Anzeige
Boll und Franziska angeschlagen, Ovtcharov verletzt - da war die Freude über Silber 2018 riesig (Foto: MS)
Beide deutsche Teams hatten sich als Europameister von Cluj im vergangenen Jahr ihre Startplätze gesichert

100 Tage vor Chengdu gibt die ITTF die WM-Teams bekannt

SH 22.06.2022

Chengdu. Pünktlich 100 Tage vor Beginn der Team-WM im chinesischen Chengdu (30. September – 9. Oktober) hat der Weltverband ITTF die Starterliste der teilnehmenden Mannschaften bei Damen und Herren veröffentlicht. Nach dem neuen, erstmals ausgetragenen Turnierformat nehmen nur noch je 40 Teams pro Geschlecht an den Welttitelkämpfen teil.

Deutschland hatte sich als Europameister 2021 in Rumänien bei Damen und Herren qualifiziert. Insgesamt schickt Europa im Herbst zwölf Damen- und 13 Herren-Mannschaften ins Rennen. Gespielt wird bei der WM zunächst in acht Fünfergruppen. Die jeweils Gruppenersten und -zweiten qualifizieren sich für das Achtelfinale, in dem es im K.-o.-System weitergeht.

Austragung in einer „Bubble“

Topfavorit ist einmal mehr der Gastgeber und zweifache Titelverteidiger China. Die Team-WM 2020 in Busan, Südkorea, war wegen der Corona-Pandemie zunächst mehrfach verschoben und schließlich abgesagt worden. Die letzten Mannschafts-Weltmeisterschaften waren 2018 im schwedischen Halmstad. Hier hatten Chinas Herren im Finale Deutschland besiegt. Bei den Damen triumphierte das Reich der Mitte im Endspiel über Japan. Für die DTTB-Damen war im Achtelfinale Endstation.

Die Millionenstadt Chengdu, Hauptstadt der Provinz Sichuan im Südwesten Chinas, war in der Vergangenheit bereits mehrfach Schauplatz der früheren ITTF World Tour sowie World Cups der Damen und Herren gewesen. Wegen der Pandemie ist die diesjährige Team-WM in einer „Bubble“ geplant.

Die teilnehmenden Mannschaften im Überblick

(Hinweis: Die Reihenfolge entspricht nicht der späteren Setzung für die WM)

Damen-Teams

  1. China (Gastgeber)
  2. Ägypten (Afrika)
  3. Nigeria (Afrika)
  4. Tunesien (Afrika)
  5. Mauritius (Afrika)
  6. Japan (Asien)
  7. Südkorea (Asien)
  8. Hongkong (Asien)
  9. Singapur (Asien)
  10. Indien (Asien)
  11. Thailand (Asien)
  12. Taiwan (Asien)
  13. Kasachstan (Asien)
  14. Iran (Asien)
  15. Usbekistan (Asien)
  16. Deutschland (Europa)
  17. Rumänien (Europa)
  18. Frankreich (Europa)
  19. Portugal (Europa)
  20. Österreich (Europa)
  21. Ukraine (Europa)
  22. Polen (Europa)
  23. Luxemburg (Europa)
  24. Ungarn (Europa)
  25. Russland* (Europa)
  26. Niederlande (Europa)
  27. Brasilien (Amerika)
  28. Kanada (Amerika)
  29. USA (Amerika)
  30. Chile (Amerika)
  31. Puerto Rico (Amerika)
  32. Argentinien (Amerika)
  33. Australien (Ozeanien)
  34. Vanuatu (Ozeanien)
  35. Algerien (Interkontinental*, Afrika)
  36. Indonesien (Interkontinental, Asien)
  37. Schweden (Interkontinental, Europa)
  38. Guatemala (Interkontinental, Amerika)
  39. Fidschi-Inseln (Interkontinental, Ozeanien)
  40. Nordkorea (Interkontinental, Team-Weltrangliste***)

Herren-Teams

  1. China (Gastgeber)
  2. Ägypten (Afrika)
  3. Nigeria (Afrika)
  4. Algerien (Afrika)
  5. Togo (Afrika)
  6. Republik Korea (Asien)
  7. Chinesisch Taipeh (Asien)
  8. Indien (Asien)
  9. Japan (Asien)
  10. Iran (Asien)
  11. Singapur (Asien)
  12. Honkong (Asien)
  13. Kasachstan (Asien)
  14. Saudi-Arabien (Asien)
  15. Thailand (Asien)
  16. Deutschland (Europa)
  17. Russland* (Europa)
  18. Schweden (Europa)
  19. Dänemark (Europa)
  20. England (Europa)
  21. Österreich (Europa)
  22. Tschechische Republik (Europa)
  23. Rumänien (Europa)
  24. Portugal (Europa)
  25. Frankreich (Europa)
  26. Kroatien (Europa)
  27. Brasilien (Amerika)
  28. Chile (Amerika)
  29. Argentinien (Amerika)
  30. USA (Amerika)
  31. Kanada (Amerika)
  32. Puerto Rico (Amerika)
  33. Australien (Ozeanien)
  34. Neuseeland (Ozeanien)
  35. Tunesien (Interkontinental*, Afrika)
  36. Usbekistan (Interkontinental, Asien)
  37. Slowenien (Interkontinental, Europa)
  38. Peru (Interkontinental, Amerika)
  39. Vanuatu (Interkontinental, Ozeanien)
  40. Belgien (Interkontinental, Team-Weltrangliste***)

* Am 1. März 2022 beschloss das ITTF-Exekutivkomitee, dass russische und belarussische Spielerinnen, Spieler und Offizielle wegen des Ukrainekriegs derzeit nicht an ITTF-Veranstaltungen teilnehmen dürfen und folgte dabei den Empfehlungen des IOC-Exekutivkomitees. Eine endgültige Entscheidung über ihre Teilnahme an der WM-Endrunde wird auf der nächsten Sitzung des ITTF-Präsidiums am 26. und 27. Juli getroffen.

**Fünf zusätzliche Plätze wurden als Ersatz für die wegen der Corona-Pandemie ausgefallenen Interkontinental-Meisterschaften wie folgt vergeben:

  • Europa (1): Die bestplatzierte, noch nicht qualifizierte Mannschaft aus der Gruppenphase der Europameisterschaft 2021 gemäß der nach der EM-Endrunde 2021 veröffentlichten Mannschaftsweltrangliste.
  • Asien (1): Platz 11 der Asienmeisterschaften 2021 bei Damen und Herren
  •  Amerika (1): Der Gewinner der Trostrunde (7. Platz) bei den Panamerikanischen Meisterschaften 2021
  • Afrika (1): Der Gewinner der Trostrunde (5. Platz) bei den Afrikameisterschaften 2021
  • Ozeanien (1): Die höchstplatzierten, noch nicht qualifizierten Teams der Mannschaftsweltrangliste (Januar 2022)

***Der letzte Platz bei Damen und Herren wurde der höchstplatzierten, noch nicht qualifizierten Mannschaft aus der ITTF-Mannschaftsweltrangliste (Januar 2022) zugewiesen.

Links

Links WM 2021


WM-Podcast

Aktuelle WM-Videos

Kontakt

Deutscher Tischtennis-Bund
Hauptsponsoren
weitere Artikel aus der Rubrik
WM 25.02.2022

ITTF und China verlegen Team-WM in Chengdu in den Herbst

Wegen der anhaltenden Pandemie sollen die Welttitelkämpfe nun vom 30. September bis 9. Oktober ausgetragen werden. "China ist ein langjähriges Mitglied der Tischtennis-Familie, und die ITTF ist zuversichtlich, dass es in sieben Monaten eine hervorragende Veranstaltung abliefern wird", heißt es in der Pressemitteilung des Weltverbands.
weiterlesen...
WM 13.01.2022

Team-WM im April in Chengdu

Termin und Austragungsort für die Mannschafts-Weltmeisterschaften 2022 stehen fest. Der Weltverband ITTF und Gastgeber China verkündeten zum Wochenbeginn die Festlegung auf Chengdu. In dessen hochmodernem High-Tech Sports Centre sollen vom 17. bis 26. April die neuen Weltmeister und Medaillengewinner ermittelt werden.
weiterlesen...
Personalie Schiedsrichter WM World Tour 06.12.2021

Kerstin Duchatz: Vom WM-Finale in Houston ohne Umweg nach Singapur

Bei den Weltmeisterschaften in Houston vertraten die Blue-Badge-Schiedsrichter Kerstin Duchatz und Nico Zorn den Deutschen Tischtennis-Bund. Die Bochumerin, die aus Houston direkt zu den WTT Cup Finals reiste, leitete dabei am Schlusstag sogar das Endspiel im Herren-Doppel.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

JWM: Verzerrte Weltrangliste, schwere Lose

Was bei den Erwachsenen in Houston für Unverständnis sorgte, ist bei den am Donnerstag beginnenden Jugend-Weltmeisterschaften in Portugal nicht anders. Die topgesetzten Mädchen 15 um Annett Kaufmann etwa spielen das Finale schon in Runde eins.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Dimitrij Ovtcharov: "Wir können stolz auf Timo sein"

Wegen einer Fußverletzung konnte der Olympiadritte Dimitrij Ovtcharov nicht an den Weltmeisterschaften in Houston teilnehmen. Der Erfolg seines Freundes und Nationalmannschaftskollegen Timo Boll ist für ihn keine Überraschung. Und er zählt auf ihn auch bei den Olympischen Spielen 2028 in Los Angeles.
weiterlesen...
WM 30.11.2021

Bronze für "Buffalo Boll": Die WM-Videos und Bilder des Finaltages

Er hatte es noch einmal in sich, der Schlusstag der Individual-WM in Houston. Die Bilder und Videos des Tages.
weiterlesen...
© Deutscher Tischtennis-Bund e.V. - DTTB - Alle Rechte vorbehalten

Datenschutz | Impressum