gleichwicht und die physischen Funktionen der Patienten verbessere. Durch die Spielsport sind viele Patienten zudem mit Freude an der Therapie dabei und empfinden diese vergleichsweise weniger unangenehm.

Im Jahr 2019 fand in Pleasantville, New York, die erste Parkinson-Weltmeisterschaft statt. Bei dieser WM steht das soziale Ereignis im Vordergrund, ohne den Wettbewerb aus den Augen zu verlieren. Die zweite WM ist für 2021 in Berlin geplant.

Weitere Infos über Gesundheitssport

© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum
made by 934tel Media Networx GmbH